Reisen mit Haustieren: Was ist zu beachten?
17. Juli 2014 – 14:47 | No Comment

ONLINE DOC – Erfahrene Tierärzte beantworten alle Fragen rund um Haustierhaltung und Veterinärmedizin. Zurzeit aktuell: Zur Urlaubsvorbereitung gehört unbedingt der richtige Parasitenschutz …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Mach mit beim TierschutzSHOP Netzwerk!

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Unser Hund leidet unter Schlafstörungen (928)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 29. Juli 2011 – 19:13One Comment

Anfrage von Sylke

Jack Russel Mix, männlich, 8 Jahre, kastriert

Unser Hund Caddy leidet seit ca. 2 Wochen unter Schlafstörungen. Diese treten jedoch nicht immer auf (etwa jede zweite Nacht). Er gibt dann zwischen 0 und 4 Uhr keine Ruhe und sucht unsere Nähe.

Andere Beschwerden beobachten wir bei ihm nicht. Tagsüber ist er völlig normal und frisst gut. Infos: Seit ca. 2 Jahren wird Caddy wegen einer Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse behandelt. Mit Jeder Nahrungsaufnahme verabreichen wir ihm deshalb Pankreatin.

Wegen der Schlafstörungen waren wir noch nicht beim Tierarzt.

One Comment »

  • Hallo Sylke,
    könnte sich um ein organisches oder rein psychisches Problem handeln. Um ein organisches Problem auszuschließen, kann ich dir nur zu einer gründlichen Untersuchung raten.
    Liebe Grüße!

    TierarztBLOG GesundheitsTIPP: AnimalCancerTest
    Krebsvorsorge für dein Tier: Speichelprobe genügt – einfach, schmerzfrei, stressfrei
    Krebstherapie abgeschlossen? – Überprüfe den Behandlungserfolg!
    Ankaufsuntersuchung beim Pferd: Krebserkrankung ausschließen!

    Ab dem 6. Lebensjahr steigt, besonders bei großen Hunderassen, das Krebsrisiko stark an, bereits
    45% aller zehnjährigen Hunde erkranken daran. Auch 30% aller Katzen, die älter als zehn Jahre
    werden, leiden an Tumorerkrankungen. Die moderne Tumortherapie in der Veterinärmedizin bietet
    Hilfe, die Verbindung von Chirurgie, Strahlentherapie, Chemotherapie und neuen medizinischen
    Behandlungsmöglichkeiten erlaubt eine wirksame Tumorbekämpfung mit maximaler
    Überlebenszeit bei erhaltener Lebensqualität für das Tier:

    Voraussetzung ist jedoch eine frühzeitige Diagnose! – AnimalCancerTest

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.