Hunde und ihre Verbindung zu Menschen
16. September 2022 – 17:11 | No Comment

Hunde sind die liebenswertesten Tiere der Welt und zählen deshalb als die Lieblingshaustiere der Menschen. Alle Hundebesitzer lieben ihre treuen Gefährten und verfügen über eine spezielle Verbindung. Je mehr Liebe dem Hund gezeigt wird, desto …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Pferde

Pferd und Reiter als eingespieltes Team: Angstfreier Umgang miteinander

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 10. August 2022 – 20:00No Comment

Sich gegenseitig vertrauen, sich blind aufeinander verlassen und auch schwierige Phasen miteinander zu meistern – genau diese Attribute beschreiben eine gelungene Beziehung zwischen Reiter und Pferd perfekt. Allerdings hat das Leben manchmal seine eigenen Regeln und gerade bei diesem Hobby, wo Tier und Mensch so eng zusammenarbeiten, können von Zeit zu Zeit Situationen auftreten, die das Vertrauen ineinander erschüttern.

Schließlich sind Pferde trotz allem Fluchttiere und ängstigen sie sich, kann es schnell zu herausfordernden Begebenheiten und sogar schweren Unfällen kommen. Es ist jedoch möglich, die Vertrauensbasis zueinander wieder herzustellen und somit die Beziehung zwischen Zwei- und Vierbeiner ins Lot zu bringen. Wie das gelingen kann, hat uns die erfolgreiche Reittrainerin und Expertin für angstfreies Reiten bzw. angstfreien Umgang mit Pferden Andrea Wagner verraten (www.pferdgerechtandreawagner.de).

Lerne dein Pferd richtig kennen
Viele Menschen sind der Meinung, in den Stall zu gehen, das Pferd schnell zu striegeln, eine Stunde zu reiten und es danach wieder in die Box zu stellen, reicht aus, um eine vernünftige Beziehung zum Pferd aufzubauen. Das stimmt aber nicht, schließlich handelt es sich hier nicht um ein Sportgerät, das sich nach belieben ein- und wieder ausschalten lässt, sondern um ein Lebewesen mit Gefühlen. Versuche aus diesem Grund ausreichend Zeit mit deinem Pferd zu verbringen. Finde heraus, was es gerne mag, wovor es sich fürchtet und wie ihr eure gemeinsame Zeit so gestalten könnt, dass ihr beide Freude daran habt. Macht Spaziergänge miteinander, spielt auf der Koppel ohne Zaumzeug und lernt euch besser kennen. Du wirst sehen, wie sich eure Beziehung immer weiter vertieft und ihr einander (wieder) zu vertrauen lernt.

Lerne die Sprache der Pferde
Viele Probleme entstehen daraus, das Menschen und Pferde komplett unterschiedlich kommunizieren und somit häufig Missverständnisse resultieren.

Deshalb ist es wichtig, das wir Menschen die Sprache der Pferde lernen um die richtigen Signale zu geben und unsere Pferde zu verstehen.

Gib deinem Pferd die Sicherheit, die es braucht
Pferde leben normalerweise in einer Herde zusammen, in der es einen Herdenchef gibt, der die Entscheidungen trifft. Genau nach so einem Anführer, auf den es sich verlassen kann, sehnt sich auch dein Pferd. Versuche daher deine Unsicherheiten und Ängste vor der Stalltür zu lassen und nähere dich deinem Pferd mit aufrechter aber freundlicher Körperhaltung. Es soll keinesfalls Angst vor dir haben, nur wissen, dass du genau weißt, was zu tun ist und du in deinem Tun und Handeln sicher bist.. Sollte es dann doch einmal anders kommen, ist dies kein Problem doch einige klare Strukturen und Abläufe geben euch beiden die nötige Sicherheit

Lass den Spaß nie zu kurz kommen
Reiten ist ein wundervoller Sport, der viel Abwechslung und Unterhaltung bietet, wenn man sich nur darauf einlässt. Zwar ist es gut, für eine gewisse Routine zu sorgen, damit dein Pferd und du zu einem eingespielten Team werden könnt. Allerdings ist es ebenfalls wichtig von Zeit zu Zeit die Komfortzone zu verlassen und etwas Neues auszuprobieren. Falls du normalerweise Dressur reitest, lege doch einmal eine Springstunde ein. Ihr geht beim Ausreiten immer die gleiche Strecke? Erkundet gemeinsam die Umgebung und vielleicht findet ihr gemeinsam ja die ein oder andere Wohlfühloase, die von nun an nur euch beiden gehört. Bodenübungen sind perfekt dazu geeignet, um etwas Abwechslung in das Training zu bringen und eure Kommunikation zu verbessern. Lasst euch gemeinsam auf dieses Abenteuer ein und ihr werden immer mehr tolle Seiten an euch entdecken, die euch zu einem unschlagbaren Team zusammenwachsen lassen, das nichts so schnell aus der Bahn werfen kann.

Ohne Angst zum Pferd – So kann es gelingen
Reiten gehört zu den schönsten Sportarten der Welt, doch wie bei allen anderen Teamsportarten auch ist es wichtig, sich gegenseitig Vertrauen zu schenken. Auch, wenn dieses einmal ins Wanken geraten sein sollte, ist es dank der hier vorgestellten Tipps möglich, wieder zu einem tollen Team zu werden und die Zeit, die man miteinander verbringt zu genießen. Sehe dein Pferd also keinesfalls nur als Sportgerät. Beweise, dass es dir vertrauen kann und verlasst gemeinsam eure Komfortzone. Dann steht einer lebenslangen Freundschaft nichts mehr im Wege.

Sitzt die Angst tiefer, verhilft Andrea Wagner Euch mit einem speziellen Coaching Programm dazu, Eure Ängste abzubauen und endlich wieder entspannt und sorgenfrei Zeit mit eurem Pferd oder auf eurem Pferd zu verbringen und somit reiten wieder zum schönsten Hobby der Welt zu machen.

MEHR ZUM THEMA
Medizin und Alternativen

Pferdestadt Warendorf

Foto: ©Petra Bork/pixelio.de

Kommentare sind deaktiviert.