Wölfe führen, Hunde folgen – und beide kooperieren mit dem Menschen
17. März 2019 – 11:27 | No Comment

Eine Aussage, die aufhorchen lässt, erfährt der Wolf doch in den letzten Jahren immer wieder Aufmerksamkeit, vielfach mit einem negativen Begleitton. Eine aktuelle Studie von Verhaltensforscherinnen der Vetmeduni Vienna zeigt jedoch, dass Hunde und Wölfe …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Hundebiss – was nun? (475)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 22. September 2010 – 14:192 Comments

Anfrage von Monika

Collie Schnauzer Mix, männlich, 8 Jahre, kastriert

Hab nur eine Frage, mein Hund hat auf der Hundewiese eine Frau gezwickt, diese ist aber nicht zum Arzt gegangen oder ins Krankenhaus, die Polizei wo die Aufnahme gemacht wurde, weis auch nicht ob ich die Unbedenklichkeitsbescheinigung nun trotzdem machen muß. Mein Rüde wurde im Dezember zum letzten mal Untersucht. Danke für Ihren Rat im voraus. Mit freundlichen Grüßen, Monika

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

Werbung

2 Comments »

  • Hallo Monika,
    ich würde dir zu einer prophylaktischen Untersuchung bei deinem TA raten und den Befund bei der zuständigen Behörde abgeben, denn die verletzte Person könnte erst später wegen sogenannte Folgesymptome klagen und erst dann eine Anzeige machen. Dein TA muss den Hund am Tag X und zehn Tage später untersuchen und dir dies mittels eines Formulares (BH erhältlich) bescheinigen.
    Liebe Grüße!

  • Doris sagt:

    Also ich würde die Bescheinigung machen und diese eingeschrieben an die betroffene Person schicken. Und dann noch eine nette Karte. Das Wichtigste bei solchen Dingen ist, dass man guten Willen zeigt, dann fällt vieles zu Gunsten des Hundehalters aus….zumindest in einer Situation wie dieser….versichern kann ich da aber auch nichts.

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.