So wichtig ist eine ausgewogene Ernährung bei Vierbeinern
5. August 2017 – 09:04 | No Comment

Viele Menschen sorgen sich um das Wohl ihrer Vierbeiner und investieren entsprechend viele Mühen in die Auswahl der richtigen Ernährung. Dabei herrscht häufig Unklarheit darüber, welche Anforderungen das Tierfutter tatsächlich erfüllen muss. Doch worauf ist …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Katzen, PRO Tierschutz

Halb verbrannt und geschändet: Kater Milosch auf dem Weg der Besserung

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 2. Januar 2012 – 15:2623 Comments

Ukraine – Das grausame Schicksal des kleinen Kater Milosch hat in den letzten Tagen für großes Aufsehen gesorgt.
Wie TierarztBLOG berichtet hatte, wurde das Kätzchen in der Stadt Kertsch von unbekannten Tätern halb verbrannt und mit einem Stock vergewaltigt!

Viele unserer Leser ließen es sich nicht nehmen, eine finanzielle Hilfestellung zu geben – Vielen Dank! Die eingehenden Spenden werden Katzenhilfsprojekten zugute kommen, denn für die Versorgung von Milosch sind bereits genug Mittel bereitgestellt worden.

Milosch selbst befindet sich zur Zeit in Kiev. Man hat ihn nach Kiev gebracht, weil es sehr schwierig ist, einen hochqualifizierten Tierarzt in Kertsch zu finden. Der Kleine hat bereits eine neue Familie gefunden, die sich um ihn kümmern wird. Er bekommt alles, was er braucht: Ruhe, Liebe, Wärme und natürlich eine qualifizierte tierärztliche Behandlung. Von einer Einschläferung konnte abgesehen werden und kam für die Helfer auch nicht in Frage, soweit von tierärztlicher Sicht noch Hoffnung bestanden hat!

Milosch hat schon zwei Operationen hinter sich und es geht ihm schon viel besser. Natürlich sind die Verletzungen schwerwiegend und es wird sehr lange dauern, bis der Kleine entlassen werden kann. Aber die verantwortlichen Tierärzte sind optimistisch: er wird wieder gehen und laufen können – nur springen nicht.

Wer den ukrainischen Straßentieren helfen will, kann dies mit unserer Ukraine Hilfsaktion tun.

MEHR ZUM THEMA
Nicht nur Hunde leiden in der Tierhölle Ukraine: Kleines Kätzchen halb verbrannt und mit Stock vergewaltigt
Volontäre: Freiwillige kämpfen für die Straßentiere der Ukraine

LINK EMPFEHLUNG
Interview mit Polina Balitser vom Tierschutzforum in Kiewby Haustier Radio
www.em-2012-ohne-tiermassaker.deTierschutz Blog
STOP KILLING DOGS – EURO 2012 IN UKRAINEFacebook Initiative

Der kleine Milosch …

Fotos: ukrainische Tierschutzorganisation Керченский Клуб Защиты Животных

Werbung

TierarztBLOG und sein Partner Zoo4Fun helfen Helfen: Shoppen für den Tierschutz

Auch für Kleinspenden ab einem Euro sagen wir ein kräftiges Vergelt´s Gott im Namen der Tiere
und haben dafür diesen PayPal Spendenbutton eingerichtet:

 
Mit dem Kauf dieses Plüschhundes, von Buttons, Stickern und anderen Produkten auf unserer “Shoppen für den Tierschutz” Aktionsseite, unterstützt du direkt die Arbeitsgemeinschaft PRO Tierschutz und deren Projekte. So werden z.B. Hilfsgüter der Tierschutzorganisation ETN für deren Ukrainehilfe zur Verfügung gestellt: ETN Botschafterin Maja Prinzessin von Hohenzollern und deren Präsident Dieter Ernst sind mit den Begebenheiten in der Ukraine schon vertraut und sind in der Lage, Hilfsmittel effektiv einzusetzen bzw. an die richtigen Personen weiterzuleiten. Anfragen: protierschutz@zoo4fun.at

23 Comments »

  • [...] Proteste damit auch etwas bei den Lebensbedingungen aller anderen zu verändern. MEHR ZUM THEMA Halb verbrannt und geschändet: Kater Milosch auf dem Weg der Besserung Volontäre: Freiwillige kämpfen für die Straßentiere der [...]

  • Anne sagt:

    Die schönste Nachricht diesjahr! Gute Besserun kleiner Milosch!

  • Carmen sagt:

    Oh, das sind ja wirklich wunderbare Nachrichten!!! Das Schicksal dieses armen kleinen Katers hat mich in den letzten Tagen sehr beschäftigt und ich drücke ihm weiterhin ganz fest die Daumen!!

