Sorgenfreies Spiel im Garten: Sicherheit an Teich und Pool
14. Juni 2019 – 14:13 | No Comment

Fußball spielen, sich Verstecken oder einfach nur durch den Garten tollen: Ist ein Gartenteich in der Nähe, kann es für Kinder gefährlich werden.
Gerade, weil sie sich die spannenden Zierfische auch gern aus der Nähe ansehen …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Hunde

Wildwest-Terror: 14-jährige Hündin erliegt 14fachen Schussattentat eines irren Tierhassers

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 25. April 2010 – 16:122 Comments

Wien – Die vor wenigen Tagen bei einem Angriff mit einer Luftdruckwaffe schwer verletzte 14-jährige Caijuna ist, wie uns jetzt erst bekannt wurde, gestern abend ihren schweren Verletzungen erlegen.

Die Labrador-Mischlingshündin war mit ihrem Frauchen im Prater, in Nähe der Grünland-gasse, spazieren, als plötzlich aus dem Hinterhalt ein bislang unbekannter Mann mit einer Luftdruckwaffe das Feuer auf das Tier eröffnete. 14 Mal bohrten sich kleinkalibrige Projektile in den Körper des Vierbeiners, der dadurch lebensgefährlich verletzt wurde. Nachdem sich die Besitzerin sofort schützend über ihre Caijuna gelegt hatte, um weitere Projektile abzuwehren, brachte sie den blutüberströmten Körper ihres Lieblings aus dem Waldstück zur Prater-Hauptallee. Von dort aus lieferte die Polizei das Tier in die Veterinärmedizinische Universität zur Erstversorgung ein.
Nach ersten Erhebungen schließt die Exekutive einen Abschuss aus jagdrechtlichen Gründen aus, offiziell befand sich kein Jäger in der Nähe. Caijuna war nach Angaben seines Frauchens nicht freilaufend oder alleine unterwegs. Der unbekannte Schütze wurde wegen Tierquälerei und Passanten-Gefährdung angezeigt, Tatwaffe soll laut Polizei ein Luftdruckgewehr sein. Unterdessen geht die Suche nach dem „Hundemörder“ weiter, von dem noch immer jede Spur fehlt. Frauchen Karin N. ist völlig am Boden zerstört und kann nur mehr alle Tierbesitzer warnen: “Seid vorsichtig! Er könnte jederzeit wieder zuschlagen.”

LINK EMPFEHLUNG: Ich liebe Tiere | PRO TIERSCHUTZ – Tierschutzplattform auf Facebook

Luftdruckwaffen sind WAFFEN !

Foto: Hustvedt / TierarztBLOG

2 Comments »

  • Anja+Snoopy sagt:

    Unfaßbar… Hoffentlich wird der Kerl gefaßt und bekommt eine möglichst dicke Strafe (was ich leider bezweifle…) Solche Waffen dürften nicht frei verkäuflich sein, man sieht ja was passiert wenn sie in falsche Hände geraten. Auf einen wehrlosen Hund zu schießen zeugt von hirnloser Brutalität und Niederträchtigkeit.

  • Angie sagt:

    Ich hoffe man kriegt diesen Perversen.

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.