Halloween im TierschutzSHOP
10. Oktober 2014 – 09:58 | No Comment

“Breakthrough Skull” – Eines von 50 tollen Kapuzen-Sweatshirts mit fantastischen Motiven aus dem TierschutzSHOP

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Mach mit beim TierschutzSHOP Netzwerk!

Home » Hunde, PRO Tierschutz

Horrorhaus in Sarajevo: Hunde “eingemauert” und zum Schlachten gesammelt

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 22. April 2012 – 20:0059 Comments

UPDATE: “Eingemauerte” Hunde von Sarajevo nach Protestwelle gerettet – detailierter Fotobericht

Bosnien-Herzegovina –  Jelena Paunovic, mitfühlende Tierfreundin aus Sarajevo, wendet sich verzweifelt an die Medien. Etliche herrenlose Hunde werden in einem Gebäude in der Innenstadt von Sarajevo unter ent- setzlichen Bedingungen gefangengehalten.

Laut Frau Paunovic werden die Hunde von den Hausbesitzern anscheinend eingesammelt und geschlachtet. Die Hausbesitzerin selbst soll ihr gegenüber dies gesagt haben. Ein unerträglicher Gestank in der Umgebung des Hauses lässt Schlimmes erahnen. Doch weder Gemeindeverwaltung noch Veterinärinspektion wollen sich der Sache annehmen.

“Ich habe schon überall versucht Hilfe zu holen – Veterinäramt, Tierschützer Orgas, Polizei, Hausverwaltung usw.

Meine Anfragen wurden immer abgelehnt und es wurde mir gesagt, dass sie nichts machen können, weil das Haus, in dem sich die Hunde befinden, Privatbesitz ist. Dieses Haus befindet sich in Pruscakovoj ulici br.3. In diesem Haus stinkt es seit Jahren, in der Nacht kann niemand schlafen wegen des Bellens der Hunde. Letztes Jahr habe ich zufällig die Hausbesitzerin getroffen und sie sagte mir damals, dass sie und ihr Mann die Hunde dort sammeln und dann ab und zu in ihr Wochenendhaus verbringen und dort schlachten. Ich war schockiert!”

Dem Veterinäramt ist der Fall bekannt, doch behauptet man, in dieser Sache nichts unternehmen zu können. Dort wurde der Tierfreundin geraten, sich an die Medien, Psychiatrie und Sozialamt zu wenden, damit eine Lösung gefunden werden kann.
Jelena Paunovic: “Wenn ich das gewollt hätte, dann wäre ich nicht zum Veterinäramt gegangen. Danach habe ich eine Anzeige bei der Polizei gemacht – und danach hat mich niemand mehr kontaktiert. Eine kurze Zeit war es auch ruhig in diesem Haus.

Vor ca. einem Monat bin ich wieder mal bei dem Haus vorbeigegangen und habe Hunde bellen gehört und sie fotografiert. Am 25.03.2012 habe ich dies neuerlich beim Veterinäramt gemeldet.
Geantwortet wurde mir am 09.04., dass ohne Gerichtsbeschluß nichts gemacht werden kann. Da mir keiner helfen wollte, habe ich beschlossen mich an die Öffentlichkeit zu wenden und behaupte, dass sich in diesem Haus Leichen befinden, der Gestank ist unerträglich. Und wie die Hunde dort leben kann sich keiner vorstellen!”

TierarztBLOG bittet alle Leser, sich am Protest zu beteiligen! Wir bleiben mit Jelena Paunovic weiterhin in Kontakt und werden über die Entwicklung in dieser Sache berichten.

UPDATE: “Eingemauerte” Hunde von Sarajevo nach Protestwelle gerettet – detailierter Fotobericht

LINK EMPFEHLUNG
Protestbrief an das Veterinäramt und Medien in Sarajevo (in deutscher Anleitung) – Facebook
Ich liebe Tiere | Pro TierschutzFacebookplattform für Tierfreunde
WAHROTierschutzverein

Fotos: Jelena Paunovic

»Erfahrene Tierärzte beantworten alle Fragen«


presented by

Fördere DEIN Projekt oder DEINEN Tierschutzverein in Kooperation mit dem Tierschutzshop!

59 Comments »

  • Alona Myednikova sagt:

    Ich finde es ist immer akzeptabel den Privatbesitz anzugreifen solange es extremfälle sind…Wenn wir uns nicht für diese Hunde einsetzen, wer dann? Sie können sich selbst nicht verteidigen! Bitte helft ihnen!!

