Gut ausgerüstet: Gefahrlos Gassi gehen
29. November 2018 – 23:19 | No Comment

Wenn die Tage kürzer werden, es später hell und früher dunkel wird, kann der alltägliche Spaziergang für Hund und Herrchen zu einer unberechenbaren Herausforderung werden.
Je nach Wetterlage kann sich die Sicht vermindern und auch die …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Pferde

Wie unsauber ist der Pferdesport?

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 26. Februar 2013 – 23:08No Comment

Höher, schneller, weiter – ein Motto, das wohl exemplarisch für die meisten Sportarten steht. Geht es um Pokale, Prestige und nicht zuletzt auch Geld, bleibt dabei der Fairness-Gedanke leider häufig auf der Strecke und unerlaubte Substanzen werden zur Hilfe genommen. Auch im Pferdesport stellt Doping ein nicht zu verharmlosendes Problem dar.

Traditionsreich und populär: der Pferdesport
Es könnte so schön sein: Mensch und Tier vereinen ihre Kräfte, um gemeinsam für den sportlichen Erfolg zu kämpfen. Pferderennen, Springreiten, Polo und Dressur erfreuen sich beim Publikum großer Beliebtheit und sind zum Teil sogar olympische Disziplinen.

An dem Pferdesport hängt ein riesiger Markt, der neben dem Zuschauerinteresse auch noch Traditionswettbewerbe (vor allem im England), Sponsoren und die Wettbranche umfasst. So ist es für jedermann möglich, zum Beispiel auf digibet.com auf ein Pferd seiner Wahl zu setzen und im Falle eines Gewinns ordentlich abzukassieren. Nicht nur die Wettspieler würden sich betrogen fühlen, wenn auf der Rennstrecke sowie hinter den Kulissen mit unlauteren Mitteln gearbeitet werden würde, auch Zuschauer und Werbepartner wären zurecht entsetzt und würden Abstand von dem edlen Sport nehmen. Bisher gibt es noch keine handfesten Hinweise darauf, dass im Pferdesport systematisches Doping an der Tagesordnung ist und fast schon, wie im Radsport, zum guten Ton gehört. Einige ans Licht gekommene Tatsachen geben allerdings Freunden des Sports berechtigten Grund zur Sorge.

Verdachtsfälle häufen sich
So wurden in den letzten Jahren immer mehr Fälle bekannt, in denen den Pferden unerlaubte Mittel verabreicht wurden. Aufgedeckt wurden diese vor allem durch verschärfte und häufigere Dopingkontrollen, die seit geraumer Zeit auch abseits von großen Turnieren und unangemeldet durchgeführt werden. Hinzu kommt, dass neben handfestem Doping nun auch die sogenannte verbotene Medikation stärker geahndet wird. Handelt es sich nämlich bei Doping um die Verabreichung von leistungssteigerenden Mitteln, so dient die unerlaubte Medikation der Ruhigstellung, schnellen Genesung oder Fitnessherstellung. Beides führt auf lange Sicht zu gesundheitlichen Schäden beim Tier, weshalb viele überführte Reiter von Tierschutzvereinen auch der Tierquälerei bezichtigt werden.

An das Gewissen der Sportler appellieren
Wer im Reitsport aktiv ist, sollte sich dafür einsetzen, dass die Tiere ganzheitlich eine gute Behandlung erfahren und dass ein respektvoller Umgang mit Pferden zum obersten Gebot gehört. Der im Sport zwangsläufig vorhandene Leistungsdruck darf keinesfalls so weit gehen, dass die Tiere als Versuchskaninchen herhalten müssen und angerührte Cocktailmischungen verabreicht bekommen, die die Gesundheit beeinträchtigen oder die Integrität des Sports in Mitleidenschaft ziehen. Fairness gegenüber Konkurrenten und ein reines Gewissen bei der Arbeit mit dem Pferd müssen im Reitsport immer im Mittelpunkt stehen.

MEHR ZUM THEMA
Pferdesport: Dopingskandal bei den Olympischen Spielen befürchtet
Das Glück dieser Erde …Berichte zum Thema “Pferd”

Anti-Doping: Beerbaum und Co. hoffen auf sauberen Reitsport

Foto: Hippodrome de Deauville-Clairefontaine / Postinfo: 01260213

»Erfahrene Tierärzte beantworten alle Fragen«


presented by

Fördere DEIN Projekt oder DEINEN Tierschutzverein in Kooperation mit dem Tierschutzshop!

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.