Sorgenfreies Spiel im Garten: Sicherheit an Teich und Pool
14. Juni 2019 – 14:13 | No Comment

Fußball spielen, sich Verstecken oder einfach nur durch den Garten tollen: Ist ein Gartenteich in der Nähe, kann es für Kinder gefährlich werden.
Gerade, weil sie sich die spannenden Zierfische auch gern aus der Nähe ansehen …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Hunde

Wiener Hundeführschein: “Riesenaufwand für nichts”

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 5. Juni 2010 – 10:052 Comments

Wie das Nachrichtenmagazin “profil” in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, findet sich in der gesamten Fachwelt kein Experte, der den ab Juli gültigen Wiener “Hundeführschein” für sinnvoll hält.

Das Urteil der Wissenschafter zu der Regelung, die Halter von angeblichen “Kampfhunden” disziplinieren soll, ist vernichtend, wie “profil” anhand zahlreicher Interviews belegt. Außerdem sei das Gesetz praktisch nicht umsetzbar. Dennoch muss jetzt bei der Haltung von 13 teils exotischen Hunderassen eine Prüfung abgelegt werden. “profil” kann darlegen, dass diese “Rasseliste” völlig veraltet ist: In Deutschland, wo bereits vor zehn Jahren ähnliche Maßnahmen beschlossen wurden, wurden diese Listen teils wieder abgeschafft. Als einen “Riesenaufwand für nichts”, bezeichnet die deutsche Tiermedizinerin Jutta Etscheidt diese Regelungen.

Ulli Sima im Gespräch zum Thema Hundeführschein für “Kampfhunde”

Zugleich zitiert “profil” Studien, die zeigen, welche Hunde unter welchen Umständen wirklich zur Gefahr werden – und stets beweisen die Daten, dass der Schäfer der mit Abstand bissfreudigste Hund ist. Und just der steht nicht auf der Liste. In Kooperation mit österreichischen und internationalen Forschern hat “profil” die wichtigsten wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema zusammengetragen. Ergebnis: Die meisten Unfälle geschehen am Land, sehr oft im privaten Umfeld des Hundehalters – und überdurchschnittlich häufig werden Kinder zu Opfern. Ursache ist meist mangelndes Wissen über Aggressionsverhalten von Hunden.

MEHR ZUM THEMA
Des Pudels Kern: Warum beißt ein Hund?TierarztBLOG Hundeexpertin Alina Geishofer
Ich muss gar nix! – ausser lernen …TierarztBLOG Hundeexpertin Alina Geishofer

LINK EMPFEHLUNG
PROFILNachrichtenmagazin

Harald Schmidt zum Thema “Kampfhunde”

Quelle: ots / Foto: fotolia

2 Comments »

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.