Was will mir mein Meerschweinchen sagen?
11. Mai 2019 – 19:24 | No Comment

Neben ihrer vielfältig ausgeprägten Körpersprache nutzen Meerschweinchen auch ihre prägnante Lautsprache, um sich mit ihren Artgenossen zu verständigen. Tierfreunde vernehmen zum Beispiel immer wieder Pfiffe aus ihrer Meerschweinchenkolonie. Was für ihre Menschen niedlich klingt, hat …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Hunde

Tierische Veränderungen: So klappt der Berufsstart mit Bello

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 22. Mai 2015 – 06:15No Comment

Freistunden mit Bello verbringen oder ihn sogar mit in den Hörsaal nehmen – das ist vorbei, wenn der erste Job ansteht:

Junge Hundehalter machen sich dann oft Sorgen, ob sie die Bedürfnisse ihres Vierbeiners noch erfüllen können und wie er die Veränderungen annimmt.

„Hunde sind nicht gern allein“, erklärt die Tierverhaltenstherapeutin Claudia Blank. „Am Stück sollten es nie mehr als fünf Stunden sein.“

Für Herrchen und Frauchen bedeutet das, sich rechtzeitig um einen lieben und passenden Hundesitter zu kümmern. Den finden sie unter anderem auf Vermittlungsforen wie Betreut.de, die darauf spezialisiert sind, Hundebesitzer und kompetente Hundesitter zusammenzuführen. Auch immer mehr Chefs erlauben es, den Hund mit ins Büro zu nehmen – denn Bello sorgt für gute Laune und veranlasst das Herrchen dazu, auch mal in der Mittagspause an die frische Luft zu gehen.

»Hundekrankheiten frühzeitig erkennbar?«

In jedem Fall muss das Alleinsein schrittweise geübt werden: Jeden Tag sollte die Zeit, die der Hund allein verbringt, ein wenig ausgedehnt werden.

Ganz wichtig ist, dass der Vierbeiner vor dem Alleinsein körperlich und geistig ausgepowert wird – zum Beispiel bei einem langen Spaziergang mit Spielen am frühen Morgen.

„Stehen größere Veränderungen wie ein Umzug an, müssen Herrchen oder Frauchen ihre Rolle als konsequenter Rudelführer weiter führen“, rät Blank.

„Das gibt dem Tier mehr Halt, als es wegen eines schlechten Gewissens mit Liebe zu überschütten und die Situation dadurch zu dramatisieren“, so Blank weiter. „Wenn es möglich ist, sollte der Hundehalter für die erste Zeit im neuen Heim ein paar freie Tage einplanen“, empfiehlt Blank abschließend. „So können sich Mensch und Tier gemeinsam an die neue Situation gewöhnen.“

MEHR ZUM THEMA
Wenn der Hund in die Jahre kommt
Mehr Hunde – mehr Glück: Tipps für eine harmonische Mehrhundehaltung

Umgehört: Ich weiß, was ich letzten Sommer getan habe

Quelle / Foto: Industrieverband Heimtierbedarf / Postinfo: TR1220515

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.