GPS für Hunde und Katzen: Schütze Deine Lieblinge
18. September 2019 – 12:59 | No Comment

Viel zu oft müssen wir schockierender Weise darüber lesen, dass wieder eine Katze oder ein Hund entlaufen ist und die Besitzer händeringend nach diesen suchen. Was niemand weiß ist, dass nur ein erschreckend geringer Teil …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Nierensteine – und Angst vorm Tierarzt (253)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 10. Juni 2010 – 16:272 Comments

Anfrage von Jasmin

Hund, männlich, 8,5 Jahre, kastriert

Sehr geehrte Damen und Herren, erstmal möchte ich sagen, toll das es so etwas gibt. Meine Frage ist,mein Hund hat zur Zeit Steine (Orin-Niere) und kann es sein das er dadurch vermährt Gras ist? er bekommt auch noch Tabletten. Da er eigentlich immer schon Gras gefressen hat aber nun ist es mehr geworden, das macht mir Sorgen. Manchmal schleckt er rum, geht raus und ist hastig Gras und manchmal bricht er es wieder aus. Kann es was ernsthaftes sein wie Krebs oder so? Können Sie mir da helfen? soll ich es am besten Untersuchen lassen? und ein weiteres Problem ist, er hat tierische Angst vorm Tierarzt, er geht noch nicht mal mehr in die Praxis. Ich war erst letzten Montag da und es ist immer noch so! haben Sie da ein Tipp für mich? Danke für Ihre Aufmerksamkeit Mit freundlichem Gruß Jasmin

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

THERMENLANDKLINIK – Klinik & Therapiezentrum an der Therme Loipersdorf

THERMENLANDKLINIK – Urlaub am WAUKIKI BEACH


2 Comments »

  • Hallo Jasmin,
    wogegen bekommt dein Hund Tabletten ? Was stört dich am Grasfressen ? Es könnte sein, dass dein Hund die Tabletten nicht verträgt und ihm übel ist und deswegen auch vermehrt Gras frisst. Wenn dein Hund Nierensteine hat, wie sieht die Therapie aus ? Natürlich sollte dein Hund keine Angst vor dem TA haben, aber ohne genaue Untersuchung kann nicht gezielt therapiert werden. Solltest deinen TA kontaktieren und mit ihm über das Problem sprechen.
    Liebe Grüße!

  • Ja was das Grassfressen anbetrift ist es so dass Gras reizt darum wird oft danach gebrochen.Am besten verucht man diese Gewohnheit abzubrechen. Den Hund ablenken und nicht fressen lassen. Was die Angst vom Tierazt ist könnte man veruschen den Hund ab und zu in die Praxis bringen nur zum Besuch. So wird die Praxis nicht nur besucht wenn es Spritztn unsw.gibt sondern auch Streicherli und vieleicht eine Belohnung.Das auch mit dem Tierarzt und den anderen Agestellten abmachen. Wenn die Tiere wircklich gerne haben sin die schon einverstsnden. Wenn nicht muss der Tierazt gewechselt werden !
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Iren Gallizioli

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.