Diamantbestattung für Haustiere: Wie der Markt für Haustierbestattungen sich im Jahr 2019 verändert hat
6. November 2019 – 12:33 | No Comment

Der Stellenwert von Haustieren hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Sie gelten mittlerweile weltweit für viele Menschen als wichtiger Teil der Familie. In Deutschland gibt es schätzungsweise 34,3 Millionen Haustiere wie zum Beispiel Hunde, …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Labrador: Augenentzündung und weiteres (944)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 18. August 2011 – 21:07One Comment

Anfrage von Renate

Labrador, weiblich, 2 Jahre, kastriert

Ich habe eine zweijährige Labradorhündin die vorgestern krank wurde. Sie war extrem müde, obwohl sie ja sonst sehr bewegungsfreudig ist, wollte kaum fressen hat eine Augenentzündung (eitriger Ausfluss) und hat ständig an den Beinen geleckt.

Mein Tierarzt ist auf Urlaub ich ging zur Vertretung. Der Arzt dort hat sie nicht mal untersucht. Hat nur gesagt sie hat Fieber und eine Augenentzündung könnten von einem Zeckenbiss sein. Sie hatte einige Zecken.

Sie hat eine Spritze bekommen worauf so noch müder wurde und nur mehr schlief. Tabletten muss ich ihr auch verabreichen 10 Tage lang jeden Tag 2 Stk. Clavaseptin 500 mg. Kiran ist ca. 29 kg schwer. Heute früh ging es ihr besser jedoch nach der Tablette war sie wieder total fertig müde nur schlafen.

Haben diese Tabletten solche Nebenwirkungen? War das richtig was der Arzt verabreichte? Wie gesagt ohne Untersuchung oder Blutabnahme. Vielen Dank für Ihre Antwort.

One Comment »

  • Hallo Renate,
    kann dir nur dazu raten, dass du deine Hündin genau untersuchen lässt, bevor du mit einer Therapie beginnst.
    Liebe Grüße!

    TierarztBLOG GesundheitsTIPP: AnimalCancerTest
    Krebsvorsorge für dein Tier: Speichelprobe genügt – einfach, schmerzfrei, stressfrei
    Krebstherapie abgeschlossen? – Überprüfe den Behandlungserfolg!
    Ankaufsuntersuchung beim Pferd: Krebserkrankung ausschließen!

    Ab dem 6. Lebensjahr steigt, besonders bei großen Hunderassen, das Krebsrisiko stark an, bereits
    45% aller zehnjährigen Hunde erkranken daran. Auch 30% aller Katzen, die älter als zehn Jahre
    werden, leiden an Tumorerkrankungen. Die moderne Tumortherapie in der Veterinärmedizin bietet
    Hilfe, die Verbindung von Chirurgie, Strahlentherapie, Chemotherapie und neuen medizinischen
    Behandlungsmöglichkeiten erlaubt eine wirksame Tumorbekämpfung mit maximaler
    Überlebenszeit bei erhaltener Lebensqualität für das Tier:

    Voraussetzung ist jedoch eine frühzeitige Diagnose! – AnimalCancerTest

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.