GPS für Hunde und Katzen: Schütze Deine Lieblinge
18. September 2019 – 12:59 | No Comment

Viel zu oft müssen wir schockierender Weise darüber lesen, dass wieder eine Katze oder ein Hund entlaufen ist und die Besitzer händeringend nach diesen suchen. Was niemand weiß ist, dass nur ein erschreckend geringer Teil …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Streunerkatze: Katzenschnupfen? (108)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 1. April 2010 – 14:53One Comment

Anfrage von Karin

Streunerkatze, männlich, 6-7 Jahre, nicht kastriert

Hallo, ich füttere seit ca. 2 Jahren einen Streuner, kastrieren wollte ich ihn schon lange, aber wenn er die “Falle” sieht, geht er lieber hungrig weiter. Nun ist mir seit längerer Zeit aufgefallen, daß er die größerer Futterbrocken liegenläßt, seither zerkleinere ich ihm das Naßfutter und gebe Katzenmilch dazu. Er hält den Kopf immer leicht schief und “verliert”auch oft Futter, also es fällt runter, auch Milch tropft aus dem Maul. Letzten Do. kam er: starkes Niesen (gelblich-grün), Sabbern (Spucke, nicht zäh) schläfrig – das fiel mir aus. Ohren waren nicht heiß! Von meiner Nachbarin läßt er sich anfassen. Er hat zwar langsam, aber gut gefressen – dann ist er wieder verschwunden, ohne daß ich ihn in die “Falle” gebracht habe und zum TA. Ich dachte zunächst an Katzenschnupfen, aber die Augen waren klar und das Ganze ist auch ziemlich plötzlich aufgetreten, ca. binnen 2 Tagen. Das letzte, was ich von ihm sah, waren Spuren vom Niesen und Sabbern (nicht zäh) auf der dunkelbl. Decke auf der Terrassenbank am So. früh. Das Futter hatte er nicht berührt. Seither fehlt jede Spur von ihm… Ist das so schlimm, daß er sich evt. zum Sterben zurückgezogen hat? Warum säuft er nicht? Hat der Schnupfen mit dieser Zahnkrankeit was zu tun? Könnte es eine Kombination zwischen Erkältung und schlechten Zähnen sein? Ich mach mir Sorgen, denn er ist mir trotzdem ans Herz gewachsen. Könnte es sein, daß er trotz der Schmerzen Streunen geht – ist der Trieb stärker bei Katern als dr Schmerz? Fast undenkbar für mich… Er ist bisher leider oder in dem Fall vielleicht Gott sei Dank nicht kastriert, weil er einfach nicht in diese “Lebendfalle” geht. Für einige Antworten wäre ich dankbar, weil ich inzwischen vermute, daß er wegen der von mir so beschriebenen “Erkrankung” nicht mehr am Leben ist… Danke! Mit freundl. und zugleich traurigen Grüßen, Karin Paesold – TSV Plauen e.V., TH “Kandelhof”

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

ONLINE DOC is proudly presented by

FUNWINGAMES - Tierisch gute Spiele - Gratis Photoplay Skillgames - Free Online Games

One Comment »

  • Hallo Karin,
    deiner Beschreibung nach leidet der Kater an eine Art des Katzenschnupfens, die natürlich von einem Tierarzt so rasch wie möglich behandelt werden muss, denn Katzenschnupfen kann auch tödlich sein. Was die Symptomatik während des Fressens anbelangt, bin ich mir sicher, dass eine Zahnsanierung unumgänglich ist. Sollte der Kater wieder auftauchen, ist es lebensnotwendig, dass er zu einem Tierarzt gebracht wird.
    Liebe Grüße

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.