Zahnhygiene beim Hund: Kaustreifen, Kauknochen, Zähneputzen
7. Januar 2020 – 13:41 | No Comment

Die Zähne spielen eine wichtige Rolle in einem glücklichen Hundeleben. Wer sie gesund halten will, dem bleibt nur der Griff zur Zahnbürste – auch, um seinem Hund langfristig ernsthafte Erkrankungen zu ersparen. Kluge Hundehalter verkaufen …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Katzen, PRO Tierschutz

Abgrundtief grausam: Hauskatze ertränkt und vor die Türe gelegt

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 27. Oktober 2011 – 10:232 Comments

Vorarlberg – Ein Katzenhasser sorgt in Hard in Vorarlberg für Unruhe unter Tierfreunden. Die Hauskatze einer Familie wurde in einer Wassertonne ersäuft und dann vor die Haustüre gelegt.

“Es ist unvorstellbar, wie grausam Menschen sein können und mit welcher Rohheit sie gegen wehrlose Tiere vorgehen”, erklärt Susanne Hemetsberger, Geschäftsführerin des Österreichischen Tierschutzvereins.

Der “Assisi-Hof” in Doren des Österreichischen Tierschutzvereins hofft nun auf die Mithilfe der Bevölkerung, um den Katzenhasser ausfindig zu machen. Bitte helfen Sie mit, den Tierhasser ausfindig zu machen und wenden Sie sich an die Polizeiinspektion Hard unter Tel. 059133/8125100. Der ÖTV möchte, dass der Tierquäler zur Verantwortung gezogen wird und belohnt einen Hinweis, der zur Ergreifung des Täters führt, mit 1.000 Euro.

Die Polizei ermittelt wegen Tierquälerei. “Menschen, die derart grausam mit Tieren umgehen sind gefährlich! Die Fähigkeit sich in das Leid anderer hineinzuversetzen fehlt ihnen und damit auch die Hemmung solches zuzufügen. Ein solches Vorgehen muss Konsequenzen haben, damit es nicht wiederholt wird!”, sagt Johanna Stadler von Vier Pfoten, fordert die Bevölkerung zur Mithilfe auf und setzt ebenfalls eine Prämie aus. Der entscheidende Hinweis wird von Vier Pfoten mit 500 Euro honoriert.

LINK EMPFEHLUNG
Österreichischer Tierschutzverein- 1000,- Euro Belohnung ausgesetzt
Vier Pfoten - 500,- Euro Belohnung ausgesetzt

Wieviele Menschen lassen doch Verunglückte einfach im Stich …

Quelle: ots / Foto: Harald Falk

Werbung

2 Comments »

  • samantha sagt:

    warum hat der kamera mann nichts gemacht?! und warum gibt es eigentlich solche schweine auf der welt es war nur schön wie sich die katzte gekümmert hat sie hat sie nicht alleine gelassen aber ebenfalls auch sehr traurig das so etwas passiert.diese menschen die soetwas tun müsste man das selbe leid zufügen oder noch viel härter betrafen es sollte keine gnade für diese menschen geben nagut sowas kann man nochnicht einmal menschen nennen sollen die sich lieber an gleichaltrige wenden und nicht an unschuldigen hilflosen tieren

  • Ehrengard Becken-Landwerhs sagt:

    Zur Information: Daß Schweine für die Verbrechen von Menschen herhalten müssen, finde ich nicht gut! Im Gegensatz zum Schwein sind Menschen asozial und nicht Gemeinschaftsfähig! Schweine sind intelligente, sehr soziale und sehr saubere Tiere!
    Leider nehmen die Tierhasser in Deutschland immer mehr zu und es wäre gut, wenn man sie zu fassen bekäme, denn sie sind gemeingefährlich! Wer Tiere quält und mißhandelt, quält und mißhandelt auch Menschen! Man sollte sich absprechen und auf die Lauer legen, damit man diesen Drecksack hinter Schloß und Riegel bringen kann. Unfasßbar, wie gleichgültig die Behörden reagieren!

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.