  • Scheir sagt:

    Grauenhaft. Wie kann man Lebewesen nur so behandeln. Diese Menschen sind der letzte Dreck. Ich hoffe man kann diesen armen Seelen helfen. Wie können die da unten nur zusehen und keiner fühlt sich verantwortlich..

  • [...] Hinzugefügt von RedaktionTierarztBLOG am 22. April 2012 – 20:00   No Comment [...]

  • Barbara Kurpios sagt:

    Trazimo slobodu za zivotinje koje su zatvorene u jednu kucu u sarajevo

    Postovanje Dame i gospdine,

    Mi smo dobili sinoc iz sarajevo dosta informacije i slike od zatvorene zivotinje kojemu niko nece pomoci. Nazalost vidimo da se ovdje nesto strasno dogadja.

    Kako je moguce, da se niko ne interessira za sudbinu zivotinje. Bez obzira, da vasa zemlja ima dosta

    Unutrasni problema.

    Zivot ne tuce sa nogama!!!!

    Vas narod zeli udziti u EU??? Kako mislite da samo jedan normalni covjek hoce takvih narod imati u EU? Mismo svi socialne Ljudi i brinimo se za sve i svakoga. Ali sa ubojstvo ne zelimo zivjeti ispod jednim krovh.

    Mi trazimo od vas, da pomognete Ljudima, koje se brine za ti zivotinje, da se oslobodite njih i ne cekajte dok se neko javi, komu je ta kuce- gazda.

    Ovo sta se dogodi, mi cemo davati odmah u EU, das se vidi kako vi cjenite zivot od zivotinje a I na zalost da nemamo nista traziti dobro od takvih Ljudi ka se stize u EU.

    Mozete vi slobodno tu stavljati u novine. I na adressu onima koje milsle da mi ne gledamo put Bosnu. Mi vidimo sve i zato nas apell oslobodite ti zivotinje odmah i bez problema , dajte Zastitarima mogucnost, da izvuce zivotinje.

    Nazalost ne pisem dobro ali mislim da razumjete sve sta mi trazimo za pomoc zivotinje.

    Pozdrav

    Barbara Kurpios
    Deutschland

  • Redaktion TierarztBLOG sagt:

    Sehr geehrte Frau Kurpios,
    Bitte übertragen Sie diesen Text auch auf deutsch, ansonsten müssen wir ihn löschen.
    Danke!

  • Mandy Raschke sagt:

    ir fordern Freiheit für die Tiere, die in einem Haus in Sarajevo gesperrt sind

    Respekt, meine Damen und Freunde,

    Wir bekommen eine Menge letzte Nacht von Sarajevo Informationen und Bilder von Tieren, die niemand wird dazu beitragen, geschlossen. Leider sehen wir, dass dies etwas Schreckliches passiert ist.

    Wie ist es möglich, dass niemand interessira das Schicksal der Tiere. Unabhängig davon, dass Ihr Land hat eine Menge von

    Unutrasni Probleme.

    Das Leben endet nicht mit den Füßen zu kämpfen!

    Sie wollen die Menschen udziti die EU? Wie denken Sie, dass nur ein normaler Mensch, solche Menschen in der EU haben will? Mismo socialne alle Menschen und wir kümmern uns um alles und jeden. Aber das Töten will nicht unter einem krovh leben.

    Wir fordern Sie auf Menschen, die für diese Tiere zu kümmern, um loszuwerden, ihnen zu helfen und nicht warten, bis sie beantwortet wird, für die diese Hausmann.

    Dies ist, was passiert, werden wir sofort geben die EU, sterben zu sehen, wie Sie das Leben der Tiere geschätzt und ich leider nicht, um für etwas Gutes von diesen Menschen in der EU zu erreichen suchen.

    Sie können sich gerne an in der Zeitung bringen. Und zur Behandlung dieser mils, dass wir nicht so aussehen, wie Bosnien. Wir sehen alles, damit wir APELL loswerden dieser Tiere sofort und ohne Probleme, geben Sicherheitsleute die Fähigkeit, Tiere zu zeichnen.

    Leider habe ich nicht gut schreiben, aber ich denke, ich verstehe, was wir alle um Unterstützung bitten Tiere.

    Gruß

    ACHTUNG nur 1 zu 1 übersetzt- aber besser als gelöscht …;-)

  • Stefanie sagt:

    barbarisch!!!
    wie kann man nur sowas schreckliches machen…
    arme wehrlose tiere so hinzurichten…

    ich wünschte das den menschen die sowas machen irgendwann mal was passiert das mindestens genau so schrecklich ist!!

