An diesen Spielen kann man als Tierfreund Gefallen finden
13. November 2019 – 14:06 | No Comment

Videospiele gelten schon seit längerem nicht mehr als Nischenprodukt, sondern haben sich erfolgreich im Mainstream etablieren können. Diese Entwicklung ist sicherlich in erster Linie auch dem Internet und Smartphone zu verdanken, welche den Zugang zu solchen Spielen um …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ICH BIN GEGEN WALFANG

Empörendes Urteil gegen japanische Walschützer

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 6. September 2010 – 18:232 Comments

Japan – Heute verurteilte das Gericht in der japanischen Stadt Aomori die beiden Greenpeace-Walschützer Junichi Sato und Toru Suzuki zu einem Jahr Haft, für drei Jahre auf Bewährung ausgesetzt.

Damit verlassen die Greenpeace-Aktivisten den Gerichtssaal zwar als freie Männer, doch es bleibt ein mehr als schaler Nachgeschmack in Bezug auf das Verfahren: Das Urteil gilt als Strafe für Diebstahl und Hausfriedensbruch und stellt damit eine völlig inakzeptable Entscheidung dar, wogegen Greenpeace heute noch Berufung einlegen wird.

“In Wahrheit ist dieses Urteil ein Diebstahl von Menschenrechten und ein Hausfriedensbruch gegen jede funktionierende Demokratie”, kommentiert Kumi Naidoo, Geschäftsführer von Greenpeace International, das empörende Urteil der Richter. Die Greenpeace-Mitarbeiter Junichi Sato und Toru hatten einen weitreichenden illegalen Handel mit Walfleisch auf Seiten der japanischen Fangflotte aufgedeckt, woraufhin die Staatsanwaltschaft ein ausschließlich politisch motiviertes Gerichtsverfahren mit dem Vorwurf des Diebstahls und des Hausfriedensbruchs eröffnete (TierarztBLOG berichtete). Und das, obwohl Japan bereits mit der Verhaftung der beiden Greenpeace-Aktivisten dem UN-Menschenrechtsrat UNHCR zufolge gegen international garantiertes Recht verstoßen hatte.

Stoppen wir die Plünderung der Meere

“Das japanische Gericht hätte die Korruption in der Walfangindustrie verurteilen müssen, nicht den mutigen Einsatz zum Schutz der Wale. Es ist unglaublich, dass die von Greenpeace vorgelegte Beweiskette vom Gericht komplett ignoriert wurde”, kritisiert Antje Helms, Meeresexpertin von Greenpeace in Österreich. Greenpeace hat der japanischen Staatsanwaltschaft in den letzten zwei Jahren zahlreiche Beweise und Zeugenaussagen über Unterschlagungen von Walfleisch durch Besatzungsmit-glieder der Fangflotte vorgelegt. Zudem dokumentierten die Greenpeace-Aktivisten das Verladen von geschmuggeltem Walfleisch durch die Firma Kyodo Sempaku. Einer der sichergestellten Kartons enthielt über 23 Kilogramm gesalzenes Walfleisch mit einem Markt-wert von an die 3.000 US-Dollar. Zeugenaussagen zufolge hätten einzelne Crew-Mitglieder bis zu zwanzig solcher Kartons an Land geschmuggelt, was seit Jahren Praxis gewesen wäre, wie zu Protokoll gegeben wurde.

Die Jagd auf Meeressäuger im antarktischen Walschutz-Gebiet gilt seit langem schon als kommerzielle Unternehmung und hat die Glaubwürdigkeit Japans weltweit in Misskredit gezogen. Dennoch werden sich im November erneut Vertreter jener Nationen, die den Wal-fang befürworten, im japanischen Shimonoseki treffen, um über Strategien zur Rückkehr zum kommerziellen Walfang zu beraten. Greenpeace fordert hingegen die Einstellung des Wal-fangs und auch eine umfassende Neuuntersuchung der Korruption innerhalb der japanischen Walfangindustrie.

MEHR ZUM THEMA
Mutigen Greenpeace-Kämpfern gegen den japanischen Walfang drohen 10 Jahre Haft
Grindadráp – Jagd auf Grindwale auf den Färöer Inseln

LINK EMPFEHLUNG
GreenpeaceInternational
ICH BIN GEGEN WALFANGFacebook Plattform zur Unterstützung der Aktivisten gegen Walfang

Der Walfleischskandal

Quelle: ots / Foto: Dr. Louis M. Herman

Werbung

2 Comments »

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.