Giftköder – Gefahr für geliebte Vierbeiner
16. Oktober 2017 – 21:56 | One Comment

Immer öfter hören Hundebesitzer in den Nachrichten von einer großen Gefahr für ihre Hunde: Giftköder. Dabei handelt es sich um unscheinbar wirkende Leckerlies, deren Genuss jedoch im schlimmsten Fall tödlich enden kann. Tierschutzorganisationen gehen aktuell …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Hund aus Tötungsstation (106)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 1. April 2010 – 14:402 Comments

Anfrage von Anna

Hund, weiblich, 5 1/2 Monate, nicht kastriert

Guten Tag, wir haben unsere Hündin vor zwei Monaten aus Ungarn geholt, sie wurde zusammen mit Mutter und Geschwistern von einer Tierrettungs-Organisation aus einer Tötungstation geholt. Meine Hündin war 14 Wochen alt, als sie zu uns kam, sie ist soweit gesund und hat alle Impfungen, sie ist ein springlebendiges, intelligentes Mädchen und wir haben viel Freude mit ihr. Außer mit einer Unart, sie frißt immer wieder Kot, ich denke von Katzen, da sie am Anfang auch den Kot unseres Kater´s gefressen hat, was sie jetzt nicht mehr tut, da wir den sofort wegräumen, sie geht auch auf den Kot anderer Hunde, aber soweit ich bisher sehen konnte, sind es immer ganz kleine und frische Hundekothaufen, vielleicht von jungen Hunden, dabei ist sie so schnell, daß man erst gar nicht reagieren kann, es sieht erst so aus, als würde sie ein welkes Blatt im Maul haben, jetzt weiß ich ja schon, was es wirklich ist, bevor man es ihr wegnehmen kann, hat sie es schon gefressen. Allerding hat meine Tochter heute gesehen, daß sie von ihrem eigenen Kot, den sie kurz vorher im Garten abgesetzt hat, gefressen hat. Davon hatten wir bis jetzt noch nichts bemerkt. Im Wald nimmt sie auch Wildlosung. Bitte warum macht sie das? Läßt sich das abgewöhnen? Ich habe das Gefühl, wie mehr ich aufpasse und sofort wenn ich es merke scharf nein sage, umso mehr ist sie darauf aus. Sie bekommt gutes Futter, hat viel Beschäftigung, wir haben einen Garten, wo sie jederzeit sein kann und wir gehen drei mal am Tag mit ihr raus, aber nicht nur um die Ecke, sondern insgesamt mindestens 2 1/2 Stunden. Vielleicht können Sie mir ja eine Antwort geben, die uns weiter hilft. Vielen Dank schon im Voraus, mit freundlichen Grüßen, Anna

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

ONLINE DOC is proudly presented by

FUNWINGAMES - Tierisch gute Spiele - Gratis Photoplay Skillgames - Free Online Games

2 Comments »

  • Hallo Anna,
    in den meisten Fällen ist es eine Mangelerscheinung (Spurenelemente, Vitamine usw.); bei deinem Hund glaube ich aber, dass sie den Kot als Futter ansieht; würde einen Maulkorb beim Spazierengehen verwenden, bis sie gelernt hat, dass sie nicht alles fressen kann, was sie auf der Strasse findet. Vergiss trotzdem nicht, dass Hunde Allesfresser sind und es immer wieder vorkommt, dass Hunde vorwiegend Kot von Wildwiederkäuern sowie Pferden zu sich nehmen. Wichtig ist, dass du deinen Hund regelmäßig gegen Endoparasiten behandeln lässt.
    Liebe Grüße

  • Thomas Zinnecker sagt:

    Hallo Anna,
    finde ich klasse von Dir, dass Du ein Tier bei Dir aufgenommen hast, welches sonst dem sicheren Tod geweiht gewesen wäre.

    Zu Deinem Problem, schau doch mal da http://www.dogforum.de/ftopic3246.html rein. Das mit dem Käse habe ich schon öfter gehört und es scheint tatsächlich was dran zu sein.

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.