Hilfe: Krebserkrankungen bei Haustieren
6. November 2014 – 16:05 | Kommentare deaktiviert

AnimalCancerTest gibt Gewissheit über den Gesundheitszustand des Tieres – Ob Kontrolle nach erfolgter OP oder Gesundheitscheck

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Mach mit beim TierschutzSHOP Netzwerk!

Home » Initiative GIFTWARNKARTE

Köder- & Giftwarnungen DEUTSCHLAND

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 1. Januar 2011 – 00:178 Comments

Letzte Meldung:
 
25.05.2013 – (457) – D 36282 Unterhaun, Hessen – www.giftwarnkarte.mobi – In Hauneck-Unterhaun hat ein Unbekannter zwischen Dienstag um 22 Uhr und Mittwoch um 9.30 Uhr vermutlich vergiftete Fleischköder auf das umzäunte Grundstück eines Hundezüchters in der Ringstraße geworfen. Drei Hunde verendeten. Wer kann Hinweise zu dem oder den Tätern geben? Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld: +4906621/9320

Giftwarnkarte App » So bekommst du die App GRATIS auf dein Handy
 
 

Meldungen nach Ländern geordnet:

 

BADEN-WÜRTTEMBERG

16.05.2013 – (452) – D 72135 Dettenhausen, Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.mobi – Vermutlich an einer größeren Menge Rattengift ist in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Schäferhund verstorben. Die Hundebesitzerin hatte ihren Rüden im Laufe des Montags zweimal vom Wohngebiet „Sauwasen“ in Richtung Waldgebiet „Schwarzer Hau“ Gassi geführt. Am späten Nachmittag gegen 17.30 Uhr traten bei dem Hund plötzlich Vergiftungserscheinungen auf. Er konnte trotz sofortiger tierärztlicher Behandlung nicht gerettet werden. Wo der Hund den Giftköder aufgenommen hat, ist bislang nicht bekannt. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt der Polizei Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon +497071/972-8660 entgegen.

25.04.2013 – (434) – D 72108 Rottenburg am Neckar, Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.mobi – Ein vermutlich mit Giftweizen gespicktes Schwarzwurststück hat ein Hund am 22.04.2013 beim Spaziergang im Gewann “Oberes Feld” in Richtung Aussichtplatte bei Rottenburg entdeckt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon +497071/972-8660 zu melden.

19.04.2013 – (427) – D 73102 Birenbach, Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.mobi – Am 14.04. ist in Birenbach ein Hund qualvoll verendet. Der TA stellte Verdacht auf ein toxisches Lungenödem fest. Anzeige bei der Polizei in Uhingen wurde erstattet. Bitte um Vorsicht!

08.04.2013 – (416) – D 73479 Ellwangen, Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.mobi – Ein Hundehalter hatte den Eindruck, als ob sein Hund am Sonntag beim Spazierengehen im Bereich zwischen der Reithalle Rindelbach und
Schönau etwas Giftiges aufgenommen hat und gab sein Haustier anschließend in tierärztliche Behandlung.Dort wurde eine Vergiftung als sehr wahrscheinlich angesehen.Da die Ursache hierfür noch nicht festgestellt werden konnte, sollten die Haustierbesitzer in nächster Zeit sehr vorsichtig sein und die Tiere nur angeleint ausführen. Die polizeilichen Ermittlungen sind im Gange.

26.03.2013 – (406) – D 71394 Kernen im Remstal, Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.mobi -
Bereits am Sonntag, 17.3., gegen 16 Uhr, wurde ein 2 Jahre alter Border Collie Mischling beim Spaziergang im Bereich der Wegspinne in Rommelshausen möglicherweise durch einen ausgelegten Köder vergiftet. Hundehaltern wird geraten, ihren Hund anzuleinen und aufmerksam zu sein. Die Polizei in Kernen bittet um Hinweise: +497151/41798.

23.03.2013 – (403) – D 76131 Karlsruhe, Baden Württemberg, Linkenheim-Hochstetten – www.giftwarnkarte.mobi –
Ein Unbekannter hat am 21.03. zwei mit Rattengift präparierte Köder auf ein Grundstück in der Hochstettener Uhlandstraße geworfen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon +4907247/980860

09.03.2013 – (386) – D 77723 Gengenbach, Baden-Württemberg, Hansjakobstrasse – www.giftwarnkarte.mobi – Am 07.03. wurden Köder in Form von Speckschwarten gespickt mit Nägeln gefunden. Die Köder wurden entfernt und Anzeige erstattet. Bitte um Vorsicht!

