Kampfhundattacke in Tierheim: 2 Schwerverletzte
10. August 2019 – 20:32 | No Comment

Am Samstagvormittag, 10. August 2019, wurden zwei Betreuerinnen eines Tierheimes in Straß in Steiermark, Bezirk Leibnitz, von einem dort untergebrachten Hund angefallen und schwer verletzt.
Gegen 11:15 Uhr wollte eine 18-jährige Betreuerin des Tierheimes in einem …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Neufundländer: chronische Ohrenentzündung (55)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 5. März 2010 – 11:122 Comments

Anfrage von Familie Maier

Neufundländer, männlich, 4 Jahre, nicht kastriert

Sehr geehrte Damen und Herren,
Unser Joschi leidet an chronischer Ohrenentzündung beidseitig!!! Alle Tierärzte durch!!! Antibiotika helfen nicht mehr!! Es wurden sowohl Pilzabstriche so wie Bakterienabstriche durchgeführt und danach entsprechend behandelt!! Kurzzeitige Besserung danach sofort wieder stechender Geruch gelblicher Ausfluss aus beiden Ohren, Kopfschütteln usw. Silicium D12 hat auch nichts geholfen!! Wir reinigen seine Ohren täglich mit Küchenrolle, Feuchttüchern außen und belüften die Ohren bei jeder Gelegenheit!!!!! Wir wissen einfach keinen Rat mehr!! Sie sind unsere letzte Hoffnung!!! Hunde werden mit Schaffleisch und Flocken gebarft und haben keinerlei Hautprobleme!!!
MFG. Familie Maier aus Ilz

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

ONLINE DOC is proudly presented by

FUNWINGAMES - Tierisch gute Spiele - Gratis Photoplay Skillgames - Free Online Games

2 Comments »

  • Hallo Familie Maier,
    Chronische Mittelohrentzündung hat nichts mit der Fütterung zu tun, außerdem wäre es ein fataler und vorallem schmerzhafter Fehler für euren JOSCHI, wenn die Ohren mit Essigwasser gereinigt werden solange eine Otitis externa bzw. interna nicht ausgeschlossen wurden.
    Meistens werden Entzündunden der Ohren bei Hunden mit Schlappohren durch Hefepilz bzw. Milben hervorgerufen, da die Luftzirkulation durch das Herunterhängen der Ohren gestört wird und somit in weiterer Folge ein feuchtes Milieu im Ohrinnenraum entsteht. Eine weitere sehr häufige Ursache ist Wasser im Ohr, da Neufundländer gerne schwimmen und das Entfernen des Restwassers sehr häufig vergessen wird. Da ich annehmen muss, aufgrund der Dauer des Geschehens, dass euer Hund bereits an Otitis externa erkrankt ist, müssen zunächst die Bakterien abgetötet werden und erst dann kann gegen die Ursache, sprich Milben? Pilz? (Hefegeruch) usw. behandelt werden. Da ich selber einen Landseer besitze weiß ich, dass der Ohrbereich eine Schwachstelle sein kann.
    Tipp: Einsatz von Feuchttücher nicht gerade vorteilhaft !!!!!
    Liebe Grüße

  • Hallo!!

    Flocken weglassen, statt dessen bitte Kartoffeln und Karotten füttern!!
    Wichtigst: getreidefrei und ohne Schweinefleisch!!!! Auch Leckerlis aufpassen! Nix vom Schwein und nix mit Getreide! Und auch kein Wurststückerl zwischendurch! Nicht mal von der Pute (Konservierungsmittel und Pökelsalz ist Gift für den Hund)!
    Und auch kein Reis – Reis ist auch Getreide.

    Ohrentropfen von Similasan aus der Apotheke nehmen! Zur Reinigung der Ohren das Ohr mit Essigwasser (einige Tropfen Essigessenz auf einen Liter Wasser) spülen, das täglich ein paar Tage!! Und lüften sowieso.

    Meine Dogo Argentino Hündin hat auch öfters Probleme mit den Ohren, bei unserem Hund ists allergiebedingt.
    Ich merke es sofort wenn es kommt, denn dann riecht das Ohr leicht süßlich, hefeartig.
    Da hilft auch kein Antibiotikum…..AB fördert das sogar noch!
    Bei meiner Dogo kommts leider auch immer im Frühjahr, sie ist auf irgendwelche Pollen auch allergisch.

    Bei euch muß sich der PH-Wert im Ohr wieder regenerieren, das tut er mit oben genannten Maßnahmen. Ich kanns nur aus eigener Erfahrung empfehlen!

    Gute Besserung!! Ich würde mich über Rückmeldung freuen obs geholfen hat! dogoargentino[et]gmx.at

    Liebe Grüße, Hnilicka Dagmar

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.