An diesen Spielen kann man als Tierfreund Gefallen finden
13. November 2019 – 14:06 | No Comment

Videospiele gelten schon seit längerem nicht mehr als Nischenprodukt, sondern haben sich erfolgreich im Mainstream etablieren können. Diese Entwicklung ist sicherlich in erster Linie auch dem Internet und Smartphone zu verdanken, welche den Zugang zu solchen Spielen um …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Siamkatze: Hilfe bei Vestibularsyndrom (728)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 15. Februar 2011 – 15:072 Comments

Anfrage von Gabriela

Siamkatze, männlich, 3 Jahre, nicht kastriert

Hallo, unser kater hat seit 2 tagen das Vestibularsyndrom. er ist seither beim tierarzt in behandlung. zuckung der augen ist vorbei. hat kopfschräghaltung und taumelt noch.

tierarzt sagt, er frisst nichts, will ihn uns heut aber vorerst nach hause geben. der venenkatheder bleibt vorerst drin. sollte er nichts fressen will er ihn einschläfern. meine frage, gibt es andere möglichkeiten dem kater zu helfen?

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

Werbung

2 Comments »

  • Hallo Gabriela,
    bis zur Euthanasie ist noch ein langer Weg!!! Welche Art von Vestibularsyndrom wurde von deinem TA diagnostiziert? Was war die Ursache für das Vestibularsyndrom? (Otitis, Trauma, Infektion, Neoplasie, Hypothyreose……)
    Liebe Grüße!

  • Carola Hunger sagt:

    Bloss nicht einschläfern! Füttere deine Katze aus der Hand! Sie findet vor lauter Schwindel und Übelkeit den Napf nicht.
    Meine Katze hat auch gerade das Vestibularsyndrom seit 15 Tagen. Ihr geht es schon besser. Augen beruhigen sich, sie frißt, geht aufs Klo und läuft wieder gerade aus. Springen klappt noch nicht, sie verfehlt das Ziel.Das Köpfchen hält sie noch schief. Das soll völlig ausheilen, braucht aber viel Zeit 3-6 Wochen habe ich gelesen. Stelle sicher das sie nicht fallen kann. Sie braucht viel Ruhe und Fürsorge. Gute Besserung für die Fellnase.

    Gruß Kyli

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.