GPS für Hunde und Katzen: Schütze Deine Lieblinge
18. September 2019 – 12:59 | No Comment

Viel zu oft müssen wir schockierender Weise darüber lesen, dass wieder eine Katze oder ein Hund entlaufen ist und die Besitzer händeringend nach diesen suchen. Was niemand weiß ist, dass nur ein erschreckend geringer Teil …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Tiermedizin

Progressive Retinaatrophie – fortschreitendes Absterben der Netzhaut

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 7. Oktober 2009 – 15:15One Comment

Tierkrankheiten A-ZBei der progressiven Retinaatrophie (PRA) handelt es sich um ein langsam fortschreitendes Absterben der Netzhaut von Hunden und weniger häufig bei Katzen.

Es handelt sich hierbei um eine erbliche, progressive (stufenweise fortschreitende) und letztlich zur Erblindung beider Augen führende Erkrankung, wobei die degenerativen Prozesse im Bereich der Photorezeptoren beginnen und im Verlauf der Erkrankung die gesamte Netzhaut mit einbeziehen. Trotz des ähnlichen klinischen Erscheinungsbildes kann der Symptomatik eine Vielzahl verschiedener Ursachen zugrunde liegen.

Die Erkrankung betrifft ausschließlich reinrassige Vertreter verschiedenster Hunderassen.

Sie wurde nachgewiesen bei Zwerg- und Mittelpudel, Amerikanischem Cocker, Englischem Cocker, Portugiesischem Wasserhund, Labrador Retriever, Samojede, English Setter, Rauhaar- und Langhaardackel, Tibet-Terrier, Tibet Spaniel, Akita Inu, Siberian Husky, Afghane, Australian Cattle Dog, Malinois, Bernhardiner, Border Collie, Cavalier King Charles Spaniel, Chesapeake Bay Retriever, Collie, English Springer Spaniel, Entlebucher Sennenhund, Golden Retriever, Irish Setter, Irish Terrier, Malteser, Mastiff, Nova Scotia Duck Tolling Retriever, Riesenschnauzer, Rottweiler, Saluki, Sheltie, Zwerspitz sowie Kreuzungen zwischen Spaniels und Pudeln.

Bei Katzen sind die Rassen Somali und Abesinier betroffen.

GOOFY: Tiger Trouble

Ursache

Die Ursache liegt in den meisten Fällen in einem autosomal-rezessiv vererbten Gendefekt. Bei Mastiffs ist eine dominant vererbte Form beschrieben. Huskys und Samojeden bilden eine ans X-Chromosom gebundene Variante aus.

Therapie

Bis heute gibt es keinerlei Medikamente oder operative Maßnahmen, um die PRA zu heilen. Hunde, die an der PRA erkranken, erblinden fast immer.

Dieser Artikel basiert u.a. auf dem Wikipedia Artikel Progressive Retinaatrophie / lizenziert unter GFDL / Liste der Autoren

Werbung

One Comment »

  • Ingrid sagt:

    Hallo, also ich habe ein knapp 10 Jahre altes Maine-Coon-Mädchen, bei der ich vor einigen Monaten die finale Diagnose PRA bekommen habe. Sie hat schon seit längerem schlecht gesehen und gegen Gegenstände, die im Weg waren gelaufen. Nach gründlichen Untersuchungen in der Klinik einschl. Spaltlampe (wegen schlechten Sehens), Herzultraschall (alles ok), CT des Kopfes (die CT allerdings wegen massiver Gleichgewichtsstörungen und einer dabei diagnostizierten Innenohrvereiterung) und großem Blutbild kam die auch für die Tierklinik überraschende und seltene Diagnose PRA raus.

    … Das nur zur Info, da immer nur von orientalischen Katzen die Rede ist.

    Gruß

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.