Wölfe führen, Hunde folgen – und beide kooperieren mit dem Menschen
17. März 2019 – 11:27 | No Comment

Eine Aussage, die aufhorchen lässt, erfährt der Wolf doch in den letzten Jahren immer wieder Aufmerksamkeit, vielfach mit einem negativen Begleitton. Eine aktuelle Studie von Verhaltensforscherinnen der Vetmeduni Vienna zeigt jedoch, dass Hunde und Wölfe …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Hunde, PRO Tierschutz

Jäger zeigt im TV illegale Elektroschockgeräte für Jagdhunde – Tierschutz erstattet Anzeige

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 7. Oktober 2011 – 14:25One Comment

Österreich - Am 27.9.2011 wurde in der Sendung “Heute in Österreich” (ORF2) ein Beitrag mit dem Namen “Elektroschocker für Jagdhunde” gezeigt. Jäger und “Hundetrainer” Andreas Gass erklärte die Verwendung einer angeblich “lobenden” Anwendung von Strom in der Jagdhundeausbildung.

Das Österreichische Tierschutzgesetz verbietet den Einsatz von Elektroschock- geräten, daher weicht Gass für das Training ins Ausland aus. In Österreich ist aber auch schon der Besitz solcher Geräte verboten, weshalb VIER PFOTEN und der Wiener Tierschutzverein Anzeige erstattet haben.

Auch bei einem Vortragsabend am 9.9.2011 in Perchtoldsdorf war Gass als Referent aktiv beteiligt. Durch seinen Vortrag und die Vorführung von Trainingsvideos wurde klar bewiesen, dass die “lobende” Anwendung von Strom eine klare Lüge ist. “Diese Verniedlichung von tierquälerischen Trainingshilfsmitteln muss ein Ende haben. Den Jägern geht es nicht um die tierschutzgerechte Ausbildung ihrer Hunde, sondern darum, dass alles schnell geht und der Hund funktioniert wie eine Maschine”, meint Ursula Aigner, VIER PFOTEN-Hundeexpertin. “Das Verbot von Elektroschockgeräten (Teletakt) gilt laut Tierschutzgesetz ausnahmslos auch für die Ausbildung von Jagdhunden.”

“Der Weg der gewaltfreien Hundeerziehung muss weiter ohne Wenn und Aber beschritten werden. Ausnahmeregelungen – und damit Aufweichungen des vom Gesetzgeber aus gutem Grund erlassenen Verbots von Elektroschockern darf es nicht geben”, sagt Alexander Willer, Kampagnenleiter des Wiener Tierschutzvereins.

MEHR ZUM THEMA
Martin Rütter: “Die Zeiten von Kadavergehorsam und Stromreizgerät in der Hundeerziehung sind vorbei”

Videobotschaft von Martin Rütter

Quelle: Bild.de / Foto: TheHidden

Werbung

One Comment »

  • sarah sagt:

    Ich bin der gleichen meinung und bin selber in der hundeausbildung und dem hundesport tätig. Doch wenn schleppleinen training und alles andere nichts bringt weil der hund einen so extremen jagdtrieb hat dass es schon lebensbedrohlich für den hund wird finde ich es durchaus inordnung auf dieses hilfsmittel anzuwenden in niedriger stufe. habe das selber mal an mir ausprobiert auf kleiner stufe. ist nicht schlimm. Man sollte es aber nur mit erfahrenen trainern benutzen und nur wenn nichts mehr hilft. jnd mal ehrlich..sogar die berühmte rütteldose oder wurfkette, schelle usw.können bei hunden auch schäden hinterlasden bei falscher anwendung. denn eins ist immer bei jeder trainingsmethode wichtig, die dosierung und das timing. und jeder hund ist anders also kann man nichts pauschalisieren.

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.