Stressfrei Medizin verabreichen: Tipps zur Medikamentengabe
6. Januar 2019 – 23:44 | No Comment

Die Tabletten mögen noch so wichtig sein. Gern schlucken Katz‘ und Hund die Arznei meist dennoch nicht. Wie Tierhalter ihren Lieblingen am geschicktesten Medikamente verabreichen, weiß Astrid Behr, Sprecherin des Bundesverbands Praktizierender Tierärzte e. V.
Der …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Tierarzt will ohne Diagnose Cortison verabreichen (257)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 14. Juni 2010 – 16:154 Comments

Anfrage von Maria

Maine Coon, männlich, kastriert

Hallo liebes Team, unser Maine Coon Kater hat seit ca. 4 Monaten eine Schramme auf der Nase. Also genau senkrecht in der Mitte des Nasenspiegels. Wir wissen nicht genau ob er dort einen Kratzer von unserem anderen Kater abbekommen hat, da es auch leicht blutete. Der Tierarzt hat Gingisan verordnet, was wir auch raufgeschmiert haben. Durch die gute Haftung sollte auch nicht alles gleich wieder abgeschleckt werden. Jetzt sieht die Nase wieder halbwegs gut aus, aber jetzt kriegt er das an der Lippe. Der Tierarzt hat jetzt keine Idee mehr, denkt aber das es bakteriell ist und will Cortison geben. Was könnte das sein? Wäre ein AB nicht besser als Cortison wenn es durch Bakterien ist? Welche Wundsalbe würde hier besser wirken? Danke im Voraus Mit freundlichen Grüßen Maria

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

THERMENLANDKLINIK – Klinik & Therapiezentrum an der Therme Loipersdorf

THERMENLANDKLINIK – Urlaub am WAUKIKI BEACH


4 Comments »

  • Hallo Maria,
    natürlich muss zuerst die Diagnose gestellt werden, bevor eine Therapie begonnen wird. Solltest eventuell eine zweite Meinung einholen. Cortison sollte nur eingesetzt werden, wenn auch die Diagnose danach ist.
    Liebe Grüße!
    Hallo Maria,
    vielleicht solltest du einen Dermatologen aufsuchen, denn es kann doch nicht sein, dass die Entnahme eines Hautabstriches bzw. die Durchführung einer Biopsie, Probleme für einen TA bereiten. Welche Wirkung sollte das Cortisonpräparat in diesem konkreten Fall haben?????
    Liebe Grüße! (21.06.2010)

  • Katharina Schmuck sagt:

    da kenne ich noch eine viel extremere geschichte. ich habe meinen hund vor einer woche zu einer tirärzting gebracht, damit ihr die zähne geputzt werden konnten. die tierärztin untersuchte meinen hund und stellte durch abtatsten einen knoten fest. sie meinte, dass es krebs sei und das sie umgehend mit einer chemotheraphie beginnen wollte.
    gestern habe ich die resultate aus dem labor erhalten, worin stand, dass meiner bella nichts fehlt.
    wie geldgeil sind manche tierärzte eigentlich, dass sie nochnicht einmal skrupel haben mit dem leben ihrer patienten zu spielen?????

  • Maria sagt:

    Hallo Frau Dr. Labitsch,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.
    Ich war jetzt gestern bei einer zweiten Tierärztin. Aber auch diese kann sich das nicht erklären.
    Sie möchte auch Cortison geben.
    Scheint irgendwie ein “Allheilmittel” zu sein :-( .
    Sie schreiben, dass zuerst eine Diagnose gestellt werden muss, aber scheinbar kennt das kein Tierarzt?
    Es muss doch etwas geben, dass diese Wunden heilen lässt.
    Langsam verzweifel ich.
    Was kann man denn machen, um sicher sagen zu können, worum es sich hier handelt und ob da nun tatsächlich Bakterien im Spiel sind?
    Liebe Grüße
    Maria

  • Maria sagt:

    Hallo Katharina,

    na das hört sich ja auch nicht gerade seriös an. Zum Glück fehlt deinem Hund aber nichts.

    Viele Grüße

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.