Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum
8. Dezember 2019 – 13:18 | No Comment

Bei niedlichen Kaninchen, kleinen Kätzchen und verspielten Welpen kriegen nicht nur Kinder leuchtende Augen. Ohne Frage: Tiere sind großartig. Allerdings sollte man niemals vergessen, dass Tiere Lebewesen mit Bedürfnissen und keine Spielsachen sind. Tierschutzorganisationen warnen …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Verdacht auf FIP? (649)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 18. Dezember 2010 – 08:003 Comments

Anfrage von Elisabeth

EKH aus Tierheim, männlich, 4 Monate

Guten Tag! Mikesch (noch Wohnungskater und noch nicht geimpft) habe ich mit etwa 6 Wochen Ende September 2010 aus dem Tierheim geholt. Damals hatte er Ohrmilben und Durchfall. Beides ist kuriert (Stronghold, Oribalm, Stullmisan). Seit etwa 10 Tagen ist er schlapp oder müde, zumindest ruhiger als sonst, er bekommt außerdem die zweiten Zähne.

Die täglichen Spielphasen waren kürzer und ruhiger oder fielen ganz weg. Zudem bekam er, der sich seit dem Auszug aus dem Tierheim so prächtig entwickelt hatte, sruppiges Fell nicht glanzlos, aber in Büscheln abstehend. Mittwoch war ich beim Tierarzt, weil er plötzlich Gleichgewichtsprobleme hatte und er die Nickhaut ab und zu vorschob. Er hatte 39,5 Fieber, bekam fiebersenkende Mittel (oral) und eine Antibiotikaspritze.

Abends tollte er durch die Wohnung, wohl als Reaktion auf die Behandlung. Gestern ging es ihm generell besser, heute nochmal Tierarzt: 39,9 Fieber und Verdacht auf FIP. Symptome, die ich feststellen kann: Strubbliges Fell, Fieber, etwas blasse Schleimhäute, leichte Augenbatzerl (bräunlich). Sonst macht er keinen schlechten Eindruck, jetzt nach den fiebersenkenden Mitteln spielt er und interessiert sich für alles. Er frisst die ganze Zeit ganz normal mit Appetit, macht 3-5 Mal täglich Urin und 2-3 Mal täglich Kot, immer fein säuberlich ins Katzenkistchen. Der Kot sieht laut TA normal aus (ich hatte frischen dabei), er hatte weder Durchfall noch Verstopfung. Bitte um Rat!!

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

Werbung

3 Comments »

  • Hallo Elisabeth,
    da es schon sehr lange einen FIP-Schnelltest gibt, verstehe ich nicht warum dieser nicht gemacht wurde. Außerdem erkennt man FIP positive Katzen bereits optisch (abdominale Flüssigkeitsansammlung, ikterisch, neurologische Störungen usw.).
    Liebe Grüße!

  • Alex sagt:

    Auf den FIP-Schnelltest würde ich mich so schnell nicht verlassen. Der Test kann zwischen den Coronaviren und den FIP-Viren nicht unterscheiden. Coronaviren (aus denen die FIP mutiert) hat fast jede Katze in sich. Mal ist der Titer erhöht und dann kann er auch wieder sinken.

    Ich würde noch eine 2. Meinung einholen. Die Diagnose FIP wird meiner Meinung nach immer ein bisschen zu schnell gestellt und Katzen werden eingeschläfert, obwohl sie noch steinalt hätten werden können.

    Wünsche euch auf jedenfall alles Gute.

  • Elisabeth sagt:

    Hallo Frau Dr. Labitsch,
    vielen Dank für Ihre Antwort. Ich werde morgen zu einem anderen Tierarzt gehen; zu der genannten Ärztin habe ich kein Vertrauen mehr (ihre Art würde eher in eine Metzgerei passen).
    Gestern schien Mikesch auf dem Weg der Besserung, er spielte ausdauernd und war an allem interessiert. Heute wieder liegt er viel, nach dem Vormittag, an dem er ok schien, hauptsächlich auf der Heizung, schiebt die Nickhaut vor und macht einen kranken Eindruck. Er frisst außerdem wenig, hatte aber schon zweimal Kot (etwas weicher als gewöhnlich, mittelbraun).
    Mir hat der Tierarzt, zu dem ich morgen gehe, erklärt, eine FIP sei sehr schwer eindeutig zu diagnostizieren, weil auch Katzen, die bereits einen Magen-Darm-Infekt mit dem nicht mutierten Virus hinter sich haben (was bei Mikesch der Fall sein könnte), beim Test positiv sind…
    Ich bin sehr in Sorge und am Überlegen, ihn nicht heute noch in die Tierklinik zu bringen, ich möchte nichts versäumen!
    Viele Grüße,
    Elisabeth

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.