Gut ausgerüstet: Gefahrlos Gassi gehen
29. November 2018 – 23:19 | No Comment

Wenn die Tage kürzer werden, es später hell und früher dunkel wird, kann der alltägliche Spaziergang für Hund und Herrchen zu einer unberechenbaren Herausforderung werden.
Je nach Wetterlage kann sich die Sicht vermindern und auch die …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » PRO Tierschutz

Elf Tiger in chinesischem Tierpark verhungert

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 15. März 2010 – 12:136 Comments

China – Nachdem in einem Zoo in der Chinesischen Provinz Liaoning jüngst elf Sibirische Tiger qualvoll verhungert sind, fordert die Tierschutzorganisation VIER PFOTEN rasche Konsequenzen. Seit Jahren werden in China immer wieder Skandale bei der Gefangenschaftshaltung von Tigern dokumentiert.

Neben der Haltung in winzigen Zookäfigen leiden in China hunderte von Tigern auf kommerziellen Tigerfarmen unter unsäglichen Bedingungen. Dort werden Präparate wie Wein aus Tigerknochen oder Felle angeboten und mit enormem Gewinn verkauft. Ihnen wird fälschlicherweise medizinische Wirkung beispielsweise gegen Rheuma und Potenzprobleme zugeschrieben oder sie werden als Statussymbol erworben. Nach Angaben von CITES wurden zwischen 1998 und 2004 mehr als 260 Tiger an chinesische Zoos exportiert, auch aus europäischen Ländern wie Deutschland oder den Niederlanden.

“Wir gehen davon aus, dass viele dieser Tiger ein schreckliches Schicksal in winzigen Käfigen oder für die dortige Tigerindustrie ereilt hat”, sagt Thomas Pietsch, Wildtierexperte bei VIER PFOTEN. In der Natur sind Tiger vom Aussterben bedroht, wildlebende Exemplare werden durch das Washingtoner Artenschutzabkommen streng geschützt. Tiger, die in Gefangenschaft geboren worden sind, genießen jedoch keinen Schutz und können problemlos auch an fragwürdige Abnehmer im Ausland exportiert werden. Ab 2005 fanden zum Glück keine Tigerexporte nach China mehr statt. “Damit das so bleibt, müssen Zoos auch weiterhin ihre Verantwortung wahrnehmen und keine Verkäufe nach China tätigen”, appelliert Pietsch an europäische Zoos und Tierparks. “Der im September 2009 vorgelegte Entwurf für ein Chinesisches Tierschutzgesetz muss so schnell wie verabschiedet werden”, fordert Thomas Pietsch.

LINK-Empfehlung: Vier Pfoten / Ich liebe Tiere | PRO TIERSCHUTZ – Tierschutzplattform auf Facebook

Tigersafari in Nordchina

Quelle: Vier Pfoten / ots – Foto: Monika Betley

»Erfahrene Tierärzte beantworten alle Fragen«


presented by
Tierschutzshop – Shoppen für den Tierschutz
Finanziere auch DU Dein Projekt oder Deinen Tierschutzverein in Kooperation mit dem Tierschutzshop!

6 Comments »

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.