Gut ausgerüstet: Gefahrlos Gassi gehen
29. November 2018 – 23:19 | No Comment

Wenn die Tage kürzer werden, es später hell und früher dunkel wird, kann der alltägliche Spaziergang für Hund und Herrchen zu einer unberechenbaren Herausforderung werden.
Je nach Wetterlage kann sich die Sicht vermindern und auch die …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » Tierwelt

Sir David Attenborough mit IBC2011 International Honour for Excellence ausgezeichnet

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 23. August 2011 – 13:02No Comment

London - Sir David Attenborough erhält in Anerkennung seiner bemerkenswerten Fernsehlaufbahn, insbesondere im Bereich der Naturfilme, die Auszeichnung IBC2011 International Honour for Excellence. Seine Laufbahn erstreckt sich über fast 60 Jahre. Sein Atlantic Productions-Dokumentarfilm Flying Monsters 3D mit Sir David Attenborough gehört zu den am meisten beachteten Programmen, die von Sky 3D je in Auftrag gegeben wurden.

Der Preis International Honour for Excellence ist die höchste von IBC vergebene Auszeichnung. Sie wird an Personen und Organisationen vergeben, die die beste verfügbaren Technik verwendet – und weiterentwickelt – haben, um anspruchsvolle Sendeinhalte zu erstellen. Sir David Attenborough begann seine Tätigkeit bei der BBC im Jahr 1952. Es zeigte sich sofort, dass er für den Bereich der Naturkunde-Programme berufen war. Er machte sich vor der Kamera einen Namen, aber auch mit den von ihm produzierten Zoo Quest-Expeditionen, bei denen er und eine kleine Crew mit einer 16mm-Kamera loszog, um von einer entlegenen Ecke der Welt ein seltenes Tier für den Londoner Zoo und genügend Filmmaterial für eine Fernsehserie zurückzubringen.

Mitte der 1960iger Jahre zog sich Sir David nach seiner Ernennung zum Leiter des neu ins Leben gerufenen Kanals BBC2 vorübergehend aus der Programmproduktion zurück. Zu den von ihm in Auftrag gegebenen Programmen gehörte Monty Python’s Flying Circus, das erdenklich wenig mit Naturkunde zu tun hat. Aber der Ruf der Natur war zu stark und Sir David folgte ihm erneut, wobei er nach neuen Wegen suchte, die Naturwunder im Fernsehen zu präsentieren. Die 1979 gefilmte wegweisende Serie “Life on Earth” und deren Folge mit den Berggorillas gehören zu den am meisten angeschauten Programmen, die je ausgestrahlt wurden.

Der Leierschwanz immitiert sogar Kamerageräusche, Alarmanlagen oder Motorsägen

“Man hat Sir David Attenborough als den ‘grössten Fernsehsprecher unser Zeit’ bezeichnet und während seiner gesamten Laufbahn hat er die neuesten technologischen Entwicklungen eingesetzt, um die Welt der Natur ans Licht zu bringen”, so Peter Owen, Vorsitzender des IBC Councils. “Bei der BBC Natural History Unit führte er als Vorreiter Zeitraffersequenzen in der Serie ‘The Private Life of Plants’ ein und arbeitete mit Restlicht- und Infrarotkameras , um das Verhalten von Nachttieren einzufangen. Heute arbeitet er bei Atlantic Productions an beeindruckenden 3D-Programmen, darunter auch Flying Monsters, das erste 3D-Programm, das einen BAFTA-Preis gewonnen hat.”

Sir David sagte: “Es ist mir eine grosse Ehre, diesen Preis von der IBC zu erhalten. In meiner gesamten Laufbahn habe ich die beste verfügbare Technik eingesetzt. Als ich anfing, war das der 16mm-Film, dessen leichte Kameras wir mit uns in die Wildnis nehmen konnten. Meine Reise führte mich von Schwarz-Weiss- zu Farbfilmen und vom Film zum digitalen HD. Heute finde ich es ganz spannend, an 3D-Produktionen beteiligt zu sein, die den Betrachter wirklich in das Geschehen eintauchen lassen.”

“Ich habe mit den besten Leuten auf dem Gebiet zusammengearbeitet, darunter die BBC Natural History Unit und jetzt Atlantic Productions, und mit einigen ausserordentlich geduldigen und geschickten Kameramännern und Regisseuren. Fernsehfilme über Tiere in der Natur zumachen – sei es Zoo Quest in den 1950iger Jahren oder aktuell Flying Monsters – basiert zu einem sehr grossen Teil auf Zusammenarbeit. Ich weiss, dass IBC die Zusammenarbeit von Produzenten und Technikexperten fördert und entwickelt. Deshalb ist diese Auszeichnung von ganz besonderer Bedeutung für mich. Vielen Dank IBC.”

LINK EMPFEHLUNG
Der Wurm in der Träne des NilpferdsTierfilmer David Attenborough im Gespräch mit der Frankfurter Rundschau über Darwin, Dinosaurier, blaugesichtige Affen und die Frage, warum man Tieren nicht sagen kann, was sie tun sollen
David Attenborough – Life on AirBBC Homepage

Sir David Attenborough erklärt das Verhalten des Faultiers

Quelle: ots / Foto: Wildscreen’s photograph of David Attenborough at ARKive’s launch in Bristol, England © May 2003

Werbung

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.