An diesen Spielen kann man als Tierfreund Gefallen finden
13. November 2019 – 14:06 | No Comment

Videospiele gelten schon seit längerem nicht mehr als Nischenprodukt, sondern haben sich erfolgreich im Mainstream etablieren können. Diese Entwicklung ist sicherlich in erster Linie auch dem Internet und Smartphone zu verdanken, welche den Zugang zu solchen Spielen um …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Dackel-Schnauzer-Mischling: Cushing (97)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 24. März 2010 – 16:29One Comment

Anfrage von Reber

Dackel-Schnauzer-Mischling, männlich, 13 Jahre, nicht kastriert

Nach einem bereits schweren Leben: vor ca. 2 1/2 Jahren die Diagnose Cushing. Zuerst wurde mit Vetoryl 30mg (kleinere Kapseln gab es noch nicht), später dann über eine längere Zeit mit 10mg therapiert. Jetzt spielt plötzlich alles verrückt: er verliert Haare in Massen, hat extrem starken Juckreiz (besonders nachts) und trockene zu Schuppen neigende Haut. Während die eine Tierärztin (Gemeinschaftspraxis) nach einer erneuten (sehr schwer durchzuführenden) Blut-Untersuchung zu einer erneuten Erhöhung der Dosis auf 30mg riet, meinte ihre Kollegin, wir sollten die Medikamentenabgabe langsam runterfahren und später evt. ein anderes Mittel ausprobieren. Laut Produzenten-Angaben könne eine zusätzliche Behandlung mit Kortison (gegen den Juckreiz) nicht durchgeführt werden. Wir wissen jetzt wirklich nicht mehr weiter und hoffen auf zusätzliche (uns nicht noch mehr verwirrende) Informationen. RIESENDANK.

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

ONLINE DOC is proudly presented by

FUNWINGAMES - Tierisch gute Spiele - Gratis Photoplay Skillgames - Free Online Games

One Comment »

  • Hallo Reber,
    zunächst ein paar Worte zum Cushing-Syndrom. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen hypophysären Hyperadrenokortizismus (Hypophysentumor), adrenalen Hyperadrenokortizismus (Nebennierenrindentumor) oder iatrogenen Hyperadrenokortizismus (durch übermäßige Applikation von Glukokortikoiden). Die Glukokortikoide entfalten in allen Körpergeweben ihre Wirkung, sie spielen eine Rolle in der Beeinflussung der Blutdruckregulation, der Entzündungshemmung sowie der Gegenregulation in Streßsituationen. Dauerhaft erhöhte Glukokorikoidspiegel führen zu Haut- und Muskelatrophie, Fettdepotumverteilung, Kollagen- und Bindegewebeverlust und Leukozytose.
    Therapie:
    Nebennierenrindentumor:
    1) zunächst muss eine Metastasierung ausgeschlossen sein, dann mehrwöchige bis mehrmonatige Substitution mit Glukokorikoiden und erst dann Operation
    2) bei einer Metastasierung sollte mit z.B. Lysodren gearbeitet werden

    Hypophysentumor:
    Therapie der Wahl ist die medikamentöse Behandlung mit Lysodren und eventuell Bestrahlung der Hypophyse.

    Wie du siehst, ist deine Frage nicht so einfach zu beantworten. Um dir bzw. deien Hund weiterhelfen zu können, bräuchte ich viel mehr Details.
    Liebe Grüße

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.