  • Jana sagt:

    Ich finde es sehr schrecklich was dort passiert ist und wie solche menschen, tiere hassen können. Das ist schon keine abneigung mehr gegen tiere das ist purer Hass…

    Ich würde sehr gerne helfen.
    Mit geld ist in so einem Fall nicht zu helfen.. nur taten zählen !!!!

    Bitte Kontaktieren Sie mich ich WILL helfen !!!!

  • Sandra Herbold sagt:

    Liebe Verantwortlichen des TierarztBlog.com,

    ich möchte euch bitten den geposteten Artikel mal nachzurecherchieren, denn hier sieht die Sachlage anders aus, die Hunde können das Haus verlassen : http://www.dnevniavaz.ba/vijesti/sarajevo/91669-sarajlije-ocajne-zbog-drame-stotinu-napacenih-pasa.html

    Es findet sich im Internet auch keine Quelle, dass die von euch gepostete Story der Wahrheit entspricht. Leider führt sowas dazu, dass man künftig nichts mehr glaubt und dann eventuell Tieren die Hife brauchen nicht mehr hilft !
    Danke

  • speechless sagt:

    Any comment made here would be unprintable. The only thing I can say is: all the Balkan states are a living hell for animals. They should be bombed into oblivion.

  • Evelyn Badeau sagt:

    This is totally disgusting, what these so called heartless people are doing, they are nothing but Scumbags whom should be treated the same..These people and the people that don’t stop this are nothing but evil, barbaric Anal’s…Stop this now

  • Pat Armstrong sagt:

    In the name of God stop these horrors now – there must be some ordinance you can get them on – if not some humanitarian law then at least pollution – or people will probably feel forced to take the law into their own hands and it will be the fault of the authorities and hundreds of thousands of people the world over will attest to that fact. What kind of sadistic place is it that allows people to concrete up living animals into walls?

  • Redaktion TierarztBLOG sagt:

    Sehr geehrte Frau Herbold,
    Frau Jelena Paunovic hat die Sache erst an die Öffentlichkeit gebracht.
    Wir glauben nicht, dass es einen Unterschied macht, ob vielleicht einige Hunde das Haus “verlassen” können – wie die Zeitung eventuell schreibt.
    Die Lage dort jedenfalls ist schrecklich – was ja auch indirekt durch das Veterinäramt bestätigt wird.

  • Ta sagt:

    Ich glaubs nicht. Was soll man dazu sagen? Ich glaubs einfach nicht.

  • Peter sagt:

    Hallo Gott sei Dank gibt es Euch die sich für Tiere einsetzten Danke !
    Ich werde immer am Ball bleiben ganz besonders bei Hunden da ich selber einen hab , ich habe auch die Petition Unterschrieben habe das auch auf Facebook meinen Freunden geschickt !
    Ich hoffe nur das da jetzt aber PLötzlich was passiert die armen Tiere egal wo man im Ostblock hinschaut überall wird da mit LEBEN schindluder getrieben die sollte man aus der EU rauswerfen die Verbrecher !!!!

  • mausy sagt:

    Hallo Liebe Leutz,
    es ist doch schuldigt den ausdruck scheißegal ob ein Tier oder hunderte Tiere, verdammt der Mensch profitiert doch von den Tieren durch Nahrung, Kleidung, Spiel, Sport und Freitzeitgestaltung da sollte es doch somindest möglich sein Respektvoll mit ihnen umzugehen oder?
    Ich finde der Mensch ist das dem Tier Schuldig, und immer wieder macht es mich Sprachlos wie Grausam der Mensch mit sich und anderen Lebewesen umgeht, und da kommt es nicht von ungerfähr das ich mich dafür Schäme Mensch zu sein.
    Ich kann nicht die Welt Retten aber mit nur einem Lebewesen was ich Retten kann habe ich schon viel bewirkt und wenigstens diesen einen Lebewesen ein leben gegeben.
    Wenn nur viel mehr Menschen so Denken würden könnten vielen Lebewesen eine bessere Zukunft ermöglicht weden.
    Deswegen bin ich im Tierschutz aktiv.

  • shoppingmauz sagt:

    Ich konnte in dem Artikel von Frau Herbold aber nichts finden, das Hunde freigelasen werden sollen – im Gegenteil, dort steht, das NICHTS getan werden kann ohne richterlichen Beschluss!