25.02.2013 – (364) – D 76356 Karlsruhe, Baden-Württemberg, Neureut – www.giftwarnkarte mobi – Am 23.02. wurden mit Schrauben präparierte Köder vor dem Friedhof in der Stefan-Zweig-Straße gefunden. Die Polizei stellte Material auf einer Grünfläche in Neureut sicher. Hierzu werden noch Zeugen gesucht. Zeugen werden gebeten, sich tagsüber mit der Verkehrsgruppe Gewerbeüberwachung und Umweltschutz unter Telefon +49721/939-4539 in Verbindung zu setzen. Rund um die Uhr nimmt das Polizeirevier Waldstadt Hinweise unter +49721/96718-0 entgegen.

22.02.2013 – (359) – D 73734 Esslingen, Baden-Württemberg, Pliensauvorstadt – www.giftwarnkarte.mobi – Mit Schrauben und Gift präparierte Köder wurden in der Pliensauvorstadt ausgelegt.

23.02.2013 – (362) – D 76356 Karlsruhe, Baden-Württemberg, Weingarten – www.giftwarnkarte.info – Breiartiger Substanz im Feldgebiet bei Weingarten sind zwei Hunde zum Opfer gefallen. Ermittlungen und Untersuchungen wurden eingeleitet, entsprechende Warnhinweise wurden im betroffenen Gebiet aufgestellt.

13.02 2013 – (349) – D 69469 Weinheim, Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.info – Am vergangenen Wochenende haben 2 Hunde Giftköder im Bereich Wormser Straße / Brunnweg / Autobahnbrücke (Richtung Hüttenfeld) / Kläranlage aufgenommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet betroffene Hundehalter, sich unter Telefon +496201/10030 im Polizeirevier Weinheim zu melden. Da noch nicht geklärt werden
konnte, wo genau die Köder ausgelegt wurden, empfiehlt die Polizei, Hunde unbedingt an der Leine zu führen.

04.02.2013 – (340) – D 88045 Friedrichshafen, Baden-Württemberg, Paulinenstrasse – www.giftwarnkarte.mobi – Am 03.02. wurden mehrere mit Nadeln präparierte Wurststücke aufgefunden. Diese lagen auf dem Grünstreifen in Höhe des Anwesens Paulinenstraße 46 und dürften vermutlich gezielt dort abgelegt worden sein. Personen, die Hinweise zu dem unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei, Tel. +497544/96200, in Verbindung zu setzen.

30.01.2013 (333) – D 76131 Rintheim, Baden-Württemberg, KGV Kuhweide – www.giftwarnkarte.mobi – Im Bereich des Bahnübergangs der KGV Kuhweide in Rintheim wurde ein Köder gefunden, in dem giftige Cumarin-Derivate nachgewiesen wurden. Die Polizei bittet um Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen können.

24.01.2013 – (324) – D 73728 Esslingen, Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.mobi – Vorsicht im gesamten Stadtgebiet: Es wurden an mindestens 20 Stellen gleichartig ausgelegte Futterköder festgestellt. Es handelt sich um 6 bis 10 Stücke Hundefutter der Marke Frolic, die in einer Handvoll weißem Pulver liegen. Die Polizei ermittelt und bittet unter Telefon 07153 307-0 um Hinweise.

21.01.2013 – (318) – D 70734 Fellbach, Baden-Württemberg, Max-Graser-Stadion – www.giftwarnkarte.mobi – Ein Wilderer hat Drahtschlingen auf der Westseite des Stadionzauns am Fellbacher Max-Graser-Stadion befestigt. Mehrere Schlingen wurden bereits entfernt. Die Polizei weist darauf hin, dass die Schlingen so groß sind, dass auch kleinere Hunde in die Schlingen geraten können. Die Polizei in Fellbach bittet verdächtige Vorkommnisse zu melden: Tel.: +49711/5772-0

16.01.2013 – (312) – D 78576 Emmingen-Liptingen, Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.mobi – Ein noch unbekannter Täter hat am 15.01. das umzäunte Grundstück einer Hundehalterin betreten und dort mehrere vermutlich vergiftete Bockwürste verteilt. Die Eigentümerin bekam dies jedoch mit und brachte den Hund zum Tierarzt, der ihm Brechmittel und weitere Medikamente verabreichte. Die Polizei in Tuttlingen hat Ermittlungen aufgenommen.

15.01.2013 – (309) – D 77731 Willstätt-Eckartsweier, Baden-Württemberg, Birkenweg – www.giftwarkarte.mobi – Eine Frau hat am 11.1. auf ihrer Terrasse eine Fleischwurst entdeckt, als sie gerade ihren Hund füttern wollte. Darin war allerdings eine Nadel versteckt. In der Nähe ihrer Straße, dem Birkenweg, entdeckte sie weitere Fleischwurstköder, die mit Nadeln und Nägel versehen waren. Die Polizei wurde verständigt. Fundort wurde bisher nicht offiziell bestätigt.

