An diesen Spielen kann man als Tierfreund Gefallen finden
13. November 2019 – 14:06 | No Comment

Videospiele gelten schon seit längerem nicht mehr als Nischenprodukt, sondern haben sich erfolgreich im Mainstream etablieren können. Diese Entwicklung ist sicherlich in erster Linie auch dem Internet und Smartphone zu verdanken, welche den Zugang zu solchen Spielen um …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Highländerkatze mit Clamydien? (842)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 13. Mai 2011 – 15:04One Comment

Anfrage von Jennifer

Highländerkatze, weiblich, 2 Jahre, kastriert

Hallo! Es geht um meine 2 jährige Highländerkatze Inki! Sie hatte vor kurzem lt. Aussage des Tierarztes eine Bindehautentzündung im linken Auge, welches ich mit Augentropfen behandeln sollte. Die Bindehautentzündung im linken Auge ist nun verheilt.

Das war vor ca. 2-3 Wochen. Seit letztem Donnerstag tränt das rechte Auge sehr doll und ist auch etwas eitrig und ziemlich gerötet, also so wie das linke Auge davor. Jetzt tupf ich ihr das trocken und entferne ihr auch den Eiter, aber es sieht so aus als ob da noch ne Art Schmierfilm auf dem Auge liegt.

Ich behandle auch dieses Auge mit den Augentropfen und es wird besser. Von einer Freundin die selber Katzen züchtet habe ich jetzt gehört, dass es auch sein könnte, dass Inki Clamydien hat und deshalb die geröteten Augen hat.

Gibt es denn ausser der Geröteten Augen noch ein Symptom an den man Clamydien ausschließen kann?

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

Werbung

One Comment »

  • Hallo Jennifer,
    um abzuklären um welchen Erreger es sich handelt, sollte eine Untersuchung einer Tupferprobe auf sämtliche Errreger, die Katzenschnupfen verursachen können, durchgeführt werden.
    Liebe Grüße!

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.