Pferde: Alarmsignal Husten
8. April 2019 – 21:14 | No Comment

Husten beim Pferd ist keine Lappalie – er ist immer ein Fall für den Tierarzt! Feuchtkalte Wintermonate oder die Allergiezeit im Frühjahr fordern das Immunsystem heraus und nicht selten kommt es zu Atemwegserkrankungen, die rasch …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Hunde

Wann Hundebekleidung sinnvoll ist

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 7. Januar 2016 – 22:06No Comment

Manche Hunde lieben den Winter. Andere werfen ihrem Menschen einen fragenden bis vorwurfsvollen Blick zu, bevor es nach draußen geht und dann scheint der Fall klar:

Dieser Hund geht nicht freiwillig vor die Tür. Nicht bei diesem Wetter! Bemerken Halter, dass ihr Hund bei Kälte lieber auf den Spaziergang verzichtet oder dabei zittert und friert, sollten sie ihren Vierbeiner mit funktionaler Kleidung schützen.

Für welche Hunde Kleidung sonst noch zweckmäßig ist und worauf Hundeliebhaber beim Kauf achten sollten, erklärt Astrid Behr vom Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V. (bpt). Nicht jeder Hund benötigt eine wärmende Jacke. Nordische Rassen wie der Husky oder Alaskan Malamute beispielsweise fühlen sich bei winterlicher Kälte erst richtig wohl.

Sinnvoll ist Kleidung für Hunderassen, die keine Unterwolle haben. Egal ob sie kurzes Fell haben, wie Dalmatiner und Boxer, oder langes wie der Papillon. Aber auch Welpen und Junghunde, deren Fell die volle Schutzwirkung noch nicht ausgebildet hat, Hunde mit wenig Unterhautfett (Windhunde) sowie kranke Hunde und Hunde-Senioren können wetterfeste Kleidung gut gebrauchen.

Kurzbeinige Hunderassen werden am Bauch schnell nass und benötigen einen „Unterbodenschutz“ um Blasen- und Nierenentzündungen vorzubeugen. Beim Hundesport hält die Kleidung die Muskulatur der Sportler in den Pausen warm.

»Probleme mit übergewichtigem Hund?«

Funktionalität vor modischem Chic
Aber welche Eigenschaften sollte der Wetterschutz haben? Behr rät: „Die Bekleidung sollte gut passen und darf weder auf der Haut reiben, noch den Hund in seiner Bewegungsfreiheit behindern.“

Bei kleinen Hunden sollte neben dem Rücken auch der Bauch bedeckt sein. Zudem sollte das Material strapazierfähig, atmungsaktiv, wind- und wasserdicht, weich und waschbar sein. Und das Futter der Kleidung darf sich nicht statisch aufladen.

Modische Aspekte sollten bei der Kleiderwahl, wenn überhaupt, nur eine nachrangige Rolle spielen.

Viel wichtiger ist es, dass der Mantel oder die Jacke leicht anzulegen und mit verstellbaren Klett- und Klippverschlüssen zu fixieren ist.

„Wenn sich ein Hund mit Kleidung normal bewegt und freudig spazieren geht, beziehungsweise wenn ein Hund, der bislang ungern bei Kälte oder feuchtkalter Witterung rausgehen wollte, mit Bekleidung der Aufforderung zum Spaziergang gerne folgt, kann man davon ausgehen, dass sich das Tier mit seiner Bekleidung auch wohlfühlt“, sagt Behr.

MEHR ZUM THEMA
Hunde können sich genauso erkälten wie Menschen

Winter mit Hund: Pfotenpflege, Hundebekleidung und Sicherheit

Quelle / Foto: Industrieverband Heimtierbedarf

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.