Pferde: Alarmsignal Husten
8. April 2019 – 21:14 | No Comment

Husten beim Pferd ist keine Lappalie – er ist immer ein Fall für den Tierarzt! Feuchtkalte Wintermonate oder die Allergiezeit im Frühjahr fordern das Immunsystem heraus und nicht selten kommt es zu Atemwegserkrankungen, die rasch …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Hepatopathie – Welches Futter ist zu empfehlen? (625)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 3. Dezember 2010 – 14:31One Comment

Anfrage von Susanne

Labrador, weiblich, 11 Jahre, kastriert

Liebes Expertenteam, bei meiner Hündin Alissa wurde seit längerem eine Hepatopathie diagnostiziert, zusätzlich hat mehrere Tumorherde auf der Leber, die zum Glück gutartig sind. Sie bekommt spezielle auf diese Krankheit abgestimmte Nahrung (id hepatic).

Welches Futter darf ich ihr zusätzlich verabereichen (z. B. welches Obst oder welches Getreide), damit die Ernährung nicht zu einseitig ist? Über Ihr Feedback freue ich ich sehr. Vielen Dank! Susanne

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

Werbung

One Comment »

  • Hallo Susanne,
    du kannst ihr sämtliches Obst sowie Gemüse, aber auch Fleisch vom Geflügel, Rind und Fisch anbieten. Hauptnahrung sollte aber immer ein spezielles Diätfutter (z. B. Royal Canin) sein. Natürlich kannst du ihr ab und zu auch Reis oder ein Nudelgericht anfertigen, aber auch Leckerlis sollten nicht fehlen (nicht fett, nicht zu viel).
    Liebe Grüße!

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.