14.01.2013 – (308) – D 76307 Langensteinbach, Baden-Württemberg, Reichenbach – www.giftwarnkarte.mobi – Giftköder liegen zwischen Langensteinbach und Reichenbach am Waldrand aus. Der Tierarzt aus Reichenbach hat schon 5 vergiftete Hunde behandelt. Rasierklingen und Rattengift in Fleischködern wurden gefunden!

22.12.2012 – (286) – D 71106 Magstadt, Baden-Württemberg, Himmelreichweg – www.giftwarnkarte.mobi – Köderwarnung: Am Nikolaustag schlägt der Tiervergifter in Magstadt zu. Ein fünf Jahre alter Deutscher Pinscher ist das erste Opfer. Innerhalb einer Viertelstunde ist der Hund seinen Qualen erlegen. Nottierärztin Nora Greiner von der Tierarztpraxis Dr. Stanger GmbH aus Maichingen bestätigte, dass es sich um eine Vergiftung handelte. Das zweite Giftopfer: Für eine kleine Hündin kommt jede Hilfe zu spät. Der Tierarzt kann für den Rehpinscher nichts mehr tun. Auch in diesem Fall wird eine Vergiftung durch den Tierarzt bestätigt. Auf dem Weg in die Tierarztpraxis nach Leonberg stirbt der Rehpinscher qualvoll.

20.12.2012 – (282) – D 76131 Karlsruhe, Baden-Württemberg, Rintheim – www.giftwarnkarte.mobi – Drei Hunde haben offenbar in Karlsruhe-Rintheim Giftköder gefressen. Ein Tier ist daran gestorben. Nach Angaben der Polizei wurden die Hunde am Hinterwiesenweg ausgeführt. In einem Fall konnte die Polizei ein unter Laub verstecktes Getreide-Gift-Gemisch sicherstellen. Die Ermittlungen begannen bereits am Donnerstag den 6.12. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise und empfiehlt, Hunde in Karlsruhe-Rintheim nicht von der Leine zu lassen.

15.08.2012 – (251) – 72351 Geislingen – www.giftwarnkarte.info – Vermutlich in Nähe Froschstraße / Dammstraße haben 2 Hunde Gift aufgenommen und sind daran verstorben. Erhöhte Vorsicht!

Mai 2012 – (222) – D 72793 Pfullingen Reutlingen: Am Tannenwald (auf der Röt) entlang der Straße und auch Richtung BFC und Schwillehof – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

Mai 2012 – (210) – D 75203 Königsbach-Stein – Baden-Württemberg. Ortsteil Stein – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

Mai 2012 – (226) – D 69221 Dossenheim – Baden-Württemberg, Schriesheimer Straße – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

16.01.2012 – (192) – D 71394 Kernen – Baden-Württemberg, Industriegebiet – www.giftwarnkarte.info – Im Bereich Erwin-Bahnmüller-Straße und Maibachstraße sind Giftköder gefunden worden. Bei einem Hund stellte der Tierarzt eine Vergiftung fest, er hat zum Glück überlebt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Hinweise bitte an das Polizeirevier Kernen Tel. 07151-41798 oder das Polizeirevier Fellbach 0711-57720. (Quelle: Gemeinde Kernen) – Meldung vom 28.12.2011

16.01.2012 – (190) – D 70199 Stuttgart, Schimmelhüttenweg – Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.info – Giftköder! 2 vergiftete Hunde wurden in der Tierklinik am Hasenberg in Stuttgart versorgt. Die Polizei ist informiert und Anzeige wurde erstattet. (Quelle: Hundehalterin) – Meldung vom 30.12.2011

17.12.2011 – (184) – D 73312 Geislingen – Baden-Württemberg, Rheinlandstraße – www.giftwarnkarte.info – Eine Eine kleine Yokshire Hündin wurde höchstwahrscheindlich durch Rattengift vergiftet, die trotz sofortiger tierärztlicher Versorgung verstarb. (Quelle: Südwestpresse) – Meldung vom: 08.12.2011

04.11.2011 – (166) – D 73066 Baiereck – Baden-Württemberg, Weg zum Esslinger Berg – www.giftwarnkarte.info – In Baiereck hingen am Weg zum Esslinger Berg kleine Fleischstückchen im Gebüsch. Jedes einzelne war an einem roten Bändchen ca. 30 cm über dem Boden befestigt. Aufmerksame Hundebesitzer haben vorerst alle entfernt, trotzdem ist Vorsicht geboten. (Quelle: Hundehalter) – Meldung vom 03.11.2011

12.08.2011 – (121) – D 73728 Esslingen am Neckar – Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.info – Ein Rettungshund des Deutschen Roten Kreuzes hat beim Spazieren- gehen mit seiner Hundeführerin einen vergifteten Fleischköder aufgenommen. Leider konnte der Hund trotz sofortiger tierärztlicher Hilfe nicht mehr gerettet werden (Quelle: Bild.de)

07.08.2011 – (119) – D 97877 Wertheim – Baden-Württemberg, Wassersteinchen – www.giftwarnkarte.info – In Wassersteinchen / Wertheim legte bereits Ende Juli ein Unbekannter einen mit E605 versetzten Fleischköder aus. Ein Hund, der diesen verzehrte, erlitt dadurch schwere Vergiftungserscheinungen und konnte nur durch sofortige Tierarztbehandlung gerettet werden. Der Vorfall wurde polizeilich gemeldet.

