Wölfe führen, Hunde folgen – und beide kooperieren mit dem Menschen
17. März 2019 – 11:27 | No Comment

Eine Aussage, die aufhorchen lässt, erfährt der Wolf doch in den letzten Jahren immer wieder Aufmerksamkeit, vielfach mit einem negativen Begleitton. Eine aktuelle Studie von Verhaltensforscherinnen der Vetmeduni Vienna zeigt jedoch, dass Hunde und Wölfe …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Katzen

Sorgenfreier Weihnachtsurlaub: So klappt’s am besten mit dem Catsitter

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 14. Dezember 2011 – 10:10One Comment

Die Weihnachtsgeschenke sind gekauft, der letzte Arbeitstag ist absolviert und das Reisefieber macht sich langsam bemerkbar. Auch die geliebte Samtpfote spürt, dass eine Veränderung ansteht, wenn schließlich die Koffer vom Dachboden geholt werden.

Werden ein paar Punkte beachtet, können Katzenhalter jedoch problemlos in den Urlaub fahren. „Hat das Katzenherrchen die Betreuung rechtzeitig organisiert, steht einer Reise ohne die Samtpfote gar nichts im Weg“, sagt Brigitte Eilert-Overbeck, Autorin mehrerer Katzen-Ratgeber.

xxx
„In jedem Fall bleiben die Tiere lieber zuhause in ihrem gewohnten Umfeld.“ Folgende Punkte sollten unbedingt beachtet werden, damit die bevorstehende Zeit der Trennung für die Katze und das Herrchen optimal verläuft:

  • Catsitter finden: Entweder unter Nachbarn und Freunden oder innerhalb der Familie eine Betreuung finden oder aber im Internet, in Tageszeitungen oder an Schwarzen Brettern im Supermarkt auf entsprechende Angebote achten.
  • Catsitter ein paar Tage vor der Reise nach Hause einladen. Falls er noch nicht zum vertrauten Umfeld gehört, lernt er so die Katze zwanglos kennen und kann sich auf sie einstellen. Und die Katze ihrerseits hat Gelegenheit, ihren Betreuer schon mal zu beschnuppern.
  • Beim Rundgang durch die Wohnung zeigen, was wichtig ist: Info-Ecke mit Adresse und Telefonnummer des Tierarztes, Notrufnummern für alle Fälle, die eigene Ferienadresse und Mobiltelefonnummer, Futter- und Streuvorrat, Futter- und Trinkplatz, Katzentoilette und Reinigungsutensilien, Lieblingsplätze und bevorzugte Verstecke, wenn nötig auch Hinweis auf Verbote und Tabus.
  • Abmachen, wie häufig der Catsitter kommen und wie viel Zeit er mitbringen soll. Optimal ist zweimal täglich mindestens je eine halbe bis dreiviertel Stunde, am besten zu den gewohnten Fütterungszeiten.
  • Zur Sicherheit alles Wichtige in einer Liste festhalten, z. B.: Was wird gefüttert und wie viel pro Mahlzeit, welche Leckerbissen sind erlaubt, welche Spiele und welches Spielzeug mag die Katze?

Nun müssen nur noch ausreichend Vorräte bereitgestellt und die Telefon- und Mobilnummer des Catsitters notiert werden. Dann kann die Reise mit gutem Gewissen angegangen werden.
Happy Holidays!

Merry Christmas!

Quelle: Industrieverband Heimtierbedarf e.V. / Foto: IVH/Swantje Zink

Werbung

One Comment »

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.