  • Aneta sagt:

    Das ist echt wunderschön!!!! Ich habe mir sehr große sorgen gemacht und es freut mich sehr zu hören das dem kleinen Milosch es besser geht!!
    Ich kann auch Nur wirklich hoffen, das der kleiner bei einer netten, Liebevollen Familie ist. Weik er das wirklich verdient hat!!
    Und weiterhin eine gute Besserung für den Milosch!

  • Carolin sagt:

    Gott sei Dank gibt es Menschen, die helfen können und er hat es mehr als verdient der arme Kleine! Herzliche Grüsse Carolin

  • saskia sagt:

    Die arme kleine Maus… :( Mit denen die ihm das angetan haben sollte man mindestens das gleiche machen…

  • Marcus sagt:

    Zwar bezeichene ich mich als 100% Hundemaensch, aber das schlägt ja wohl dem fass den Boden aus. Es geht in meinen Kopf nicht herein wie man einem anderen Lebewesen gewalt antun kann. Wundert mich nur das diese Perversen es nicht auch noch auf Video fest gehalten haben um sich damit vor ihres gleichen zu brüsten. Es ist aber schön das es immer mehr Menschen zu geben scheint die anderen Helfen. Viel glück für den Rest deines Lebens, kleiner Milosch. Möge Deinen Peinigern das gleiche wiederfahren.

  • Schmidt Martina sagt:

    ich freu mich sehr…endlich auch mal ne hute Nachricht….alles Liebe kleiner Milosch….ich freu mich soooo sehr für Dich….danke an alle die mit geholfen haben….und an die neue Familie die jetzt bestimmt ganz lieb zu Dir ist…. :-) ))

  • Sigrid sagt:

    Weiterhin gute Besserung Milosch!

  • Patrizia sagt:

    Das ist so unendlich traurig. Das arme Mäuschen! So ein süßer Schatz! Am liebsten möcht ich ihn aufnehmen! Es tut weh zu wissen dass es Monster gibt die einem armen wehrlosen Wesen so etwas antun! Ich wünschte dass ich den in die Finger bekommen könnte der das getan hat!!!!!

  • Connie Klein sagt:

    The persons that tortured this little angel deserve the same treatment. Poor sweet little angel. I hope they burn a very slow death. They do not deserve to breathe the same air as normal humans do. They should be put away forever, they are sick minded with no heart.

  • Liane Ehrmann sagt:

    Wünsche dir und den Menschen die dir nach diesen schrecklichen Erlebnis Pflege und Liebe geben alles Gute für die Zukunft.

  • Susanna sagt:

    Eine wunderbare Nachricht,”DANKE”an alle die diesem kleinen süßen Kater das Leben gerettet haben,und die ihn weiterhin pflegen.
    Kleiner “MILOSCH”ich wünsche dir alles Liebe und Gute,und das du nun noch einen lieben Dosenöffner findest,und erfahren darfst das es auch noch liebe Menschen gibt.

  • Sabine sagt:

    Danke für die neuen Bilder, das macht Hoffnung und wir haben alle um Milosch gebangt, jetzt können wir beginnen, uns mit ihm zu feuen!

  • verena sagt:

    Schöne Nachrichten, auch wenn mir die Bilder vom armen kleinen Milosch immer noch sofort die Tränen (der Wut?) in die Augen steigen. Ich kann es nicht begreifen, wieso man sich an so wehrlosen Kreaturen auslassen muss. Das kann man auch nicht mit Hunger oder Armut entschuldigen.
    Ich kann ja verstehen, wenn die Ukraine etwas gegen zu viele Straßentiere unternehmen will, aber doch bitte nicht so!
    Ich habe auch nicht das Gefühl, dass sich die Regierung darum kümmert. Und irgendwie befürchte ich auch, dass dies keine Ausnahme ist und leider ähnliches auch in anderen Ländern passiert )o:

    Was kann man denn noch tun von hier uas, außer zu spenden (was ich natürlich bereits gemacht habe)? Was passiert denn mit anderen Tieren, die wie Milosch gerettet werden können?
    Ich habe zwar bereits 2 Katzen (aus dem Tierheim, beide waren auf einem Auge blind und keiner wollte die kleinen Piraten – sind mittlrweile operiert und sehen in 3D!), aber ich würde sehr gerne etwas tun. Ich fühl mich so hilflos, wenn ich immer die Schauernachrichten lese.

    Liebe Grüße,
    Verena

  • Claudi sagt:

    Heute ist der 14.1.2012 – wie geht es den kleinen Milosch? Man hat garnichts mehr gehört? Hoffe doch, der kleine ist auf dem Weg der Besserung!
    Wer kann mir sagen, wie es ihm geht und wo er ist?

