Giftköder – Gefahr für geliebte Vierbeiner
16. Oktober 2017 – 21:56 | One Comment

Immer öfter hören Hundebesitzer in den Nachrichten von einer großen Gefahr für ihre Hunde: Giftköder. Dabei handelt es sich um unscheinbar wirkende Leckerlies, deren Genuss jedoch im schlimmsten Fall tödlich enden kann. Tierschutzorganisationen gehen aktuell …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Pferde

Ein Heuautomat für Pferde

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 23. Juli 2017 – 15:25No Comment

Pferdehaltern liegt die Gesundheit ihrer Tiere besonders am Herzen. Dazu zählt auch, den Bedürfnissen des sensiblen Verdauungstrakts gerecht zu werden. Dieser ist darauf ausgelegt, über den Tag verteilt immer wieder kleinere Portionen Futter zu verdauen.

Deswegen sollte ein Pferd mehrmals am Tag gefüttert werden. Um diese artgerechte Fütterung zu gewährleisten, muss der Pferdehalter viel Zeit aufwenden und sehr flexibel sein. Auch die körperliche Belastung ist dabei auf Dauer nicht zu unterschätzen.

Die Futtec UG & Co. KG aus Hohenstadt in Deutschland hat dafür aus der Praxis heraus eine einfache, praktikable, automatische Fütterungsmethode für Pferde entwickelt: den Futter-Lift. Dieser Heuautomat, gefertigt in Deutschland, ist ein wahrer Alleskönner, der zeitgesteuert, sicher und zuverlässig ihre Pferde füttert.

Weder eine dauerhafte Vorlage von Heu, noch eine 2-3 Mal tägliche Heufütterung führt zu einer naturnahen, gesunden Verdauung. Eine nicht pferdegerechte Fütterung kann zu Verdauungsstörungen wie z.B. Kotwasser und in der Folge zu Krankheiten wie Fettleibigkeit, Rehe oder Koliken führen. Der Heuautomat für die automatische Heufütterung erlaubt die Rationierung der Futtermenge in bis zu 15 Portionen am Tag. Eine 4-8 malige Fütterung kommt der natürlichen Nahrungsaufnahme in freier Wildbahn sehr nahe.

»Wie füttere ich Pferde richtig?«

Vorteile im Überblick

  • Bis zu 15 Fütterungen am Tag durch zeitgesteuerte Nahrungsaufnahme möglich
  • Individuell höhenverstellbarer Futterbehälter
  • Einfache Befüllung des Futterbehälters
  • Manuelle Betätigung des Futterliftes durch die Fernbedinung
  • Langsameres Fressen durch optionales Futternetz
  • Selbst nasse Futterarten wie Mash, eingeweichte Heucobs und Gras können problemlos verfüttert werden
  • Einfache und schnelle Programmierung der Steuerung

Erhöhung der Lebensqualität
Da der Futterautomat das Heu nur zeitweise zugänglich macht und dem Pferd außerhalb der Fresszeiten andere Bewegungsanreize geboten werden, bewegt es sich automatisch deutlich mehr.

Dieser positive Effekt durch die regelmäßige Abwechslung im Pferdealltag erhöht die Lebensqualität der Pferde. Zusätzlich fressen die Pferde ruhig und gelassen aus dem Futterbehälter, da sie stets ihr Umfeld im Auge haben und bei Bedarf in alle Richtungen weglaufen können. So wird pferdegerecht viel Stress vermieden.

Der Futterautomat reduziert dabei den Arbeitsaufwand für die Fütterung der Pferde deutlich. Das kraftraubende Aufschütteln des Heus entfällt komplett, da der Futterbehälter lediglich befüllt werden muss. Die Pferde fressen das angebotene Futter problemlos durch das optionale Futternetz. Mithilfe eines optionalen Schnellwechselsystems am Automaten kann der 50 kg fassende Behälter zusätzlich einfach und schnell an- sowie abmontiert werden. Der Futterautomat wird durch eine einfach zu programmierende Steuerung in der Fernbedienung programmiert.

MEHR ZUM THEMA
Magenprobleme beim Pferd – das oft unerkannte Leid
Ratgeber zur Entgiftung von Pferden

Das Pferd richtig füttern

Quelle/Foto: fut-tec

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.