Wölfe führen, Hunde folgen – und beide kooperieren mit dem Menschen
17. März 2019 – 11:27 | No Comment

Eine Aussage, die aufhorchen lässt, erfährt der Wolf doch in den letzten Jahren immer wieder Aufmerksamkeit, vielfach mit einem negativen Begleitton. Eine aktuelle Studie von Verhaltensforscherinnen der Vetmeduni Vienna zeigt jedoch, dass Hunde und Wölfe …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Hunde, Katzen, PRO Tierschutz

Internationale Rettungshunde Organisation sieht keine Veranlassung Weltmeisterschaft in der Ukraine abzusagen

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 15. Januar 2012 – 16:0519 Comments

Much / Salzburg - Die Durchführung der 18. IRO Weltmeisterschaft der Rettungshunde ist vom 26. bis 30. September 2012 in Romny / Ukraine geplant, organisiert von der IRO Mitgliedsorganisation MNS Ukraine.

Die Internationale Rettungshunde Organisation (IRO)  hat sich zwar bereits in einer Stellungnahme zu den Vorkommnissen in der Ukraine geäussert und gegen die Tötung der Straßenhunde protestiert, eine Absage der WM wurde aber bisher nicht in Erwägung gezogen.

Der Europäische Tier- und Naturschutz e.V. forderte die IRO bereits im vergangenen November dazu auf, die Abhaltung der Veranstaltung in der Ukraine zu überdenken. Nachdem sich die IRO dazu nicht äusserte und noch einmal am 25.12. angeschrieben wurde, erhielt der ETN nun am 12. Jänner eine Stellungnahme, 7 Wochen nach der ersten Anfrage. Der genaue Briefwechsel hier zum Nachlesen:

Email des ETN vom 26.11.2011 an die IRO

Sehr geehrter Herr Präsident Dr. Zörner, sehr geehrter Herr Professor Necak,
Der Europäische Tier- und Naturschutz e.V., als einer der großen internationalen Tierschutzverbände bittet Sie umgehend die geplante 18. Weltmeisterschaft der Rettungshunde vom 26.-30 September 2012 in Romny / Ukraine abzusagen. Mit großer Dankbarkeit haben wir den Verzicht der Teilnahme des Deutschen Bundesverbandes zur Kenntnis genommen [TierarztBLOG berichtete] und freuen uns über diese schnelle Entscheidung . In einem korrupten Land, in dem zigtausende Strassenhunde und -katzen auf brutalste Weise von verbrecherisch handelnden Politikern, trotz bestehender Gesetze, lebend verbrannt, vergiftet und erschlagen werden, dürfen keine Veranstaltungen, wie von Ihnen geplant, durchgeführt werden. Und das im Namen der bevorstehenden Fußball-Europameisterschaft. Der Rasen der Stadien ist mit Blut unschuldiger Hunde und Katzen durchtränkt, weil korrupte Politiker und geldgierige Verbände tatenlos zusehen. Sollten Sie an diesen Fakten zweifeln, stellen wir Ihnen gern Beweismaterial zur Verfügung. Bitte bestätigen Sie uns baldmöglichst Ihre Absage, wir bedanken uns im voraus bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen
Europäischer Tier- und Naturschutz e.V. (ETN)
Dieter Ernst, Präsident
Maja Prinzessin von Hohenzollern, ETN-Botschafterin

Werbung

“Erinnerungsmail” an die IRO vom 25.12.

Sehr geehrter Herr Dr. Zörner, sehr geehrter Herr Professor Dusan Necak,
Mit Bedauern nehmen wir zur Kenntnis, daß wir seitens Ihrer Zentrale in Österreich bis heute keine Antwort erhalten haben. Entgegen anderslautender Meldungen des in Bedrängnis geratenen ukrainischen Umweltministers und weiterer korrupter Politiker und Behörden wird bis zum heutigen Tag unverändert gemordet, um für die Fußball-EM weniger Hunde und Katzen auf den Strassen zu haben. Aus betrügerischer Geldgier werden diese Verbrechen und Gesetzesverstöße nicht nur in den Austragungsorten begangen, sondern haben sich über das ganze Land ausgebreitet. Wir bitten Sie erneut Ihre geplante Weltmeisterschaft in der Ukraine umgehend abzusagen und uns bis 10.01.2012 eine Bestätigung zu senden , auch als Zeichen Ihres Interesses, das Leben zigtausender Hunde und Katzen zu retten. Ein bestes Beispiel geben namhaft Künstler, die Konzerte und events in der Ukraine absagen. Sollten Sie weiter auf der Durchführung der Veranstaltung bestehen sehen wir uns gezwungen zu europaweiten Protesten aufzurufen. Wir appelieren an Ihre Einsicht, denken Sie bitte an das Leben zigtausender Hunde und Katzen.

