Gut ausgerüstet: Gefahrlos Gassi gehen
29. November 2018 – 23:19 | No Comment

Wenn die Tage kürzer werden, es später hell und früher dunkel wird, kann der alltägliche Spaziergang für Hund und Herrchen zu einer unberechenbaren Herausforderung werden.
Je nach Wetterlage kann sich die Sicht vermindern und auch die …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » PRO Tierschutz

Hundemörder in Niederösterreich: Aufruf zur Mithilfe und Wachsamkeit

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 21. Februar 2011 – 10:48No Comment

Österreich -  In Gerasdorf-Föhrenhain (NÖ) treibt ein Hundehasser seit vergangenem September sein Unwesen. Nach einer kurzen Phase der Entspannung starb kürzlich wieder ein Hund aufgrund eines vergifteten Hundeknochens, der in den Garten der Besitzerin geworfen worden war.

VIER PFOTEN verurteilt dieses Vorgehen aufs Schärfste. Bereits im vergangenen November schrieb die internationale Tierschutzorganisation eine Prämie für den entscheidenden Hinweis aus. Johanna Stadler, Geschäftsführerin von VIER PFOTEN, sagt nun:

„Nachdem inzwischen noch mehr Hunde sterben mussten, und alle Hundebesitzer im Ort um die Sicherheit ihres Tieres fürchten müssen, haben wir uns dazu entschlossen, die Prämie auf 1500 Euro zu erhöhen. Dem Täter oder der Täterin muss das Handwerk gelegt werden.“ Auf Tierquälerei bzw. mutwillige Tötung steht laut Strafgesetzbuch §222 bis zu einem Jahr Haft. Was auffällt: Der Mörder scheint den Aussagen einer Hundebesitzerin zufolge genau zu wissen, welche Hunde wo zu Hause sein – die Giftmenge scheint genau abgestimmt zu sein.

Daher appelliert Johanna Stadler an die ganze Bevölkerung von Gerasdorf-Föhrenhain: „Es kann sein, dass der Täter selbst im Ort lebt. Es ist nun die Aufmerksamkeit aller gefragt, nur nur der Tierbesitzer. Sollten Sie ungewöhnliche Beobachtungen machen, melden Sie diese der Polizei!“ VIER PFOTEN rät des weiteren, nicht mit Hunden im Ortsgebiet von Gerasdorf-Föhrenhain spazieren zu gehen, und auch die Gärten genauestens zu inspizieren, bevor man sein Tier dort herumtollen lässt. VIER PFOTEN bittet um sachdienliche Hinweise an anita.hauser@vier-pfoten.org bzw. an die örtliche Polizei.

MEHR ZUM THEMA
Ich liebe Tiere | PRO TIERSCHUTZTierschutzgeschichten auf TierarztBLOG
Brutaler Tierhasser gesucht – 8.500 Euro Belohnung!

LINK EMPFEHLUNG
Ich liebe Tiere | PRO TIERSCHUTZFacebook Plattform für Tierfreunde

Ein weiterer Schwerpunkt von Vier Pfoten: Kampf der Welpenmafia

Quelle: Vier Pfoten
xxx
Werbung

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.