Diamantbestattung für Haustiere: Wie der Markt für Haustierbestattungen sich im Jahr 2019 verändert hat
6. November 2019 – 12:33 | No Comment

Der Stellenwert von Haustieren hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Sie gelten mittlerweile weltweit für viele Menschen als wichtiger Teil der Familie. In Deutschland gibt es schätzungsweise 34,3 Millionen Haustiere wie zum Beispiel Hunde, …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Europäische Kurzhaarkatze mit Herzproblem und Blutarmut (702)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 30. Januar 2011 – 13:233 Comments

Anfrage von Jenny

EKH, weiblich, 10 Monate, kastriert

Hallo Zusammen, meine Katze ist sehr krank. Sie hat ein Herzproblem gegen das sie Medikamente nehmen kann, aber trotz allem ist Ihre Lebensdauer nicht sehr hoch – ‘Laut Tierarzt’. Und als ob das nicht genug ist, hat sie auch noch Blutarmut, das mich sehr fertig macht.

Sie hat schon eine Bluttransfusion bekommen, weil sie so wenig Blut hat. Es wurde auch schon untersucht ob Sie Leukose im Blut oder im Knochenmark hat. Beides ist nicht der Fall. Im Knochenmark wurden auch noch die Zellen untersucht, wobei leider auch keine Diagnose gestellt werden konnte. Jetzt muss Sie mal Kortison nehmen und am Montag sich erneut zu einem Bluttest stellen, wobei mir die Ärzte nicht mehr viel Hoffnung geben.

BITTE HELFT MIR, WAS KANN ICH NOCH FÜR MEIN KÄTZCHEN TUN? Danke erstmals, Jenny

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

» Funwingames: Tierisch gute Spiele !

Werbung

3 Comments »

  • Hallo Jenny,
    obwohl sämtliche Untersuchungen negativ ausgefallen sind, sprichst du von Blutarmut und ein Herzproblem. Um welches Herzproblem handelt es sich? Womit wird deine Katze behandelt? Wann wurde die Blutarmut festgestellt? Wie verlief die Kastration? Warum wird deine Katze mit Kortison behandelt, obwohl noch keine Diagnose feststeht?…….
    Liebe Grüße!

  • Merlin sagt:

    Halloli,
    Bricht die Krankheit aus,verursacht die verringerte anzahl von ablutköperchen Fieber,Abgeschlagenheit,helle Schleimhäute und eine Vergrößerung der Milz, wurde deine Katze schon geröngt?ist die Milz vergrößert? Ist diese erste Phase der Krankheit überstanden ,treten die Symtome immer wieder schubweise auf.Ohne Behandlung verläuft die Erkrankung in etwa zu einem drittel tödlich.
    Kann der TA nicht infektiöse Ursachen für eine Anämie ausschliesen,wird er eine Behandlung mit Antibiotika einleiten.Begleitend hierzu braucht die Katze Schonung,ausreichende Frischluftversorgung-um die Neubildung von roten Blutkörperchen anzuregen,und in schweren Fällen eine Bluttransfusion.

  • Jenny sagt:

    Hallo,
    vielen Dank erstmal für die Antwort.
    Hat jetzt länger gedauert bis ich wieder antworten konnte.
    Das Herzproblem heißt Hypertrophe Kardionypatie und wird mit Dilzem Retard 1/7 Tabletten täglich behandelt. Die Blutarmut wurde am 17.01.11 festgestellt. Am 18.01.11 musste ich Sie dann in die Klinik bringen, bis zum 20.01.11. In der Zeit wurde auf Leukose im Blut und Knochenmark untersucht, wo nichts rauskam. Am 19.01.11 hat Sie noch eine Bluttransfusion bekommen.
    Dann mussten wir am 27.01.11 erneut zur Blutabnahme bei der nichts neues rauskam. Daraufhin habe ich am 29.01.11 das Kortison (Prednisolon 5 mg 1 Tablette) und was für den Magen (Ulcogant 1 Beutel) bekommen das ich ich jeweils 2x am Tag (1,5 Tbl. Kortison und 0,7 mg für den Magen) geben muss.
    Am 02.02.11 erneute Blutabnahme.
    Bei der kam raus das sich Entzündungszellen gebildet haben.
    Daraufhin mussten wir am 04.02.11 erneut zum Tierarzt und Sie hat eine Spritze (Antibiotikum) (Convenia) bekommen.
    Die Kastration verlief laut Tierarzt ohne Probleme.
    Das Kortison hat sie laut Tierarzt bekommen um das Immunsystem herunterzufahren damit das Knochenmark eine Chance hat neue Blutzellen zu bilden.

    Jetzt hab ich vor in einer anderen Klinik die Milz untersuchen zu lassen, was sagen Sie dazu?

    Bitte Bitte Antwortet mir, ist mir wirklich sehr wichtig.

    Liebe Grüße Jenny

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.