07.08.2011 – (117) – D 74831 Gundelsheim – Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.info – In den Gemeinden Gundelsheim und Offenau wurden von Unbekannten zahlreiche Wursthäppchen ausgelegt, in denen scharfe Metallstücke und Haken versteckt waren. Die Polizei geht von einem Serientäter aus, da ungewohnt viele Wurstköder ausgelegt wurden und warnt eindringlich alle Hundebesitzer.

07.08.2011 – (116) – D 73728 Esslingen – Baden-Württemberg, Holgenburg – www.giftwarnkarte.info – In Esslingen am Neckar auf einem Feldweg von der Holgenburg her kommend Richtung Viehgasse nahm ein Hund am 03.08.2011 abends einen Giftköder auf, trotz sofortigen Tierarztbesuch verstarb der Hund noch in der Tierklinik. Tierarzt diagnostizierte eine massive Vergiftung. Polizei warnt in diesem Gebiet, ebenso wurde Veterinäramt eingeschaltet.

25.07.2011 – (109) – D 76530 Baden-Baden, Lichtentaler Allee – www.giftwarnkarte.info – Auf der Hundewiese (Klosterwiese) wurde Gift ausgestreut. 2 Hunde bereits leider verstorben – Meldung vom 24.07.2011

30.06.2011 – (72) – D 78234 Engen, Hermann-Löns-Straße, Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.info -
Mit blauen Tabletten und Reißnägeln versetzte Hackfleischbällchen wurden gefunden.

27.06.2011 – (70) – D 73107 Eschenbach Nord, Baden-Württemberg – www.giftwarnkarte.info -
Am Rande eines Weges an einem Maisfeld wurden blaue, ovale, tablettenförmige Substanzen gefunden. Auf Anraten des behandelten Tierarztes wurde bei der Polizei Anzeige erstattet.

BAYERN

25.05.2013 – (456) – D 83646 Bad Tölz, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Vergiftete Köder an Isarpromenade. Ein Hund findet eine mit Blaukorn präparierte Wurst. Als seine Besitzerin die Umgebung absucht, stößt sie auf sieben weitere. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon +498041/76106-0.

16.05.2013 – (451) – D 82131 Gauting, Bayern, Grubmühlerfeld – www.giftwarnkarte.mobi – Die Serie mit vergifteten Tieren im Würmtal reißt nicht ab. Ein Goldendoodle-Mischlingshund zeigte am 13.05. Vergiftungserscheinungen, nachdem seine Halterin mit ihm am Sonntagabend am Grubmühlerfeld spazieren war. Laut Polizei ist es unklar, ob es sich um einen neuen Giftköderfall handelt. Eine Blutuntersuchung ergab Hinweise auf eine Vergiftung. Die Polizeiinspektion Gauting erbittet Hinweise über verdächtige Beobachtungen im Grubmühlerfeld unter +4989/893133-0.

15.05.2013 – (449) – D 97252 Frickenhausen, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Vermutlich auf Gift ist ein Vorfall zurückzuführen, der sich bereits am 09.05. in den Frickenhäuser Weinbergen ereignete. Dort ging ein Hundebesitzer im Bereich der Kapellensteige mit seinem Vierbeiner spazieren. Das Tier schnappte sich einen auf einer Wiese abgelegten alten Rebstock und kaute darauf herum. Nach ungefähr einer Stunde musste es mit Atemnot zum Tierarzt gebracht werden. Es wurde festgestellt, dass der Hund an inneren Blutungen litt, die möglicherweise durch Rattengift ausgelöst wurden. Glücklicherweise überlebte das Tier. Obwohl am Lagerort der Rebstöcke keine Giftköder festgestellt werden konnten, bittet die Polizei um erhöhte Aufmerksamkeit und um Zeugenhinweise unter Tel. +49 9331/87410.

08.05.2013 – (445) – D 86573 Obergriesbach, Bayern, Paarauen – www.giftwarnkarte.mobi – Seit dem 05.05. wurden 11 Hunde mit Vergiftungserscheinungen von verschiedenen Tierärzten behandelt. Die Polizei vermutet, dass Pflanzenschutzmittel ausgebracht wurde und von den Tieren aufgenommen wurde. Vorsicht ist geboten!

