Gut ausgerüstet: Gefahrlos Gassi gehen
29. November 2018 – 23:19 | No Comment

Wenn die Tage kürzer werden, es später hell und früher dunkel wird, kann der alltägliche Spaziergang für Hund und Herrchen zu einer unberechenbaren Herausforderung werden.
Je nach Wetterlage kann sich die Sicht vermindern und auch die …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Die Hundeprofis

Unterwerfen oder nicht unterwerfen – das ist hier die Frage

Hinzugefügt von Gastkommentar am 1. März 2010 – 10:004 Comments

Vielleicht ist Ihnen bereits bekannt, dass Alphawurf und Nackenstoß nicht notwendig bzw. sogar der falsche Weg sind, um Respekt von seinem Partner auf vier Pfoten zu erhalten.

Ebenso wenig ist man auf für den Hund belastende Handlungen wie Leinenruck oder Hilfsmittel wie Würgehalsbänder angewiesen, um den Gehorsam zu trainieren.

Vielmehr ist wichtig, seinen Hund verstehen zu lernen, eine gute Bindung aufzubauen und sein Vertrauen zu gewinnen. Nur wer weiß, wie Hunde „denken“ und fühlen und welche Signale sie aussenden, ist in der Lage, richtig auf sie einzugehen.

Natürlich kann man auch mit den veralteten Methoden etwas erreichen, wenn man den Hund z.B. ins Sitz oder Platz zwingt, indem man ihn am Rücken hinunter drückt. Aber weder hat der Hund hierbei die Möglichkeit, aktiv mitzuarbeiten noch ist diese Methode erstrebenswert, weil der Hund unter Zwang lernt. Wenn Sie die Beziehung zu Ihrem Hund harmonisch halten möchten, verzichten Sie auf Ausbildung unter Zwang und lesen Sie gute Bücher über positive Ausbildungsmethoden und/oder suchen Sie sich eine(n) HundetrainerIn, die/der professionell ausgebildet und mit modernen Methoden vertraut ist.

In einer guten Hundeschule werden Sie nicht nur praktisch geschult, sondern erhalten auch Informationen über z.B. Körpersprache und Kommunikation. Es ist schön, wenn man weiß, wie man seinem Hund „Sitz“ und „Platz“ beibringen kann, doch tausend Mal schöner ist, wenn man daneben auch versteht, was der Hund uns, anderen Menschen und anderen Hunden mit seiner Körpersprache sagen möchte. Wissen Sie darüber Bescheid, können Missverständnisse verhindert werden, sodass Sie z.B. erkennen, dass nicht jeder Hund stur ist, der eine Übung nicht ausführt.

„Gewalt und Zwang beginnt dort, wo Wissen aufhört“.

Erfolgreiches Hundetraining ohne Einsatz von Gewalt und Zwang

Katja Heidinger, Tiertrainerin & Erziehungsberaterin:
“Ich setze mich für ein besseres Verständnis zwischen Mensch und Hund ein, indem ich eine hochwertige Ausbildung absolviert habe, mich laufend weiterbilde, über Hundeverhalten, Erziehungsmythen und die Bedürnisse von Hunden aufkläre, mich für mehr Respekt gegenüber Hunden einsetze und positive Methoden praktiziere und weitergebe
.”

Partner auf vier Pfoten

Fotos: W.J.Pilsak (1) / Partner auf 4 Pfoten (2)

»Erfahrene Tierärzte beantworten alle Fragen«


presented by

Fördere DEIN Projekt oder DEINEN Tierschutzverein in Kooperation mit dem Tierschutzshop!

4 Comments »

  • kurt fanzlau sagt:

    Hallo, dem Artikel kann ich nur voll inhaltlich zustimmen. Ich habe selbst die Erfahrung mit meiner Husky Hündin gemacht, dass man ohne Zwang zu einem harmonischen – absolut alltagstauglichen – Zusammenleben kommt.Dabei ist dies mein 1. Hund. Die größte Schwierigkeit hatte ich dabei mit den vielen “Hundeexperten” und ihren Ratschlägen.

    LG
    Kurt

  • Tamara sagt:

    super Artikel, bin ganz der gleichen Meinung!!!
    mein Hund lernt auch alles nur durch positives Bestätigen,
    und sie lernt gerne und schnell, weil wir das alles im Spiel machen ;)
    für´s Frisbee-werfen macht sie so gut wie alles – und das mit Begeisterung ;)
    liebe Grüße
    Tamara

  • Iliane sagt:

    Hallo, ich finde den Beitrag super.. Aber kann mir villeicht jemand ein gutes Buch empfehlen über die Hunde Erziehung ? Eines wo ich auch bei meinem 4jährigen sturkopf anwenden kann? Schon mal im voraus Dankeschön:-)

  • [...] Ich muss lernen! Aber wie? – Das Lernverhalten des Hundes – Ich muss gar nix! – ausser lernen … Des Pudels Kern: Warum beißt ein Hund? Calming Signals: Die Gebärdensprache der Hunde Unterwerfen oder nicht unterwerfen – das ist hier die Frage [...]

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.