Sorgenfreies Spiel im Garten: Sicherheit an Teich und Pool
14. Juni 2019 – 14:13 | No Comment

Fußball spielen, sich Verstecken oder einfach nur durch den Garten tollen: Ist ein Gartenteich in der Nähe, kann es für Kinder gefährlich werden.
Gerade, weil sie sich die spannenden Zierfische auch gern aus der Nähe ansehen …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Hunde, PETS WORLD - Film ♥ Stars ♥ Hollywood

Queen beendet Corgi Zucht

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 17. August 2009 – 09:10No Comment

Queen Elizabeth IIQueen Elizabeth II. (83) will keine Hunde mehr züchten, schweren Herzens verzichtet die Monarchin auf Nachwuchs ihrer geliebten Corgis. Der Grund dafür ist, dass innerhalb von nur zwei Monaten im Früjahr 2009 zwei ihrer Haustiere an Krebs starben.

„Sie hat eingesehen, dass sie nicht jünger wird und dass sie künftige Züchtungen nicht mehr erleben kann”, so ein Palast-Insider. Damit endet eine 65 Jahre alten Tradition. 1944 schenkten ihre Eltern der damals 18-jährigen Prinzessin ihren ersten Corgi mit Namen „Susan”. Die Corgis, walisisch für „Zwerghund”, wurden zu Elizabeths großen Leidenschaft, insgesamt 30 Corgis folgten „Susan” nach. Heute besitzt die Queen gleich vier der unverwechselbaren Vierbeiner mit den Dackelbeinen.

Die Queen und ihre Corgis

Linnet, Monty, Holly und Willow führen ein Leben in Luxus im Buckingham Palast. Die Queen verwöhnt  sie täglich mit Keksen und Süßigkeiten, wirft ihnen vom Tisch aus kleine Fleischhappen zu und stellt persönlich ihre Mahlzeiten zusammen, die in silbernen Schüsseln serviert werden. Zum gemeinsamen Nachmittagstee werden den königlichen Hunden schon mal Rosinenbrötchen mit Erdbeermarmelade und Sahne serviert. Und beim Herumtollen im Palastgarten wurden die Tiere auch schon mit Gummischuhen gesehen – wegen der spitzen Kieselsteine.

Mr. Bean meets the Queen

Das berühmte Bild der Königin mit den treuen Hunden an ihrer Seite könnte also bald der Vergangenheit angehören. „Es ist für uns schwer vorstellbar, dass Ihre Majestät künftig alleine spazieren geht – ohne, dass ihr die Corgis auf Schritt und Tritt folgen”, so ein Palastangestellter nach Berichten der Tageszeitung The Sun.

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.