03.05.2013 – (443) – D 82131 Gauting, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Unbekannte haben in der Ammerseestraße giftige Substanzen ausgebracht. Zeugen werden gebeten sich unter Telefon +4989/893 13 30 an die Polizei Gauting zu wenden.

30.04.2013 – (442) – D 96114 Hirschaid, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Präparierte Fleischstücke an der Staatsstraße zwischen Röbersdorf und Erlach! Zeugen bzw. Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei, Diensthundegruppe Bamberg, unter der Tel. +49951/9331-1505 in Verbindung zu setzen.

29.04.2013 – (439) – D 93471 Arnbruck, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Verdacht auf Giftköder. Ein Anwohner aus dem Gemeindebereich Arnbruck hat der Polizei am 28.04. mitgeteilt, dass sein Hund an diesem Tag während eines Spazierganges von Exenbach nach Arnbruck neben dem Gehsteig abgelegte Fleischbrocken gefunden und gefressen hat. Hundehalter im Zellertal werden deshalb zur Vorsicht gemahnt. Hinweise erbittet die Polizei Viechtach unter +439942/94040.

28.04.2013 – (438) – D 94486 Obergessenbach, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Polizei sucht einen Tierquäler. Der Täter brachte in der Nacht vom 20. auf den 21. April einen vergifteten Köder in einem Garten in Obergessenbach aus. Als der Hund in der Früh den Garten betrat, hat er diesen Köder offenbar gefressen. Noch am Vormittag verstarb das Tier qualvoll.

28.04.2013 – (437) – D 82132 Stockdorf, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Wie der stv. Inspektionsleiter Andreas Ruch mitteilt, sind an einem Spazierweg in der Nähe des Bahnhofs mehrere Fleischpflanzerl gefunden worden, in denen Teile von Rasierklingen steckten.

27.04.2013 – (436) – D 92345 Mühlbach, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – 2 Hunde wurden in den letzten Tagen in Mühlbach, Irrle Weg vergiftet, der Köder bestand aus Wurst mit Rattengift versehen. Anzeige gegen unbekannte Täter wird gemacht. Bitte um Vorsicht!

22.04.2013 – (432) – D 85080 Gaimersheim, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Mehrere Giftköder hat ein Unbekannter auf einem Feldweg in Gaimersheim verstreut. Ein Hund konnte von einem Tierarzt gerettet werden. Proben des anscheinend mit Rattengift präparierten Grillfleischs hat die Ingolstädter Polizei am Freitag an ein Labor weitergegeben. Bitte um Vorsicht!

22.04.2013 – (431) – D 88131 Lindau, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Anschlag auf Hunde mit vergifteten Fleischbällchen. Das Gift ist inzwischen amtlich bestätigt, es handelte sich um Schneckenkorn, bestätigt ein Northeimer Polizeisprecher. Es wird vermutet, dass die Bällchen aus dem nahen Umfeld stammen könnten. Die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz laufen.

12.04.2013 – (421) – D 84562 Mettenheim, Bayern, Alzstrasse – www.giftwarnkarte.mobi – Wie die Polizei
mitteilte, wurde am 06.04. ein Hund in einem Garten in der Alzstraße vergiftet. Die Ermittlungen laufen, Meldungen bitte an die Polizei unter +49861/9873-2

10.04.2013 – (419) – D 97509 Herlheim, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Die Polizei ruft mit folgender Meldung alle Hundehalter zu erhöhter Wachsamkeit auf. Bitte im Bereich Hörnau-Herlheim-Kolitzheim-Zeilitzheim die Hunde nicht frei laufen lassen und auf abgelegte Giftköder achten. Bitte verdächtige Wahrnehmungen melden an die Polizeiinspektion in Gerolzhofen: +499382/9400.

08.04.2013 – (415) – D 82061 Neuried, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – In Neuried geht die Angst um. Hat der Hundevergifter seinen Aktionsradius aus dem Bereich von Krailling und Germering bis nach Neuried ausgedehnt? Am Wochenende waren Polizei und Feuerwehr in Neuried damit beschäftigt, die Folgen von giftigem Schneckenkorn einzudämmen. Wer eine verdächtige Beobachtung macht, weiteres Gift findet oder eine Person sieht, die damit hantiert, soll dies umgehend der Polizei-Inspektion Planegg melden: +4989/89925-0

06.04.2013 – (414) – D 87435 Kempten, Bayern, Leutkircher Straße – www.giftwarnkarte.mobi – Am 05.04. wurden in der Leutkircher Straße mehrere, blau verfärbte, Schinkenröllchen in der Grünanlage am Jerg-Rist-Weg aufgefunden. Hinweise nimmt die Polizei in Kempten unter der Telefonnummer +43831-9909-0 entgegen.

