Fellpflege bei Hunden mit hautfreundlichen Mitteln
12. Oktober 2018 – 07:34 | No Comment

Fellpflege beim Hund: Für den Halter eine anspruchsvolle und verantwortungsvolle regelmäßige Angelegenheit, bei der man vieles falsch machen kann.
Nichts weist bei Hunden mehr auf ihren Gesundheitszustand hin, als das Aussehen und die Beschaffenheit des Fells. …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Katzen

Katzenkrankheiten

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 21. März 2013 – 08:002 Comments

Die meisten Katzen werden im Laufe ihres Lebens, genau wie Menschen auch, öfter mal krank. Für Katzenhalter ist jedoch jede Krankheit ihres Tieres nervenaufreibend.

Oft sind Sie verunsichert und fragen sich, ob es sich um eine ernste Krankheit handeln könne. In den meisten Fällen ist es am Besten, direkt den Tierarzt aufzusuchen um kein Risiko einzugehen. Dennoch kann es hilfreich sein bereits im Vorfeld über ein paar der häufigsten Katzenkrankheiten Bescheid zu wissen:

Endoparasiten
Gerade Katzen mit Auslauf in der Natur sind oft von Spul- oder Bandwürmern befallen. Die Katzen bekommen ein struppiges Fell, leiden an Erbrechen und Durchfall und verlieren den Appetit. Der Befall kann vom Tierarzt leicht fest gestellt werden. Bei den Endoparasiten ist besondere Vorsicht geboten, denn die Würmer können auch den Menschen befallen. Gerade bei Haushalten in denen Kleinkinder wohnen kann es deswegen sinnvoll sein, einmal im Jahr präventiv Entwurmungsmittel anzuwenden.

Katzenschnupfen
Erkrankungen der Atemwege und Schleimhäute treten besonders bei Jungkatzen häufig auf. Dabei sind die Erreger entweder Vieren (Herpes und Caliciviren) oder Bakterien (Chlamydien, Bordetellen und Mykoplasmen). Oft treten auch mehrere dieser Erreger gleichzeitig auf. In schweren Fällen kann die Krankheit lebensbedrohlich werden. Für den Menschen besteht jedoch keine Gefahr.

Ektoparasiten
Zecken-, Floh- und Milbenbefall kommt ebenfalls besonders häufig bei Freigängern vor. Die erkrankten Tiere kratzen sich unerlässlich, manchmal kommt es dabei zu Entzündungen. Der Tierarzt kann die Katze untersuchen und herausfinden ob welchen Parasiten es sich handelt und ein entsprechendes Präparat zur Behandlung verschreiben.

Neben diesen häufigsten Erkrankungen gibt es noch viele andere Krankheiten die Katzen treffen können. Am Sichersten ist es sich sofort an den Tierarzt des Vertrauens zu wenden, damit es Ihrer Katze schnell wieder besser geht.

MEHR ZUM THEMA
Welpenimpfung – Grundstein für ein langes und gesundes Tierleben
Konkrete Empfehlungen zur Entwurmung von Hund und Katze

Wie oft muss ich mein Tier entwurmen?

Foto: Nathalie P Fotolia / Postinfo: 01210313

»Erfahrene Tierärzte beantworten alle Fragen«


presented by

Fördere DEIN Projekt oder DEINEN Tierschutzverein in Kooperation mit dem Tierschutzshop!

2 Comments »

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.