Giftköder – Gefahr für geliebte Vierbeiner
16. Oktober 2017 – 21:56 | One Comment

Immer öfter hören Hundebesitzer in den Nachrichten von einer großen Gefahr für ihre Hunde: Giftköder. Dabei handelt es sich um unscheinbar wirkende Leckerlies, deren Genuss jedoch im schlimmsten Fall tödlich enden kann. Tierschutzorganisationen gehen aktuell …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Labrador Retriever: Hüftgelenksdysplasie Stufe 1 (864)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 29. Mai 2011 – 23:11One Comment

Anfrage von Katharina

Labrador Retriever, weiblich, 9 Jahre, kastriert

Lieber Herr/Frau Dr., Bei meinem Hund (Pacha) wurde im Alter von 1 Jahr Hüftgelenksdysplasie Stufe 1 diagnostiziert. Daraufhin bekam Sie täglich Canosan und das half auch sehr gut. Seit nunmehr 1 Jahr humpelt sie wieder und hat Probleme beim Aufstehen.

Da Sie durch die Kastration inkontinent ist, bekommt sie auch täglich Incontex. Da sie wieder einen Schmerzschub hatte, gab ich ihr Rheumacam. Nach 2 Tagen übergab sie sich nur mehr und wollte nichts mehr fressen und war apathisch.

Sie hatte auch Blut im After und der Tierarzt sagte, dass sie Darmblutungen hätte. Und man nun für die Schmerzen nur noch Cortison geben kann. Nun würde ich gerne wissen, ob es nicht noch andere Medikamente gibt, die nicht auf den Verdauungstrakt gehen, um ihr die Schmerzen zu nehmen.

Ein anderer Tierarzt meinte noch, dass sie jetzt auch noch Arthrose hätte. Ich hätte gerne eine unabhängige Meinung. Was würden Sie meinem Hund für Medikamente verordnen bzw. Nahrungsmittelergänzung?

Gibt es noch etwas anderes als Canosan, weil das schon sehr teuer ist? Wie ist das mit Arthrovet plus? Und wie lange kann ein Hund mit Arthrose leben, ohne dass es nur noch Qual für ihn ist?

Vielen Dank im voraus für Ihre Mühe. Katharina

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

Werbung

One Comment »

  • Hallo Katharina,
    zunächst handelt es sich beim Canosan um eine Ergänzungsfuttermittel und nicht um ein Schmerzmittel. Ich muss aufgrund deiner Information annehmen, dass keine genaue Untersuchung des gesamten Bewegungsapparates gemacht worden sind.Sollte dies der Fall sein, kann auch keine erfolgreiche Therapie begonnen oder empfohlen werden.
    Liebe Grüße!

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.