06.04.2013 – (414) – D 82223 Eichenau, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Hund mit Schneckenkorn vergiftet. Die Polizei prüft einen Zusammenhang mit Germeringer Fällen. Bitte um Vorsicht!

26.03.2013 – (407) – D 87463 Probstried, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Drei Hunde mit Vergiftungserscheinungen beschäftigen derzeit die Polizeiinspektion Kempten. Diese bittet um Hinweise: +49831/9909-0.

25.03.2013 – (405) – D 39702 Wermerichshausen, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Am 23.03. wurden verendete Greifvögel und vergiftetes Fleisch aufgefunden. Eine Untersuchung der toten Vögel und des Fleischstückes erfolgt. Bitte um Vorsicht!

24.03.2013 – (404) – D 96231 Bad Staffelstein, Bayern, Draisdorfer Weg – www.giftwarnkarte.mobi – Vergiftete Köder in Bad Staffelstein ausgelegt. Am Draisdorfer Weg in Wiesen hat ein Mischlingshund am 21.03. vergiftete Köder gefressen, die im Bereich des Friedhofes ausgelegt worden waren. Meldungen bitte an die Polizeistation Bad Staffelstein.

22.03.2013 – (402) – D 85107 Ebenhausen, Bayern, Schäftlarn – www.giftwarnkarte.mobi – Schneckenkorn in Hackfleischbällchen. Nach einer Serie von Vorfällen im Westen und Süden von München sind jetzt auch Ebenhausen und Icking betroffen.

19.03.2013 – (398) – D 97688 Bad Kissingen, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Ein acht Jahre alter Mischlingshund wurde am 12.03. durch einen Unbekannten vergiftet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen, Tel.-Nr. +49971/71490.

15.03.2013 – (394) – D 93476 Blaibach, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Polizei meldung: Am 14.03. zwischen 14 und 15 Uhr wurde in Blaibach ein Hund durch einen unbekannten Täter vergiftet.

13.03.2013 – (390) – D 82110 Gemering, Bayern, Krailing – www.giftwarnkarte.mobi – Im Bereich Krailing Waldsanatorium und in Gauting im Bereich Parkplatz / Neue Gautinger Strasse wurden Köder in Form von Rattengift, Blau- und Schneckenkorn gefunden. Bitte um erhöhte Vorsicht.

11.03.2013 – (387) – D 90402 Nürnberg, Bayern, Wilhelm-Späth-Straße – www.giftwarnkarte.mobi – Fund einer verdächtigen Wurst bei einer Heckenfläche in der Wilhelm-Späth-Straße. Vorfall wird der Polizei gemeldet und die Wurst labortechnisch überprüft. Bitte um Vorsicht!

09.03.2013 – (385) – D 86163 Augsburg, Bayern, Bahnhof / Alatseestraße – www.giftwarnkarte.mobi – Am kleinen Weg beim Bahnhof / Alatseestraße wurden am 07.03. Köder in Form von Salamischeiben mit Rasierklingen gefunden. Anzeige wurde erstattet. Bitte um Vorsicht!

05.03.2013 – (381) – D 84066 Mallersdorf-Pfaffenberg, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Am 02.03. verendete ein Hund nach der Aufnahme eines Giftköders im Bereich von Niederlindhart. Von der Polizeistation Mallersdorf-Pfaffenberg werden intensive Ermittlungen geführt. Ob ein Zusammenhang mit den beiden Vergiftungsfällen Ende Januar dieses Jahres im Bereich von Oberellenbach besteht, ist noch nicht klar.

01.03.2013 – (377) – D 88131 Lindau, Bayern, Bösenreutiner Steig – www.giftwarnkarte.mobi – Ein kleines Schild am Rande der Bösenreutiner Steigs warnt Hundebesitzer davor, dort ihre Tiere laufen zu lassen, weil zwei Hunde sich dort vergiftet hätten. Die Polizei ermittelt, hat im Wald bisher aber keine Köder gefunden und auch sonst nichts, das Ursache für eine Vergiftung sein könnte.

01.03.2013 – (373) – D 95032 Hof, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Am 28.02. wurde ein Giftköderanschlag am Pfaffenteich vereitelt, Wurststücke wurden im Gebüsch gefunden. Die Polizei wurde informiert, bitte um Vorsicht.

27.02.2013 – (369) – D 83254 Breitbrunn, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – in Breitbrunn, im Wald Richtung Kitzing ist ein Hund schwer verletzt worden, weil er in eine Bärenfalle getreten ist. Im Bereich Breitbrunn, Gstadt, Eggstätt können noch mehr solcher Schlagfallen ausgelegt worden sein. Falls Sie eine Falle finden, wenden Sie sich bitte an die Polizei in Prien, Telefon +498051/9057-0.

20.02.2013 – (356) – D 90453 Nürnberg, Bayern, Rednitzgrund – www.giftwarnkarte.mobi – Fleischstücke mit Rattengift wurden gefunden. Bitte um Vorsicht!

