An diesen Spielen kann man als Tierfreund Gefallen finden
13. November 2019 – 14:06 | No Comment

Videospiele gelten schon seit längerem nicht mehr als Nischenprodukt, sondern haben sich erfolgreich im Mainstream etablieren können. Diese Entwicklung ist sicherlich in erster Linie auch dem Internet und Smartphone zu verdanken, welche den Zugang zu solchen Spielen um …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Tierwelt

Nymphensittiche – so werden sie glücklich

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 28. Januar 2012 – 14:20No Comment

Nymphensittiche sind kleine, lebhafte Papageienvögel, die den Alltag von Vogelliebhabern enorm bereichern können. Dennoch handelt es sich um anspruchsvolle Zeitgenossen.

Damit sich Nymphensittiche wohlfühlen, gilt es, hinsichtlich Haltung und Pflege einige wichtige Regeln zu beachten.

Wie fast alle Papageien leben Nymphensittiche im Schwarm und richten sich im Tagesablauf nach ihren Artgenossen. Daher ist es am besten, wenn die gefiederten Freunde nicht alleine gehalten werden.

„Einzelhaltung kann zu Verhaltensstörungen und Fehlprägungen auf den Menschen führen”, weiß Autor und Tierfotograf Horst Bielfeld.

„Aus ruhigen, ausgeglichenen Vögeln können Schreier werden. Schlimmstenfalls beginnen die vereinsamten Tiere sogar, sich das Gefieder auszurupfen.” Der Bauer der Nymphensittiche darf nicht zu klein sein und sollte stets einen festen Platz haben – idealerweise in einem Raum, in dem sich die Tiere nicht langweilen. Da sich die Vögel in Zimmerecken und an der Wand am wohlsten fühlen, sollten sie nicht mitten im Raum platziert werden. Nymphensittiche vertragen zudem keine Zugluft. Daher muss der Standort unbedingt zugluftfrei sein.

„Auch ein Fensterplatz ist nicht empfehlenswert, weil es dort im Winter rasch zu kalt und im Sommer zu heiß wird”, warnt Horst Bielfeld. „Direkte Sonneneinstrahlung kann für Nymphensittiche lebensgefährlich sein.” Falsch wäre auch ein Standort in der Küche, wo die Vögel ständig krankmachenden Dämpfen ausgesetzt sind, oder in dunklen Fluren, in denen es kaum Tageslicht gibt.

Gefüttert werden Nymphensittiche mit dem handelsüblichen Körnerfutter für Großsittiche. Aber auch Leckereien wie Hirsekolben sowie ungespritztes Obst und Gemüse sollten auf dem täglichen Speiseplan der buntgefiederten Freunde stehen. „Grundsätzlich gilt: Nymphensittiche lieben Abwechslung. Sorgen Sie daher für ein vielseitiges Nahrungsangebot und ein ansprechendes Umfeld – Ihre Sittiche werden es Ihnen danken”, so Horst Bielfeld.

singender Nymphensittich

Quelle/Foto: Industrieverband Heimtierbedarf (IVH)

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.