Mit freundlichen Grüßen
Europäischer Tier- und Naturschutz e.V. (ETN)
Dieter Ernst, Präsident

Erste Antwort der IRO nach über 7 Wochen an den ETN – 12.1.2012

Sehr geehrter Herr Ernst,
Wir bestätigen hiermit den Erhalt der letzten beiden Schreiben.
Die IRO sieht derzeit keine Veranlassung die Weltmeisterschaft in der Ukraine abzusagen. Die IRO ist vielmehr mit Nachdruck bemüht, bei der Lösung des Problems der Streunerhunde in der Ukraine zu helfen. Dazu gehört besonders, den Wert des Hundes für den Menschen hervorzuheben, indem auf die weltweite erfolgreiche Arbeit der Rettungshunde hingewiesen wird. Hierzu benötigt die IRO weiterhin die Kontakte zu den betroffenen Behörden und den der IRO angeschlossenen Organisationen in der Ukraine. Eine Absage der WM zum jetzigen Zeitpunkt wäre diesbezüglich wenig hilfreich.

Mit freundlichen Grüßen,
Wolfgang Hitsch

Internationale Rettungshunde Organisation – IRO
Mag. Wolfgang Hitsch, Generalsekretär

MEHR ZUM THEMA
Rettungshundeverband Österreich boykottiert WM für Rettungshunde in der Ukraine
Bundesverband Rettungshunde sagt Teilnahme an Rettungshunde WM in Ukraine ab

LINK EMPFEHLUNG
Internationale Rettungshunde Organisation (IRO)

Tag der Rettungshunde

Foto: ETN

19 Comments »

  • Evelyn Kühne sagt:

    Was ich hier lese lässt mir das Herz still stehen.
    So eine antwort von einem Präsidenten einer Rettunghundgesellschaft schlägt einem Fass den Boden aus.
    Warum ist er in so einer Gesellschaft,wenn er nicht jedes einzelne Hunde-und Katzenleben achtet?Der gehörte rausgewurfen,da er fehl am Platz ist.
    Ich verstehe es sowieso nicht das diese EM immer noch statt finden soll,ich könnte dieses Land nicht mehr betreten.
    Erst züchtet man diese Tiere ohne Überlegung,dann wirft man sie auf die Straße und jetzt bringt man sie auf grausame Weise um.
    Manchmal schäme ich mich zur Rasse Mensch zu gehören.

    Mit freundlichem Gruß
    Evelyn,mit ihrer bezaubernden Caddy

  • Wolly sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Die WM in der Ukraine Durchzuführen ob Wohl, wegen dem Scheiß Fussball , Etliche Tausende Leben Qualvoll, Brutal Ausgelöscht werden. Zeigt nur Wie Dumm, Pervers, Geldgeil, ASOZIAL und Behindert der Mensch ist, Ich Schäme mich ein Mensch zu sein wenn ich solche Geschehen Passieren und Gar nix gegen diese Geschehen Gemacht wird.

    meiner meinung nach gehört das mit denjenigen veranstaltet die Sowas Ausüben, Anordnen usw. Den die müssen die selben Qualen erleiden die sie anderen Lebewesen Antun!

    MFG

    Wolly

  • Nadja Ewans sagt:

    Das ganze ist ein witz was Herr Hitsch da schreibt.
    Auch hier kann man zwischen den Zeilen lesen, das wieder Geld im Spiel ist.
    Das ganze ist eine Schande für die Menschheit und ich schäme mich das ich so einen Verein mal unterstütz habe.

