Richtiges Clickertraining macht bei Hunden einen klaren Unterschied
20. September 2020 – 22:00 | No Comment

Mit Clicker zu arbeiten ist im Hundetraining eine beliebte und erfolgreich angewandte Methode. Die genaue Art und Weise, wie diese Trainingstechnik eingesetzt wird, unterscheidet sich jedoch je nach Trainerin und Trainer. Ein Forschungsteam der Vetmeduni …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Katzen, Skurriles aus der Tierwelt

Seriendieb auf Samtpfoten bestiehlt gesamte Nachbarschaft

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 18. Februar 2011 – 08:33One Comment

USA – Über 600 mal schlug der Dieb in San Mateo, Kalifornien, bisher zu, ausschließlich in der Nacht. Und sein Name ist allen bekannt: Dusty, ein Siamkater mit Hang zur Kleptomanie.

Am Tag eine verspielte Hauskatze, nächtens aber mutiert sie zum Meisterdieb, der sich alles unter den Nagel reißt, was nicht niet- und nagelfest ist: Wäsche, Handtücher, Socken, Spielzeug von Kindern und Schuhe – eines Nachts erbeutete er sogar ein ganzes Paar. Bis zu 11 einzelne Gegenstände raffte er auf einem einzigen nächtlichen Beutezug schon zusammen.

Ein Fernsehteam hat Dusty nächstens sogar schon mit Infrarotkamera aufgelauert und Beweisbilder geschossen. Die Nachbarschaft braucht inzwischen die Polizei nicht mehr zu rufen, wenn Sachen verschwinden. Man geht einfach zu Dusty nachhause und sucht sich seine Utensilien aus dem Beutehaufen heraus.

MEHR ZUM THEMA
Skurriles aus der Tierwelt

LINK EMPFEHLUNG
City of San MateoDie Heimatstadt der Diebeskatze

Eine Katze als Meisterdieb

Foto: Bodq
xxx
Werbung

One Comment »

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.