    Eine unfassbar traurige und furchtbare Sache … mir fehlen echt die Worte – es sind dringend Taten notwendig!

  • Evelyn Benckert sagt:

    @ Sandra Herold
    Vielen Dank für den Hinweis auf diese Seite mit der Fotostrecke!
    Manchmal sind Tierschützer auch übereifrig, wenn es um die Verbreitung von solchen Nachrichten geht. Auch ich war/bin empört, habe die Petition unterschrieben und Mails an die verschiedensten Behörden in Sarajewo verschickt…Eine Recherche tut manchmal Not, mit dem Leid der Tiere ist eine Menge Aufmerksamkeit sicher und das wird von einigen Organisationen meiner Ansicht nach, z.T. auch ausgenützt..leider! Damit sollte man doch eher nicht hausieren gehen!!

  • [...] der Gestank ist unerträglich. Und wie die Hunde dort leben kann sich keiner vorstellen!” Quelle Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kategorie und getaggt als eingemauerte Hunde, Petition. [...]

  • Carol Reins sagt:

    Disgusting, immoral and inhumane…these people are sadists!

    Someone with balls needs to stop these cretins from murdering any more dogs……SOMEONE?

  • jayjay sagt:

    Der Mensch ist einfach der größte Jäger und tut den besseren Lebewesn ein solch unfassbar schlimmes Leid an! Ich kann das alles nicht verstehen..Ich bin immer wieder Sprachlos, wozu der Mensch in der lage ist,es macht mich unfassbar traurig!
    Einfach nur Grausam und ich wünsche mir das jeder, der zusowas in der Lage ist, die schlimmste strafe bekommt und bis an sein Lebensende leidet!

  • MARIA SONIA ESTRADA-SOLERO sagt:

    POR FAVOR, SAQUEN A ESOS PERROS DE AHI Y DENUNCIEN A SU DUEÑO

  • Tina sagt:

    @Frau Herbold,
    Machen Sie bitte ihre Augen auf.Das Internet ist voll mit Bildern und Videos vom Horrorhaus.Was bitte entspricht da nicht der Wahrheit?

  • jaya sagt:

    For every action there is a reaction. According to the law of karma, if we cause pain and suffering to other living beings, we must endure pain and suffering in return, both individually and collectively. We reap what we sow, in this life and the next, for nature has her own justice. No one can escape the law of karma

  • Alexanderr Walter sagt:

    Leute
    es kann nicht sein das so etwas in unserer Gesellschaft hier totgeschwiegen wird und egal ob sie rauskönnen oder nicht es ist und bleibt Tierquälerei.aber so wie ich das hier lese scheint es einige nicht zu interessieren was hier geschehen ist und geschieht.Was würdet ihr machen wenn ihr in der Situation wärt und euch keiner hilft.Dann wäre das Geschrei riesengross.

    Ich hoffe für die Hunde das sie dort wegkommen und ein beseres Zuhause finden.

  • Silvia sagt:

    Um eines klarzustellen: die Hunde können nicht aus dem Haus bzw. dem Drecksloch heraus.
    Das ist erwiesen und das Loch wurde von Tierschützern/Tierfreunden
    ein wenig vergrößert, damit ein wenig Licht und Luft hineinkommt.
    Innen ist lt. Augenzeugen alles verdreckt und ohne Beleuchtung.
    das konnte man von außen fotografisch festhalten und damit beweisen.

    Wasser und Futter stehen nicht zur Verfügung und die Hunde werden
    gehalten, um sie später außerhalb zu schalchten und zu essen.
    Das wurde von dem Ehepaar selbst gesagt, bevor der Fall publik wurde.

    @Frau Benckert: mir ist es lieber, daß Tierschützer übereifrig sind,
    als daß sie zu spät kommen. Und daß Sie empört sind, ist richtig, denn der Fall ist so wahr wie die Bilder es zeigen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß die Fotostrecke irgendjemand
    meinen läßt, das ginge noch!!!

  • Ruth sagt:

    God will bring justice real soon for all animals and when that day comes there will be no quarter for those who have done wrong!!

  • Ruth sagt:

    Gott wird Gerechtigkeit wirklich bald bringen für alle Tiere und wenn dieser Tag kommt es wird keine Gnade geben für diejenigen, die Unrecht getan haben!