  • Birgit sagt:

    Sehr geehrter Herr Hitsch,

    “Kontakte zu den betroffenen Behörden und den der IRO angeschlossenen Organisationen in der Ukraine. Eine Absage der WM zum jetzigen Zeitpunkt wäre diesbezüglich wenig hilfreich”.

    Diese Aussage ist für mich nicht nachvollziehbar. Eine Absage würde – nach all’ den versuchten Interventionen – ein klares und deutliches Zeichen setzen. Ich hätte mir da von der IRO mehr erwartet und werde daher in Zukunft diesen Verband nicht mehr unterstützen (können).

  • Carolin sagt:

    2. klasse?? wie kann er so nüchtern und abgeklärt sprechen bei den geschehnissen in der ukraine? wieviel emotion steckt in diesem mann? und wieviel mitgefühl??
    meiner meinung nach hat ein lebloser stein eventuell mehr emotionen..

  • Carolin sagt:

    der anfang meiner frage wurde leider nicht mitübertragen…
    ich stellte die frage: ob für ihn hunde lebewesen 2. klasse sind??

  • Alfred Maurer sagt:

    Irgendwie scheint es modern geworden zu sein, boykottiert zu werden, vielen Dank IRO, hiermit boykottiere ich Sie ebenfalls ! Das eine organisation wie die Ihre bei solchen Geschehnissen nicht ernsthaft und glaubhaft reagiert ist eine absolute Schande !!!
    Hiermit haben Sie sich jegliche Ernsthaftigkeit und Glaubhaftigkeit verwirkt !
    Absofort stelle ich jegliche Unterstützung Ihrer Organisation ein !!!
    Ich schäme mich für Sie abgrundtief !!!

  • Andrea L. sagt:

    Eine Veranstaltung wie diese in einem Land wie diesem abzuhalten ist ein Absurdum sondersgleichen. Da fehlen einem wirklich die Worte.
    In Anbetracht der seit Wochen anhaltenden bestialischen sicher schon tausendfachen Tiermorde in diesem barbarenregiertem Land, trotz weltweiter Proteste, ist eine solche Stellungnahme einer solchen Organisation beschämend und in meinen Augen eine Verdummung all derer, die Hoffnung in das schlüssige Handeln Ihres Verbandes gesetzt haben. Die menschlichsten Wesen auf diesem Planeten sind auf vier Füßen unterwegs.

  • Manuela A. sagt:

    Diese Veranstaltung immer noch abhalten zu wollen,nachdem dort tausende Hunde elendig getötet und gequält worden sind!Wie soll man denn “solchen Menschen” ein BEWUSSTSEIN,ein EMPFINDEN für Hunde “beibringen”???Wenn Sie Menschenrechte usw noch nichteinmal “befolgen oder gelten lassen” in Ihrem Land!!
    Wenn Sie das schon nicht machen und nicht können ,wie sollen sie dann eine POSITIVE Einstellung zu Hunden(und zu anderen Lebewesen) bekommen????
    ES GEHT WIE IMMER NUR UMS “LIEBE GELD” und um mehr NICHT!TRAURIG ABER WAHR!!!Ela

  • Martin K. sagt:

    Ich möchte mich da der Birgit anschliessen.
    Wenn der Herr Hitsch kommentiert, das dies nicht sehr hilfreich sein würde diese WM aufgrund der Tiermorde in der Ukraine ab zu sagen.
    Nach meiner Erkenntnis, besteht diese Möglichkeit zu jedem Zeitpunkt. Und wie kann man eine Hundeweltmeisterschaft in einem Land austragen, wo die selben vierbeiner, neben der Veranstaltung abgeschlachtet werden.
    ist das wirklich, das was den Sport ausmacht ???? Macht, Geld, politisches Ansehen…
    wie kann die Welt da seelenruhig zusehen und nichts dagegen machen.
    Für jede angezündete Oelquelle vom Irak, hatt sich die Weltmacht bald ein Kopf abgerissen…
    Ist den Macht mehr wert als ein Leben ????
    Ich fordere jeden Internationalen Hundeverband auf,sich nicht an dieser WM zu beteiligen !!!! denn jeder der dort trotz allem dies tun wird…hat nicht nur das Blut der unschuldigen katzen und hunde von der Ukraine an der Hand…sondern das von seinem Tier auch…meint ihr den euere Tiere merken das nicht….das Blut liegt in der Luft…die schreie , die qualen , das ehelend. Tiere mögen nciht wissen was auf sie zukommt…aber sie Wittern die gefahr und das kann jeder Hundesportler warscheinlich 1000 mal bessser zum Ausdruck bringen als ich….

