Ein Hund, zwei Halter, dreifache Freude – Dogsharing richtig planen
13. August 2018 – 11:50 | No Comment

Beim Dogsharing treffen zwei Menschen aufeinander, die sich die Verantwortung für einen Hund teilen. Eine gute Lösung für Tierfreunde, denen die Kraft oder das Geld fehlt, um sich (weiterhin) allein um einen Hund zu kümmern …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Die Hundeprofis

Tobi: Mit 21 Jahren geistig und körperlich fit wie ein Turnschuh

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 4. Juni 2011 – 09:30One Comment

Tobi – ein klasse Hund, in dem die Vorzüge vieler Rassen vereinigt sind. Geboren wurde er im Jahr 1990! Nach 5 Jahren seines Lebens kam er ins Tierschutzhaus, an einem kalten Novembertag im Jahr 1995 bezog er bei uns sein neues Zuhause:

Mit einer Mandel- und Ohrenentzündung und furchtbarem Körpergeruch wurde er bei uns aufgenommen, gebadet, gesund gepflegt. Ja, und was noch viel wichtiger war, es wurde ihm viel Verständnis entgegengebracht.

Mit der Zeit entwickelte er sich zu einem richtig wohlerzogen und manchmal verschmusten, aber trotz alle dem zeitweise eigensinnigen Familienhund. Nicht erwähnen muss ich wohl, dass ein Hund, der bereits seit 16 Jahren seine Menschen begleitet viel erlebt! Ja und das ist auch bis heute so. Auch im beachtlichen Alter von 21 Jahren darf er noch überall hin mit und das auf seinen eigenen 4 Pfoten! Um Geist und Körper fit zu halten macht er täglich ein paar Übungen aus dem Bereich Tricktraining, aber natürlich nur solche, die auch Spaß machen. Auch hat er Spaß am kurzen Fährtegehen – ob es an den leckeren Keksen, die man dabei unterwegs findet liegt? – und “intelligentem” Hundespielzeug!


Und die Gesundheit? Wie schon beschrieben, Tobi ist nach wie vor sehr aktiv und hat – wir halten alle fest die Daumen, dass es so bleibt – keinerlei gesundheitliche Probleme. Im Alter von 6, 7, 8 und 9 Jahren wurde regelmäßig der Zahnstein entfernt. Dann begann ich mich mit Ernähung zu beschäftigen und wir stellten von Trockenfutter um auf Ernährung nach TCM und als Belohnung kamen auch maßgeschneiderte Hundekekse zum Einsatz (Hundekekse nach Traditioneller Chinesischer Medizin). Das Ergebnis: kein einziges Mal mehr Zahnsteinentfernen und jedes Jahr der Tierarztkommentar „Zähne sind auch noch sehr schön“ (Tobi hat noch alle Zähne!). Ja und bei altersbedingt auftretenden Abnutzungserscheinungen an Gelenken kommen Aktivplätzchen und Akupressur zum Einsatz; eine andere Behandlung war bis heute nicht nötig!
Ich weiß nicht, inwieweit die Ernährung das Alter beeinflusst hat, aber: wir sind stolz auf unseren kleinen Hund mit großem, nein, riesengroßem Charakter und wir hoffen noch auf eine lange gemeinsame Zeit. Nun, aber natürlich nicht zu verschweigen, einiges ändert sich mit den Jahren schon. Das auffälligste ist sicher, dass sich das Fell von schwarz zu grau färbt. Und letzten Silvester wurde uns bewusst, dass es nicht nur das Fell ist, sondern auch das Gehör etwas nachlässt. Es war die erste Silvesterknallerei, die Tobi verschlafen hat. Eigenartig an der Sache finde ich nur, dass Tobi regelmäßig den Weg zur Eiskastentüre findet, sobald sie geöffnet wird – und die ist ja doch um einiges leiser als die Silversterknaller.

Tobi wird auch zusehens eigensinniger. So mag er es zum Beispiel gar nicht mehr, wenn Frauerl zu lange telefoniert. Da fängt er doch glatt zu brummen an und zwar so lange, bis der Hörer wieder am Telefon liegt. Letzte Woche leistete er sich auch wieder ein Glanzstück. Wir wollen mit ihm Gassigehen, schließen die Türe auf und sind schon beim Hinausgehen. Tobi, der wie immer der erste im Vorhaus war, bemerkt dass es draußen regnet, dreht um, schlüpft zwischen unseren Beinen zurück ins Haus und will schon das Bein beim Heizkörper heben. Regen mochte er nie besonders, aber derartiges war ihm noch nie eingefallen.

MEHR ZUM THEMA
DIE HUNDEPROFISBesser leben mit Hunden

DI Ilona Szednyj, Tiertrainerin & Dipl. TCM Ernährungsberaterin:
“Lernen kann man aus guten und aus schlechten Beispielen und auch auch von Methoden, die man selbst nicht anwenden wird. Entscheidend ist, darüber nachzudenken, zu analysieren, seinen Hund lesen zu lernen und das Beste für sich und seinen Hund herauszunehmen – nur so kann ein erfolgreiches und rundum zufriedenes “Dreamteam” entstehen.”

rundum hundgerecht
Fotos: Ilona Szednyj

Werbung

One Comment »

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.