Hilfe: Krebserkrankungen bei Haustieren
6. November 2014 – 16:05 | Kommentare deaktiviert

AnimalCancerTest gibt Gewissheit über den Gesundheitszustand des Tieres – Ob Kontrolle nach erfolgter OP oder Gesundheitscheck

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Mach mit beim TierschutzSHOP Netzwerk!

Hunde, Katzen »

Was sucht Getreide in Tierfutter?
24. November 2014 – 10:23 | No Comment

Die wichtigsten Getreidesorten sind Weizen, Gerste und Hafer, aber auch Reis und Mais werden dazugerechnet. Hauptinhaltsstoff des Getreides sind Kohlenhydrate, daneben einige Mineralstoffe und Vitamine sowie auch Proteine und Fette.

Ob Getreide im Tierfutter sinnvoll oder gar schädlich ist, hängt von verschiedenen Umständen ab. Es stellt sich grundsätzlich die Frage, ob Kohlenhydrate als Hauptbestandteil des Getreides generell ein adäquater Energielieferant für Hunde und Katzen sind.  Hunde und Katzen weisen vertragen Kohlenhydrate unterschiedlich gut.

Katzen sind reine Fleischfresser, Körperbau und Stoffwechsel ist fast ausschließlich auf eine Protein- und Fettzufuhr ausgerichtet. Kohlenhydrathaltige Futtermittel können von ihnen nur zu einem sehr kleinen Teil verwertet werden und belasten den Organismus. Nur durch einen hohen Fleischanteil im verabreichten Futter kann die Katze ihren hohen Bedarf an essentiellen Amino- und Fettsäuren abdecken.

Im Gegesatz zu Katzen ist bei Hunden der Körperbau und der Stoffwechsel nicht so streng auf eine rein fleischhaltige Ernährung ausgelegt. Hunde sind Allesfresser mit einer Tendenz zum Fleischfresser und können ihren Organismus auf sich wechselnde Kohlenhydratanteile einstellen.

»Welches Futter ist bei Krankheit das richtige?«

Wölfe, die Ahnherren der heute vielfältigen Hunderassen, sind Carnivoren, also Fleischfresser. Auch wenn der Wolf den Magen und dessen Inhalt, nämlich unverdaute Pflanzenreste, seiner Beute verzehrt, ernährt er sich überwiegend von deren Fleisch. Die Kohlenhydrate aus den Beutemägen stammen aus Wurzeln, Gräsern oder Beeren und werden vom Organismus sehr langsam verdaut. Im Gegensatz dazu führen Kohlehydrate aus Getreide im Hundefutter durch ihre rasche Verdauung zu einer Schwemme an Glukose im Blut, die den Insulinspiegel massiv erhöht.

Hohe Kohlenhydratgehalte im Hundefutter, auch aus Getreide, können aber auch sinnvoll sein, wenn schnell und effektiv Energie benötigt wird. So zum Beispiel, wenn Hunde am Hundeplatz oder bei Wettbewerben stark gefordert werden oder auch wenn Hündinnen ihre Welpen säugen. Auch bei bestimmten Krankheiten ist es angeraten, die Energie aus Kohlenhydraten anstatt aus Fetten oder Protein dem Hundekörper zuzuführen. Das sind allerdings spezielle Fälle abseits einer regulären Ernährung.

Getreidefreies Hunde- und Katzenfutter wird zunehmend stärker nachgefragt und auch angeboten. Hervorgehoben sei hier besonders ein Hersteller: Earthborn Holistic. Auf Weizen, Mais oder Soja sowie künstliche Aromen, Antioxidantien oder Konservierungsstoffe wird hier verzichtet – wichtig für allergiegeplagte Hunde und Katzen. Fleisch in Lebensmittelqualität findet sich immer an erster Stelle der Zutatenliste.

Unter anderem einer der Gründe, warum Hundehalter mit dem Produkt sehr zufrieden sind, wie ein Test des Portals FutterTester.de bereits aufgezeigt hat.

Detail am Rande: Der Hersteller sieht sich nicht nur dem Tier gegenüber verpflichtet, sondern auch der Natur als Ganzes. So steht die Schonung von Resourcen im Mittelpunkt der Produktion, wie eine 95-prozentige Recyclingquote, ein ambitioniertes Energiesparprogramm oder auch ein Baumpflanzprogramm beweisen.

MEHR ZUM THEMA
Fütterungstipps für Hunde- und Katzenhalter
Wie wichtig die richtige Katzenernährung ist
Gesunde Ernährung vermeidet Übergewicht

Hundestaffel der Bergrettung in Colorado

Foto: iStock-Willee Cole / Postinfo: D241114

Welche Zierfische werden wie gefüttert?
12. November 2014 – 16:24 | No Comment
Welche Zierfische werden wie gefüttert?

