An diesen Spielen kann man als Tierfreund Gefallen finden
13. November 2019 – 14:06 | No Comment

Videospiele gelten schon seit längerem nicht mehr als Nischenprodukt, sondern haben sich erfolgreich im Mainstream etablieren können. Diese Entwicklung ist sicherlich in erster Linie auch dem Internet und Smartphone zu verdanken, welche den Zugang zu solchen Spielen um …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Hunde

Service- und Signalhunde sind für viele behinderte Menschen eine wichtige Unterstützung

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 12. Mai 2010 – 17:42No Comment

Wien – Als “Einigung im Sinne der Sache” begrüßt Abg. Dr. Franz-Joseph Huainigg, ÖVP-Sprecher für Menschen mit Behinderungen, den gemeinsamen Antrag aller fünf Parlamentsparteien zur qualitativen Verbesserung der Unterstützung behinderter Menschen durch Service- und Signalhunde.

Der heute, Mittwoch, im Ausschuss für Arbeit und Soziales eingebrachte Antrag zielt auf eine einheitliche Begriffsregelung und die Festlegung von Qualitätskriterien für Service- und Signalhunde ab – analog zu jenen für Blindenführerhunden.  “Der Einsatz von speziell ausgebildeten Hunden zur Unterstützung von behinderten Menschen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Es ist begrüßenswert, dass hier zusätzliche Qualitätsstandards geschaffen werden”, erklärt Huainigg. Bei Signal- und Servicehunden handelt es sich um spezifisch ausgebildete Vierbeiner, die als Blindenführhunde, Servicehunde für mobilitätseingeschränkte Personen, Rehabilitationshunde oder als Signalhunde zur Unterstützung hörbehinderter Menschen eingesetzt werden.

Huainigg: “Die Leistung der Tiere stellt einen wertvollen Beitrag zu mehr Unabhängigkeit der Betroffenen dar und fördert auch die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen”. Während für Blindenführhunde eine gesetzliche Definition im Bundesbehindertengesetz und Richtlinien für die qualitätsbezogene Beurteilung erlassen wurden, stehen gleichartige Regelungen für Servicehunde und Signalhunde für gehörlose und hörbehinderte Menschen bzw. anfallkranke Menschen nicht zur Verfügung. “Hier gilt es, rasch eine lebensnahe gesetzliche Regelung im Sinne der Betroffenen zu finden”, erklärt der Abgeordnete abschließend.

LINK EMPFEHLUNG: Partner-Hunde Österreich

ZEIGE DEINEN FREUNDEN UND DEM REST DER WELT WAS SACHE IST
GEFÄLLT MIRxxxxxxxxxxxxxxGEFÄLLT MIR NICHT
POSTE DEINE MEINUNG HIER AUF TIERARZTBLOG UND AUF FACEBOOK

Gizmo der Servicehund

Quelle: ots / Foto: Melissa Mitchell

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.