Wölfe führen, Hunde folgen – und beide kooperieren mit dem Menschen
17. März 2019 – 11:27 | No Comment

Eine Aussage, die aufhorchen lässt, erfährt der Wolf doch in den letzten Jahren immer wieder Aufmerksamkeit, vielfach mit einem negativen Begleitton. Eine aktuelle Studie von Verhaltensforscherinnen der Vetmeduni Vienna zeigt jedoch, dass Hunde und Wölfe …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Lebensmittelsicherheit

Dioxin Skandal in Deutschland: 1000 landwirtschaftliche Betriebe gesperrt

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 3. Januar 2011 – 18:572 Comments

Deutschland – Dioxin-Skandale auf NRW-Bauernhöfen sind inzwischen ein fast so verlässlich wiederkehrendes Phänomen wie der Jahresend-Klassiker “Dinner for one”. Nur dass hier niemandem zum Lachen zumute sein kann. Die Verseuchung von Eiern und Hühnerfleisch wurzelt in der Regel in skrupelloser Profitgier.

Statt pflanzliche Fette beim Anrühren von Futtermitteln zu verarbeiten, greifen Hersteller zu billigen synthetischen Stoffen. So war es im Mai 2010, als verseuchtes Hühnerfutter aus der Ukraine für kurzzeitige Aufregung sorgte; so ist es offenbar auch diesmal.

Die chemische Belastung schmeckt und riecht der Supermarkt-Kunde am Ende der Lieferkette nicht, Gesundheitsfolgen treten zumeist erst langfristig auf. Es kann kaum überraschen, dass NRW-Umweltminister Remmel den Verseuchungsskandal so offensiv angeht. Er lässt Betriebe schließen und Krisenkonferenzen abhalten, denn es geht längst nicht allein um den Verbraucherschutz. Die Dioxin-Eier sind auch der Ernstfall für den Politikansatz des sendungsbewussten Grünen, der die Umweltverwaltung kräftig ausbauen will. Remmels Ruf nach mehr Kontrolleuren dürfte fortan mehr Gehör finden. Schon im Dezember hat das Umweltministerium bei nordrhein-westfälischen Rindern die giftigen Chemikalien PCB und Dioxin nachgewiesen. Bei jedem vierten untersuchten Freilandrind wurden die zulässigen Grenzwerte überschritten. Einige Höfe durften seitdem ihr Rindfleisch nicht mehr für den Verzehr verkaufen.

Der nordrhein-westfälische Landesverbraucherminister Johannes Remmel schließt nicht aus, dass sich der aktuelle Dioxinskandal ausweitet. “Das betrifft die ganze Bundesrepublik. Wir müssen die Lieferströme klären. Man muss auch prüfen, inwiefern der Bund hier eine koordinierende Rolle übernehmen soll. Es ist nicht auszuschließen, dass mit Dioxin belastete Eier in den Handel geraten sind”, so Remmel weiter. Die Dioxinbelastung sei nur durch kriminelle Machenschaften oder grobe Fahrlässigkeit zu erklären. Inzwischen sind bereits 1000 landwirtschaftliche Betriebe gesperrt, 50.000 Betriebe gibt es in NRW. Ein Sprecher des Landwirtschaftsministeriums: „Wir legen erstmal alles still. Der Verbraucherschutz geht vor.”

LINK EMPFEHLUNG
Polychlorierte Dibenzodioxine und Dibenzofurane (Dioxin)Wikipedia
Seveso UnglückWikipedia
FOODWATCH – Die Essensretter

DIOXIN – Seit der Seveso Katastrophe ein Begriff

Quelle: ots / Foto: ITamar K.

Werbung

2 Comments »

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.