Gut ausgerüstet: Gefahrlos Gassi gehen
29. November 2018 – 23:19 | No Comment

Wenn die Tage kürzer werden, es später hell und früher dunkel wird, kann der alltägliche Spaziergang für Hund und Herrchen zu einer unberechenbaren Herausforderung werden.
Je nach Wetterlage kann sich die Sicht vermindern und auch die …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » PRO Tierschutz

Tierquäler schleifen Schaf hinter Auto her: Haftstrafe

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 18. August 2011 – 00:29No Comment

Deutschland - Das Landgericht Pforzheim verurteilte einen extremen Tierquäler zu 3 Jahren und 6 Monaten.
Der vorbestrafte Jugendliche hatte zusammen mit anderen ein Schaf an einem Seil kilometerweit mit dem Auto hinterher- geschleift. Danach wurde das Tier mehrfach überfahren.

Die Sache flog auf, da nach einem Autodiebstahl die Bande gefasst wurde und dabei ein Video der Tat auf einem Handy entdeckt wurde. Die Polizei konnte das sterbende Tier noch auffinden und erlöste es von seinen Qualen durch Erschießen.

Die Überführung des Tierquälers mittels Handyvideo erinnert stark an den Fall einer Tierquälerei in Litauen vor 2 Jahren (TierarztBLOG berichtete). Damals warf ein Jugendlicher einen Hund von einer Brücke und wurde dabei gefilmt. Das Handyvideo führte damals zu einer wahren Internetjagd aufgebrachter Tierfreunde, sodass sich der Täter schließlich aus Angst selbst der Polizei stellte.

MEHR ZUM THEMA
Mann der Hund von Brücke warf durch aufgebrachte Internetuser zur Strecke gebracht

TV Bericht Litauen

Quelle: Bild.de / Foto: Jörg Groß

Werbung

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.