Gut ausgerüstet: Gefahrlos Gassi gehen
29. November 2018 – 23:19 | No Comment

Wenn die Tage kürzer werden, es später hell und früher dunkel wird, kann der alltägliche Spaziergang für Hund und Herrchen zu einer unberechenbaren Herausforderung werden.
Je nach Wetterlage kann sich die Sicht vermindern und auch die …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Tierwelt

Parasiten bei Haustieren: Flöhe

Hinzugefügt von Dr. Labitsch am 26. Juni 2009 – 22:363 Comments

Flöhe sind kleine, braune, flügellose Insekten. Sie halten sich bevorzugt in der Bauch- und Inguinalregion des Tieres auf, da hier die Behaarung am dünnsten ist.

Abhängig von der Temperatur, der Feuchtigkeit und der Anwesenheit eines Wirtes beträgt der Lebenszyklus eines Flohs 3 Wochen bis zu 2 Jahren.

Der Juckreiz wird durch den Flohbiss und die Freisetzung proteolytischer Enzyme, von Histamin und hyaluronidaseähnlichen Enzymen hervorgerufen. Die Symptome, die mit Anwesenheit von Flöhen einhergehen, sind Anämie, Verhaltensänderungen, Bandwurmbefall, Flohbissallergie und Flohbissdermatitis.

Die primären Veränderungen einer Flohbissdermatitis sind Papeln, die sich in der Regel auf der Bauchhaut zeigen. Durch Kratzen können sekundärer Haarausfall und Stellen mit abgebrochenem Haar verursacht werden. Beim Hund entsteht eine ausgeprägte krustöse Dermatitis entlang des Rückens. Kleine Krusten und Papeln findet man am Bauch und an den Hintergliedmaßen.

Die Flohbissallergie wird durch eine allergische Reaktion gegen Bestandteile des Flohspeichels verursacht. Juckreiz, häufig von einem Erythem oder einer Alopezie begleitet, ist typisch. Ist der Pruritus erheblich, führt er zu Selbsttraumen, wobei die Erkrankung durch die entstehende akute Dermatitis kompliziert wird. Beim Hund liegen die Läsionen vorwiegend im Bereich der Schwanzwurzel und erstrecken sich kopfwärts bis zum Rippenbogen.

Bei der Katze treten typische Veränderungen im Rückenbereich auf. Die symmetrische Alopezie ist die häufigste Folge einer gesteigerten Putzaktivität, die Katzen bei Hauterkrankungen mit Juckreiz zeigen. Um unsere Haustiere vor ungebetenen Gäste zu schützen, sollte womöglich prophylaktisch behandelt werden. Die Wahl für das richtige Präparat zur Behandlung sollte dem betreuenden Tierarzt überlassen werden.

MEHR ZUM THEMA
Parasiten bei Haustieren: Würmer
Parasiten bei Haustieren: Läuse und Haarlinge
Parasiten bei Haustieren: Zecken

LINK EMPFEHLUNG
ONLINE DOCExperten antworten auf TierarztBLOG
Ich liebe Tiere | PRO TIERSCHUTZFacebook Plattform für Tierfreunde

Hund mit extremen Flohbefall

Foto: Evanherk

Werbung

3 Comments »

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.