22.02.2013 – (358) – D 97412 Schweinfurt, Bayern, Oberer Marienbach – www.giftwarnkarte.mobi – Fleischstücke mit Rasierklingen und Rattengift: Auf Anfrage konnte die Schweinfurter Polizei derartige Funde nicht bestätigen. Die Beamten weisen aber alle Bürger darauf hin, dass es wichtig sei, sich bei entsprechenden Beobachtungen unbedingt direkt an die Polizei zu wenden.

16.02.2013 – (351) – D 83413 Fridolfing, Bayern, Richtung Strohof – www.giftwarnkarte.mobi – am 14.02. wurde in der Nähe vom Edeka-Markt Wurst mit abgebrochener Klinge gefunden. Die Polizeiinspektion Laufen bestätigt mehrere ähnliche Vorfälle in Fridolfing in den letzten Jahren und bittet um Hinweise unter Tel. +498682-8980.

14.02.2013 – (350) – D 92289 Urensollen, Bayern, Hohe Leite – www.giftwarnkarte.mobi – Giftstoffe im Bereich Hohe Leite, auf der alten Bahnstrecke bzw. im Industriegebiet Jakob-Oswald-Straße. Ob das Gift zur Rattenbekämpfung oder als hinterhältiger Köder ausgelegt wurde, steht nicht fest. Verdächtige Feststellungen bei der Polizei in Amberg unter der Telefonnummer +499621/890-0 melden.

08.02.2013 – (343) – D 82110 Gemering, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Erneut sind mit Schneckenkorn versehene Giftköder zwischen Gauting und Gemering gefunden worden, das teilt die Polizei Germering mit, zB. an der Ringstraße in Königswiese. Die Polizei rät, Hunde beim Gassigehen nicht von der Leine zu lassen.

07.02.2013 – (342) – D 94557 Niederalteich, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Ein sechseinhalbjähriger Rüde hat einen bei Niederalteich ausgelegten Giftköder gefressen. Daher besondere Vorsicht im Raum Niederalteich.

07.02.2013 – (341) – D 84066 Mallersdorf-Pfaffenberg, Bayern – www.giftwarnkarte.mobi – Hundehalter im Raum Mallersdorf-Pfaffenberg müssen in diesen Tagen ganz besonders auf ihre vierbeinigen Lieblinge aufpassen. In der letzten Woche wurde Amy, eine dreijährige Labradorhündin, vergiftet. Die Polizei Mallersdorf-Pfaffenberg geht von einem vergifteten Köder aus und empfiehlt in der der Gegend besonders aufzupassen.

01.02.2013 – (336) – D 95119 Naila, Bayern, Bussardweg – www.giftwarnkarte.mobi – Im Frankenwald treibt ein Tierquäler sein Unwesen. Die Polizeiinspektion Naila warnt vor ausgelegten Fleischwurststücken, die mit Rasierklingen präpariert sind. Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer +499282/979040.

31.01.2013 – (334) – D 83339 Chieming, Bayern, Egerer – www.giftwarnkarte.mobi – Entsetzen bei der Rettungshundestaffel des Traunsteiner Roten Kreuzes. Am Mittwoch, 30.01., schluckte „Filou“, der Hund des Staffelleiters Martin Grassler, zwischen Egerer und der Turnhalle Chieming einen Giftköder, der in einem kleinen Schilffeld ausgelegt war. Sollten Passanten oder Hundebesitzer Hinweise machen können, wird gebeten, sich unter Tel.-Nr.: 0861/9873-205 an die Polizei zu wenden.

24.01.2013 – (323) – D 82131 Gauting, Bayern, Grubmühlerfeld – www.giftwarnkarte.mobi – Vorsicht im Bereich Grubmühlerfeldstraße: Ausliegende Gedärme und Innereien haben einen Hund schwer in Mitleidenschaft gezogen, Polizei ist verständigt.

19.01.2013 – (315) – D 97070 Würzburg, Bayern, Würzburger Heuchelhof – www.giftwarnkarte.mobi – Mit vergifteter Wurst hat ein Unbekannter am 16.01. offenbar einen Hund vor einem Einkaufsmarkt am Würzburger Heuchelhof gefüttert. Die Hundebesitzerin hatte das Tier während des Einkaufens vor dem Markt angeleint. In den Stunden darauf zeigte der Hund starke Anzeichen einer Vergiftung, ein Tierarzt konnte das Leben des Tieres retten. Bitte um Vorsicht!