    Und ich bin sehr davon angetan, das sich der Deutsche Hundesportverband davon zurück zieht. das beweisst mal wieder,das unsere Verbände sowas absolut nicht billigen können und das macht uns Deutschland eben auch aus. Wir haben ein klares Tierschutz Rechtsystem, und am größten was wir haben, ist die Liebe zu unseren Tieren und ein gefühlvolles Herz für alle Vierbeiner. Auch bei uns gibt es im System fehler…auch hier in Deutschland passieren Dinge die nicht sein sollten, aber denoch versuchen wir mit allen Mitteln solche Täter aufzuspüren und zu bestrafen.
    Ich verneige mich vor dem Deutschen Hundesport Verband… und sage DANKE das ihr dies nicht unterstützt.

  • Holly sagt:

    “Die menschlichsten Wesen auf diesem Planeten sind auf vier Füßen unterwegs.”

    Das ist leider viel zu oft wahr!

  • Tierfreund sagt:

    Herr Hitsch schreibt, dass eine Absgae der WM derzeit nicht für nötig gehalten wird, sondern vielmehr an der Lösung des Problems mitgearbeitet werde. Fragt sich nur, wessen Problem hier gelöst wird und auf welche Weise.

    Es reicht schon, nichts Gutes zu tun, um böse zu sein….

    Dass die sich nicht schämen.

  • me sagt:

    also dann sollen sie alle mal hoffen, dass jeder hund absolut abrufbar ist und nicht zu sehr dem trieb folgt bei den übungen – sollte einer sich bei der WM zu sehr abseits bewegen, könnte wohl die folge sein, dass dieser dann nur noch tot gefunden wird … vergiftet oder erschlagen. für die hundejäger macht das keinen unterschied …

  • Lisa F. sagt:

    Tja. Wer ist wohl jetzt korrupt?
    Und warum antworten eigentlich nicht die Personen, die angeschrieben worden sind? Schon kleine Kinder lernen auf Fragen zu antworten…

    Geld regiert die Welt…

  • Carmen sagt:

    Geld regiert die welt, Tiere haben kein Geld und und viele Menschen auch nicht, und die die Kein Geld haben sind für die denen es nur um Geld geht nichst wert.Ganz einfach

  • Deb Basha sagt:

    Where are the heartcentered people of this area?! these photos are beyond heartbreaking! these darling, innocent little beings just want to belong. there are humane rescue groups who would willingly help with the stray situation. I am in complete disgust for the inhumane treatment of these voiceless animals.

  • Tierliebhaber sagt:

    Das nuss man sich mal vorstellen,
    so ein Mensch er nennt sich Mag. Wolfgang Hitsch, Generalsekretär
    leitet so ein Unternehmen. Seine Begründung ist das lächerlichste was ich je gelesen habe.

    “Die IRO ist vielmehr mit Nachdruck bemüht, bei der Lösung des Problems der Streunerhunde in der Ukraine zu helfen”

    Dann Offerieren sie uns mal Ihren Nachdruck,Taten oder Ergebnisse was Ihrerseits unternommen wird oder wurde.

    Ich hoffe sie werden vom Aufsichtrat verprügelt für diese Aussage Herr Magister.

  • Sanna sagt:

    Auch ich werde diesen verein nicht mehr unterstützen!Dieser Mann müsste sich in Grund und Boden schämen!Wenn er seine eigenen Hunde mit ebensoviel Gefühl behandelt sollte der Tierschutz sich da mal kümmern.Ein absoluter Skandal!Und feige obendrein!

  • [...] ZUM THEMA Internationale Rettungshunde Organisation sieht keine Veranlassung Weltmeisterschaft in der Ukraine … Horrorhaus in Sarajevo: Hunde “eingemauert” und zum Schlachten gesammelt Bundesverband [...]

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.