Halloween im TierschutzSHOP
10. Oktober 2014 – 09:58 | No Comment

“Breakthrough Skull” – Eines von 50 tollen Kapuzen-Sweatshirts mit fantastischen Motiven aus dem TierschutzSHOP

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Mach mit beim TierschutzSHOP Netzwerk!

Home » Tiermedizin

Blutohr bei Hunden

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 14. August 2009 – 09:00No Comment

Tierkrankheiten A-ZAls Blutohr (Othämatom, Hämatoma auriculare) bezeichnet man eine Ansammlung von Blut zwischen der Haut der Ohrmuschel oder dem Perichondrium und dem Knorpel der Ohrmuschel. Die Verletzung tritt vor allem bei Haushunden auf.

Bei geringer Ausprägung kann eine konservative Therapie versucht werden, ausgedehnte Hämatome müssen jedoch chirurgisch ausgeräumt werden, da ansonsten schwere Deformationen der Ohrmuschel entstehen. Beim Menschen tritt die Verletzung vor allem bei Ringern und Boxern auf. Als Folge der Verletzung kann durch bindegewebige Organisation des Hämatoms eine bleibende Entstellung der Ohrmuschel entstehen (Blumenkohlohr).

Othämatome entstehen beim Hund vor allem traumatisch durch heftiges Kopfschütteln infolge einer Entzündung des äußeren Ohrs (Otitis externa), beim Menschen durch Einwirkung scherender Gewalt. Durch Platzen von Blutgefäßen kommt es zu einer Ansammlung von Blut zwischen der Haut der Ohrmuschel und dem Ohrknorpel. Das betroffene Ohr schwillt deutlich an.

DROOPY – “Caballero Droopy”

Therapie

Bei kleineren frischen Othämatome kann eine konservative Therapie versucht werden. Hierzu wird dem Tier zunächst systemisch Dexamethason verabreicht. Nach zwei Tagen wird der Inhalt des Hämatoms mit einer Kanüle abgesaugt und in die Höhle Methylprednisolon appliziert. Gegebenenfalls muss diese Prozedur nach einer Woche wiederholt werden.

Größere frische Hämatome können durch einen Einschnitt eröffnet werden und mit einem, das Ohr komprimierenden Verband – eventuell mit Drainage – versorgt werden. Es ist auch möglich, den Bluterguss mit einer Kanüle zu punktieren und die Flüssigkeit mit einer Spritze abzusaugen und anschließend eine Drainage zu legen.

Größere bereits organisierte Hämatome bedürfen der chirurgischen Ausräumung. Hierzu wird ein Schnitt über dem Hämatom gelegt, der Inhalt ausmassiert und schließlich die Haut mit Einzelheften aus nichtresorbierbarem monofilen Nahtmaterial am Ohrknorpel adaptiert. Anschließend wird für 10 bis 14 Tage ein Kopfverband angelegt und danach die Fäden gezogen. Eine antibiotische Absicherung ist üblich.

ONLINE DOC auf Facebook

Sollten Sie Fragen haben, die Sie gerne von einem kompetenten Tierärzteteam beantwortet hätten, wenden Sie sich doch an den ONLINE DOC, das Online Tierärzteteam auf Facebook.

powered by FUNWINGAMES – You Play | You Win

Dieser Artikel basiert u.a. auf dem Wikipedia Artikel Blutohr / lizenziert unter GFDL / Liste der Autoren

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.