Hundetransport im Auto: Welche Möglichkeiten gibt es?
18. August 2019 – 21:33 | No Comment

Geht die ganze Familie auf Reisen, soll natürlich auch das vierbeinige Familienmitglied nicht alleine bleiben. Auf der Fahrt in den Urlaub dürfen dann auch der Hundekorb und das Hundehalsband nicht fehlen.
Viel wichtiger aber ist, für …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Tierwelt

Erstes Studierenden-Wohnheim für Mensch und Tier an der vetmeduni vienna

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 29. Oktober 2009 – 18:00No Comment

Spatenstich Studierendenwohnheim - Foto: vetmeduni viennaDas erste Wohnheim für Studierende, in dem auch Haustiere erlaubt sind, entsteht neben dem Campus der Veterinärmedizinischen Universität Wien (Vetmeduni Vienna). Der Spatenstich dafür erfolgte am 29.10.2009 im Beisein des Vizebürgermeisters und Stadtrates für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung Dr. Michael Ludwig.

An der Ecke Dückegasse und Donaufelderstraße im 22. Wiener Gemeindebezirk errichtet die STUWO AG ein großes, modernes Wohnheim mit 322 Plätzen für Studierende mit Haustieren. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf ca. 15,8 Mio. Euro. Das Projekt steht unter dem Ehrenschutz des Rektors der Veterinärmedizinischen Universität Wien, Wolf-Dietrich v. Fircks und wurde von Univ.Prof. Dr. Peter Czernin entworfen. „Schon lange gibt es Pläne, ein Wohnheim für Studierende und deren Haustiere zu errichten; glücklicherweise haben sich starke Partner gefunden, die diese Idee unterstützen und mittragen. Mit der Realisierung dieses Projektes gewinnen wir nicht nur für den Menschen, sondern auch für unsere Heimtiere ein großes Stück Lebens- und Wohnqualität“, so Rektor v. Fircks.

Jede Wohneinheit wird eine durchschnittliche Größe von 18 m² für Mensch und Tier bieten. Umfangreiche infrastrukturelle Einrichtungen wie zum Beispiel Cafeteria, Wellness-, Fitness- und Saunabereich, Musikräume, Gemeinschaftsräume und Küchen ergänzen das Angebot. Seminar- und Aufenthaltsräume richten sich zum ruhigen Hofbereich, in dem neben der Cafeteria ein Gastgarten integriert ist und zum sozialen Austausch einlädt. Ein Verbrauchermarkt und eine Tiefgarage erhöhen die Wohnqualität. Darüber hinaus wird ein bestehendes Altgebäude am Campus zu einem Wohnheim für Gastwissenschafter und Lehrgangsteilnehmer umgebaut.

LINK Empfehlung: vetmeduni vienna

Quelle: vetmeduni vienna

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.