  • Jelca Bruigom sagt:

    This smells like Dutroux actions as in Belgian. This will be an European scandal if the word is spread enough. In this case its even possible to see the dogs and still there is only one person acting on this.
    Its also true that these people need to be approached by social workers and psychologists while they are very ill and must taken out of the right to “care” for any (these) animals because they obviously fail. Some specialists need to decide they’re not capable like with children care.
    Right now there’s urgent help for the dogs required so any organization has to help this one soul that can’t do this alone in order to ceep the dogs alive until justice will get these people

  • Martina Parker sagt:

    was ich nicht verstehen kann ist: das loch konnte ungehindert grösser gemacht werden, ihr könnt dort füttern, tränken, fotografieren und dokumentieren…WARUM um gottes willen macht ihr das loch net so gross, dass ihr die armen viecher, tier für tier rausziehen könnt????? warum wird das nicht einfach gemacht……??? ich verstehe es nicht………unter dem aspekt, gefahr in verzug dann die bullen holen, da schreit ein kind drinnen…….

  • Jutta sagt:

    Erschütternd, wie verroht und ignorant manche “Menschen” sind. Und unbegreiflich, dass sich niemand zuständig fühlt, einzugreifen, wie z. B. Polizei oder andere diverse Behörden, und – sogar das Veterinäramt verschließt die Augen! Unfaßbar!!!

    Es stimmt wirklich: Der Mensch ist mit Abstand die größte Bestie. Wer mit menschlicher “Intelligenz” fähig ist, Tiere derart zu quälen und letztlich unprofessionell zu töten, ist unmenschlich. Ich weiß, dass ich mit dieser Meinung nicht alleine stehe, aber es gibt immer noch genug Artgenossen, die der Meinung sind, dass der einzelne Mensch mehr wert ist als jedes Tier! Eigentlich schon, aber es gibt auch Ausnahmen!! Leider viel zu viele!! Und es gibt keinen aber auch überhaupt keinen Grund, Tiere zu quälen. Sie empfinden physische und psychische Schmerzen wie der Mensch und sind auch Geschöpfe Gottes!

    Und folgende Frage kann sich wohl jeder selbst beantworten: Welche Spezies beutet die Erde kontinuierlich aus und zerstört sie langsam aber sicher?

    Pathetisch? Vielleicht – aber wahr!

  • Petra Besancon sagt:

    Solche Artikel können einem nur Tränen in die Augen treiben. Es wird Zeit Tiere auch rechtlich nicht mehr nur als Sache zu betrachten, sondern endlich zu begreifen, dass Tiere Lebewesen sind mit einem Recht auf ein glückliches und artgerechtes Leben. Man liest und hört immer wieder von solchen widerwärtigen, perversen Tierquälern, die dann auch noch Schutz durch den Amtsweg bekommen.
    Meiner Meinung nach hat ein Lebewesen, das keine Achtung vor dem Leben anderer Lebewesen hat auch somit seine Rechte verwirkt. Wie die Behörden wohl reagieren würden, wenn statt der Hunde ihre Kinder dort eingesperrt wären?
    Hier liegen doch die Beweise eindeutig vor, also worauf wird da noch gewartet?

  • Andrea sagt:

    Ich kann das einfach nicht verstehn wie man so abscheulich sein kann!!!! Menschen die tiere so etwas antun sind für mich einfach nur bestien!!!!!!!!

  • TinaShroom sagt:

    kann man da nicht einfach “einbrechen”, die löcher grösser machen und die hundis rausholen? wenn genug leute sich zusammentun können die Hausbesitzer eh nix machen…. und wenn sie sich wehren- einfach draufhauen… verdient haben sie es allemal!!!

  • Ka Thi sagt:

    Die Tiere wurden gerettet :-)

    Redaktion TierarztBLOG: > Hier der Fotobericht über die Rettung

  • merran sagt:

    Just horrible! Civlised people and civilised nations do not allow animals to be abused, tortured, and killed for human gratification or amusement! Nations that allow cruelty or turn a blind eye really need to reflect upon themselves. In the words of Gandhi, ” A nation can be judged by the way it treats its animals.”
    My German Shepherd, two cats and horse are so pleased to be Australians!

  • Diese Gräueltaten sind schrecklich! Die Täter sollten zur Rechenschaft gezogen werden und erhalten das gleiche Schicksal.