Zu den schönsten Aufgaben eines Aquarianers gehört das Füttern seiner Pfleglinge. In einem Gesellschaftsaquarium mit einer Vielzahl von Zierfischarten kann man gut deren unterschiedliche Verhaltensweisen beobachten.
Um unterschiedlichen Ernährungsbedürfnissen der meisten Arten gerecht zu werden, bietet …

Vorsorge für Heimtiere: OP Versicherung für Hunde
6. November 2014 – 13:41 | No Comment
Vorsorge für Heimtiere: OP Versicherung für Hunde

Für viele Herrchen und Frauchen ist es ein Bedürfnis und eine Selbstverständlichkeit, auch in schwierigen Zeiten und vor allem auch bei Krankheit für ihren Liebling bestmöglich sorgen zu können.
Nicht selten belasten plötzliche Erkrankungen den Geldbeutel …

Pfötchen Asyl: Hoffnung für in Not geratene Hunde
28. Oktober 2014 – 08:16 | No Comment
Pfötchen Asyl: Hoffnung für in Not geratene Hunde

Um den Tierschutz in Ungarn ist es relativ schlecht bestellt. Zum einen war das Problem herrenloser Tiere schon immer ein viel größeres als in unseren Breiten.
Zum anderen können die staatlichen Stellen, anders als bei uns …

Tierpsychologie: Dem Fehlverhalten der Heimtiere auf der Spur
27. Oktober 2014 – 09:19 | No Comment
Tierpsychologie: Dem Fehlverhalten der Heimtiere auf der Spur

Die Katze vergeht sich an den Tapeten, der Hund verrrichtet sein Geschäft in der Wohnung – Heimtiere, die ein Verhalten ausser der Norm an den Tag legen, strapazieren die Nerven ihrer Besitzer.
Eine „Hinterlassenschaft” auf dem …

Aktion Heldenhunde: Blindenhunde wie Max brauchen Deine Hilfe
24. Oktober 2014 – 00:10 | No Comment
Aktion Heldenhunde: Blindenhunde wie Max brauchen Deine Hilfe

Für ihre Besitzer sind sie wahre Helden des Alltags und doch nehmen wir sie kaum wahr.
Dabei leisten Heldenhunde wie Super-Max so unglaublich viel. Ihren sehbehinderten Besitzern schenken sie ein neues Leben und ersetzen täglich ihr …

Medikamente für Tiere: Welche sind sinnvoll und wo lauert Abzocke?
23. Oktober 2014 – 22:41 | No Comment
Medikamente für Tiere: Welche sind sinnvoll und wo lauert Abzocke?

In kaum einem anderen Land werden derart viele Haustiere auf einem vergleichbar hohen Niveau gehalten wie in Deutschland.
So wohnen mehr als 30 Millionen tierische Mitbewohner hierzulande in den Haushalten, wobei Katzen mit über 12 Millionen …

Versicherungen für Tiere: Was ist notwendig, empfehlenswert oder überflüssig?
18. Oktober 2014 – 08:00 | No Comment
Versicherungen für Tiere: Was ist notwendig, empfehlenswert oder überflüssig?

Der Mensch versichert sich heutzutage für und gegen alles – oder zumindest wird ihm die Chance dazu geboten.
Das fängt bei den wichtigen und unumgänglichen Versicherungen wie der Krankenversicherung und der Arbeitslosenversicherung an, geht über die …

Haarige Zeiten: Beeinflusst der Klimawandel unsere Heimtiere?
17. Oktober 2014 – 08:00 | No Comment
Haarige Zeiten: Beeinflusst der Klimawandel unsere Heimtiere?

Immer mehr Hunde- und Katzenhalter merken es spätestens beim Saubermachen: Nicht nur in den traditionellen Fellwechselperioden Spätherbst und Frühling müssen sie jede Menge Haare von Teppich, Polstern und Kleidung entfernen – Staubsauger im Dauereinsatz. Die …

100 Jahre Tierärztliche Fakultät München
16. Oktober 2014 – 10:11 | No Comment
100 Jahre Tierärztliche Fakultät München

Im Jahr 1914 wurde die damalige Königliche Tierärztliche Hochschule zu einer Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Mit der Aufnahme der Tierärztlichen Fakultät zählte die Ludwig-Maximilians-Universität, kurz LMU genannt, von da an 7 Fakultäten:
Die theologische, die …

Ziervögel können in Außenvoliere überwintern
16. Oktober 2014 – 00:11 | No Comment
Ziervögel können in Außenvoliere überwintern

Wer Ziervögel in einer Voliere im Garten hält, steht im Winter oft vor der Frage:
Wohin mit den Tieren, wenn es kälter wird?
Unter den richtigen Bedingungen kann der Volierenbetrieb allerdings auch im Winter weitergehen.
„Zum Schutz vor …