GPS für Hunde und Katzen: Schütze Deine Lieblinge
18. September 2019 – 12:59 | No Comment

Viel zu oft müssen wir schockierender Weise darüber lesen, dass wieder eine Katze oder ein Hund entlaufen ist und die Besitzer händeringend nach diesen suchen. Was niemand weiß ist, dass nur ein erschreckend geringer Teil …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Kater: Harngries (190)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 10. Mai 2010 – 16:114 Comments

Anfrage von Tanja

Katze, männlich, 2 Jahre, kastriert

Mein Kater leidet seit Juni 2008 unter Harngries. Im November 2009 wurde er operiert und sogenannte Whevellit und Struvitsteine entfernt. Im Januar wurden folgende Allergien festgestellt: Huhn,Weizen,Soja,Reis,Mais,Eier. Dies zeigte sich dadurch, dass er sich den Kopf und die Ohren blutig kratzte. Durch Nahrungsumstellung ist das seit Februar nicht mehr aufgetreten. Seit Ende April hatte mein Kater wieder Blut im Urin. Der TA stellte eine Nierenentzündung fest. Mein Kater bekam Antibiotika gespritzt, und 2 x am Tag Synulox 50 mg. Am 05.05. bekam er erneut eine Spritze vom TA, ebenso am 09.05., die nächste folgt am 12.05. Das Blut wurde weniger, beim abtasten an den Nieren zuckt mein Kater nicht mehr zusammen. Da aber immer noch Blut im Urin ist, soll er am Mittwoch geröngt werden um festzustellen ob sich neue Steine gebildet haben. Seit 2 Wochen pinkelt mein Kater nicht mehr nur in die Toilette, sondern auch bevorzugt in die Badewanne, auf das Bett, und seit heute auf das Sofa. Katzenstreu wurde nicht geändert, auch sonst fanden keine Veränderungen statt. Ich suche nun auch nach Homöopathischen Mitteln, die zum einen die Entzündung lindern, dass keine neuen Steine auftreten, und das Pinkeln außerhalb des Klos aufhört. Bitte dringend um Hilfe, da ich so langsam am verzweifeln bin. Mit freundlichen Grüßen,Tanja

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

ONLINE DOC is proudly presented by

FUNWINGAMES - Tierisch gute Spiele - Gratis Photoplay Skillgames - Free Online Games

4 Comments »

  • Hallo Sandra,
    Ursachen einer Hämaturie können sein: Infektion der Urethra, Urolithiasis, Nierenentzündung, Parasiten, meikamentös induziert, Niereninfarkt, usw. Du siehst es gibt eine große Auswahlsmöglichkeit, weshalb dein Kater vermehrt Harn absetzt und Blut im Harn beigemengt sein kann. Die Ursache für die auftretenden Symptome, muss genauestens abgeklärt werden um eine gezielte Therapie einzusetzen.
    Liebe Grüße!

  • Tanja sagt:

    Hallo Herr Dr.Petz,

    mein Name ist zwar nicht Sandra, aber ich antworte trotzdem auf Ihren Beitrag. Ich schrieb ja bereits, dass mein Kater in tierärztlicher Behandlung ist und eine Niereninfektion diagnostiziert wurde.Desweiteren schrieb ich, dass ich nach Homöopathischen Mitteln suche, die z.B. das Wiederauftreten von Entzündungen und Struvitsteinen mitverhindern können. Am Mittwoch nun wurden wieder Struvitsteine festgestellt und mein Kater erhält nun weiterhin Antibiotika und die Uro-Pet Paste.

    Bitte seien Sie mir nicht böse, dass ich daher mit Ihrer Antwort nichts anfangen kann und mir mehr Hilfe versprochen hatte.

    Einen schönen Abend noch.

    TANJA

  • BioBella sagt:

    liebe tanja, mir ist es mit meinem kater genauso ergangen. hat überall hingepinkelt und hatte blut im harn. bei ihm wurden ebenso struvitsteine festgestellt. ich habe mich wegen der futterumstellung im internet schlau gemacht und einen beitrag darüber geschrieben: http://www.biokontakte.com/artikel/tierwelt-tierschutz/bio-tierfutter-verhindert-harnsteine-harngries mein kater bekommt kein trockenfutter mehr (obwohl der ein fan davon ist und die umstellung schwierig war), weil das die nierenprobleme nur verstärkt. und sogar ins nassfutter gebe ich ihm immer einen “extraschuss” wasser. seither ist mein liebling beschwerdefrei. ich hoffe, dass diese infos helfen. alles gute für euch beide, biobella

  • Lena sagt:

    Hallo Tanja,

    mein Kater ist genauso alt wie deiner, hat auch struvitsteine und fast die gleichen Allergien!
    Magst du mich mal kontaktieren?
    Meine Email adresse ist lena172003 at yahoo.de
    Würde mich sehr freuen, wenn wir uns Austauschen könnten.
    Habe noch kein Futter gefunden, was der Allergie und den Struvidsteinen gerecht wird.

    Gruß
    Lena

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.