  • virginia sagt:

    hang this mother fuckers by their balls or their neck for what they done, to this poor innocent dogs, don’t deserve this barbaric horrific act of cold blooded evil savage i don’t have nay words to say is just so sad and nothing is being done from the stupid idiotic government tell them to get their asses moving and save the dogs. If not the country should be banned to come to us and boycott everything from tourist to whatever their resources produce money until this gets fix.

  • pam sagt:

    sind die jetzt wirklich befreit? Hoffentlich!

  • Ulrke Fülesi sagt:

    Es ist eine Schande – die armen Tiere.
    Dringend muß geholfen werden. Wie kann man da bloß tatenlos zusehen?
    Das Land muß sich schämen, so etwas zu dulden.

    Ich protestiere gegen diese Hundehaltung.

    U. Fülesi
    Deutschland

  • joanna sagt:

    That is the horrible horror!!!!

  • Stephan sagt:

    Das ist grauenhaft, ich hoffe die Tiere finden Bald einen Weg aus diesem Haus zu Familien, die sie lieben.

  • [...] TierarztBLOG stand mit Jelena Paunovic in direktem Kontakt und konnte daher einen der ersten Artikel über diesen Fall im deutsch- sprachigen Raum bringen, hier der erste Bericht mit herzzereissenden Fotos. [...]

  • ina sagt:

    Das ist einfach nur eine Bodenlose Frechheit, ich hoffe die Hausbesitzerin wird im Gefängnis auch in einem zugemauerten Loch gehalten ohne Licht!!!
    Wie kann man als Mensch nur so grausam sein????????????????????????
    Ich werde nie aufhören zu Kämpfen für diese armen Tiere auf unserer Welt!

  • Nan Towle sagt:

    Nur weil das ist Privateigentum bedeutet nicht, dass alles möglich ist. Wenn jemand ein Verbrechen begeht Verbrechen gegen die öffentliche Ordnung muss es einige Gesetze, die Behörden auf, mit Optionsscheinen zu untersuchen und zu handeln Konzept ermöglichen, sein. Offensichtlich sind die Taten der ungeheuerlichen Grausamkeiten, Folter, Mord an unschuldigen, wehrlosen Lebewesen kann nicht legal sein. Vor Jahren in den Vereinigten Staaten, als die Bundesregierung, einen Anschlag auf die kriminellen Aktivitäten von Al Capone dem Gangster setzen wollten, mussten sie für die kreative Arbeit. Sie ihn endlich auf aller Dinge Steuerhinterziehung. Sicherlich die Rechtsgemeinschaft kann herausfinden, einen Weg legal nähern und diese Mörder zu stoppen. Zum Beispiel: Der Lärm der Bellen und der Gestank des Todes wird Auswirkungen auf andere, die in dieser Nachbarschaft zu leben. Was über ihr Recht auf Ruhe genießen ihre Eigenschaften. Tote Körper, Körperteile und Flüssigkeiten gelten als gefährliche Abfälle in den Krankenhäusern. Die Behörden sollten dieses Haus als eines kontaminierten gefährlichen Ort nennen und ihn herunterfahren. Diese Menschen sollten für Kapitalverbrechen Mord und Grausamkeit der fühlenden Wesen zitiert werden und nie erlaubt werden, um alle Tiere wieder sein werden. Haben diese Leute haben eine Lizenz, um all diese Tiere in ihrer Heimat haben? Was ist die Grenze? Es gibt viele Möglichkeiten, um durchzukommen, aber das Gesetz und die lokalen officals müssen wissen, dass die guten Bürger sind nicht zu tolerieren dies! Diese Leute sind gebrochen. Das nächste, was sie vielleicht zu finden, ist in die Menschen eingemauert und mur

    Ich entschuldige mich, wenn dies nicht gut deutsch, ich bin englischer Muttersprache und sind auf einer Übersetzung Programm verlassen. Danke.

  • Virginie Mondon sagt:

    Hope this will help

  • josiane sagt:

    I feel upset and chock to read about this poor dogs and also pictures talk from themself. HOW POSSIBLE THIS KIND OF BASTERD PEOPLES EXIST ? WIAHING FOR THEM JAIL AND HIGH PUNISHMENT AND ALSO CLOSED IM WALL LIKE THIS PITY DOGS !!! I FEEL DESGUST AND VOMITING TO SEE THAT !!!

  • [...] MEHR ZUM THEMA “Eingemauerte” Hunde von Sarajevo nach Protestwelle gerettet – detailierter Fotobericht Horrorhaus in Sarajevo: Hunde “eingemauert” und zum Schlachten gesammelt [...]

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.