  • Antje sagt:

    Schön zu hören das es dem kleinen Milosch,wieder besser geht.Kleiner Schatz wünsch Dir weiterhin alles Gute und Liebe.Und für die die Dir das angetann haben wünsche ich die Pest an Hals uns das Sie irgendwann Ihre gerechte Strafe bekommen.Und ein rießen Dankeschön an Deine Retter.

  • Nadine sagt:

    Das ist schön zu hören! Aber gegen diese Schweine MUSS endlich richtig was unternommen werden. Was für Menschen sind so abartig, pervers, grausam… (mir fehlen die Worte) um einer Katze so etwas schlimmes an zu tun? Es müssen strengere Gesetze her und die Täter müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Wie krank muss man für so eine Tat sein???? Ein Tier, egal was für einem, so etwas an zu tun. Zu verbrennen und zu vergewaltigen. Menschen, die so etwas tun sind psychisch am Ende und müssen lebenslang eingesperrt werden. Wer sich an einem hilflosen Tier vergreift ist armselig und könnte sich als nächstes an einem ebenfalls hilflosen Kind vergreifen.

  • Anna sagt:

    Was ist mit denen, die das getan haben? Hat sich da schon wer drum “gekümmert”? Ich denke da an Auge um Auge, Zahn um Zahn…!

  • Pollux sagt:

    Leider ist diese Meldung nicht mehr aktuell. Der kleine Milosch ist leider am 30.01.2012 gestorben. Auf folgendem Link sind Fotos von seiner OP zu sehen: http://fauna-servis.ua/blog/milos-the-story-of-a-kitten.php

    Leider war die Nekrose bereits zu weit fortgeschritten so dass auch die Operationen nicht mehr helfen konnten. Zum Schluss war es einfach alles zu viel für den Kleinen.

  • Katty sagt:

    Ich kann das nicht verstehen-ist er denndoch noch gestorben?
    Die Verletzungen sahen ja schrecklich aus-ich finde das der Kleine in eine Tierklinik gehört.Die Wunden könnten sich entzünden…
    Hier der Link der mich so fertig macht und bitte übersetzt mal einer…:
    Milosh_RIP.mov
    http://www.youtube.com/watch?v=zPXmTHFEUgw&feature=related
    ICH SELBST HABE MEINEN kATER NACH SCHWEREM UNFALL,ALS IHN ALLE AUFGABEN,GESUNDGEPFLEGT.
    Diese Bilder fressen sich in mich rein und oftmals mache ich mir um die Zukunft meiner Kinder in dieser grausamen Welt gedanken…

  • [...] MEHR ZUM THEMA Nicht nur Hunde leiden in der Tierhölle Ukraine: Kleines Kätzchen halb verbrannt und mit Stock vergewaltigt Halb verbrannt und geschändet: Kater Milosch auf dem Weg der Besserung [...]

  • katty sagt:

    Hallo Leute,
    ich habe schon mal hier gepostet und leider war der kleine schon gestorben.Hoffe das hier lesen
    ein paar Leute:Ich arbeite ehrenamtlich in einem grossen Fussballverein in der Jugendleitung.
    Wir haben uns überlegt das unsere Spieler bei jedem Spiel und jedem Turnier eine Gedenkminute für
    die vielen getöteten Tiere in der Ukraine leisten,denn schliesslich werden sie ja wegen dem Fussball getötet!Der Verband hat sich zwar wie erwartet nicht geäussert auf unseren Vorschlag,aber wir werden das durchziehen um darauf aufmerksam zu machen.Bei 32 Jugendmannschaften ,die sich so präsentieren,werden viele aufmerksam und nachahmen.Auf unserem eigenen Turnier kommt unser ortsansässiges Tierheim,das wir eingaleden haben und darf Spenden sammeln und Plakate aufhängen.
    Ihr seht man kann einiges TUN.Alles jammern und bemitleiden bringt nicht viel wenn man nicht aktiv ist.Ich kann keinem meiner Spieler mehr irgendeinen Nationalspieler als Vorbild vermitteln,denn sie ziehen alle den Schwanz ein und protestieren nicht gegen das was hier passiert!!!!!Herr Blatter hat schon ganz andere Dinge gedrehet,da werden ihn keine Tiere interessieren:Vielleicht lässt er sich einen goldenen Sessel giessen um im Blut der toten Tiere gaaaaanz vorne seinen Untertanen beim Sopiel zuzuschauen.Er sollte sich schämen und ich wünsche ihm das er innerlich verfault,so Gott miTLIESST…..

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.