16.01.2013 – (310) – D 97519 Mechenried, Bayern, Ortausgang Kleinmünster – www.giftwarnkarte.mobi – Ein Golden Retriever ist in Mechenried beim Ortsausgang Richtung Kleinmünster in eine aufgestellte Schlagfalle geraten und schwer verletzt worden. Erst durch Mithilfe eines Jägers und eines Tierarztes konnte der Hund befreit werden. Vorsicht ist angeraten, es könnten weitere Fallen aufgestellt sein.

14.01.2013 – (306) – D 97437 Hassfurt, Bayern, Augsfeld – www.giftwarnkarte.mobi – In Augsfeld wurden herumliegende Fleischbrocken gefunden. Bitte um Vorsicht!

04.01.2013 – (295) – D 82110 Germering, Bayern, Gut Wandelheim – www.giftwarnkarte.mobi – Ein Unbekannter hat giftige Köder ausgelegt. Ein Hund ist bereits tot, fünf Anzeigen von Hundebesitzern liegen vor. Die Polizei mahnt die Hundebesitzer zur Vorsicht und bittet Gegenstände, die auf giftige Köder hinweisen, zu melden.

09.12.2012 – (280) – D 80997 München, Bayern, Brieger Straße – www.giftwarnkarte.mobi – Köderwarnung: Auf der Wiese am Fussballplatz nähe Bringer Straße (Moosach / Untermenzing wurden Hackfleischbällchen mit Gift gefunden. Köder wurde der Polizei übergeben. Vielen Dank an unsere Freunde von Astis Münchner Hundefreunde.

29.11.2012 – (271) – D 63860 Rothenbuch, Bayern – www.giftwarnkarte.info – Ein Pferderipper treibt im bayrischen Rothenbuch sein Unwesen. Einer trächtigen Stute wurden Schnittverletzungen im Genitalbereich zugefügt. Warnung an alle Pferdebesitzer!

28.11.2012 – (267) – D 85625 Glonn, Bayern – www.giftwarnkarte.info – An einem Giftköder ist bereits ein Hund gestorben. Erhöhte Aufmerksamkeit in und um Glonn ist angeraten.

28.11.2012 – (266) – D 92436 Bruck, Bayern – www.giftwarnkarte.info – Eine kleine Mischlingshündin musste zwischen dem 12. und 13. Oktober qualvoll verenden, weil sie Rattengift gefressen hatte. Das Gift wurde vermutlich in den Garten geworfen. Hinweise bitte unter Tel. (09436) 902111 an die Polizeistation Nittenau.

27.11.2012 – (259) – D 92637 Weiden, Bayern – www.giftwarnkarte.info – Nachdem bereits mehrfach verdächtige Köder gefunden wurden, sind nun im Ortsteil Frauenricht 3 Hunde vergiftet worden. Ein Hund ist tot, die anderen beiden haben knapp überlebt. Es handelt sich um Streichwurstköder mit blauem Granulat.

27.11.2012 – (260) – D 86666 Burgheim, Bayern – www.giftwarnkarte.info – In Moos wurde mehrfach versucht, Hunde durch das Auslegen von Gift zu töten, leider jetzt auch in einem Fall erfolgreich. Die Polizei ermittelt.

24.11.2012 – (253) – 84036 Kumhausen, Bayern – www.giftwarnkarte.info – OT Preisenberg: Auf einem Feldweg parallel zur Bundesstraße 15 hatte die Hündin etwas Unbekanntes aufgenommen. Das Tier mußte eingeschläfert werden. Die Polizei ersucht die Hundehalter in diesem Bereich um erhöhte Vorsicht. Hinweise an die Polizeiinspektion Landshut unter Telefon 9252-0

25.06.2012 – (229) – D 90480 Nürnberg – Bayern – www.giftwarnkarte.info – Im Bereich Bingstraße / Tiergarten / Valznerweiher – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

Mai 2012 – (216) – D 82256 Fürstenfeldbruck – Bayern, Buchenau – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

08.12.2011 – (180) – 84503 Altötting – Bayern, Hans-Riehl-Straße – www.giftwarnkarte.info – Ein Hund zog sich beim Gassigehen im Stadtgebiet von Altötting eine Vergiftung zu. Der Hund wurde tierärztlich behandelt. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter +49 (0) 861-9873-205 (Polizeidirektion OED Traunstein) bzw. +49 (0) 8671-9644-0 (Polizeiinspektion Altötting), da Vergiftungen durch Unbekannte nicht ausgeschlossen werden können. (Quelle: Wochenblatt.de) – Meldung vom 29.11.2011

10.11.2011 – (173) – D 94161 Ruderting – Bayern, Passauer Straße – www.giftwarnkarte.info – In der Passauer Straße fand eine Katzenhalterin in ihrer Hecke eine mit Zahnstochern zusammengehaltene Wurst, die mit einer blauen Substanz präpariert war. Die Katze selbst hatte den Köder aufgestöbert und ihn zu ihrer Besitzerin gebracht. Zurzeit ist unklar, ob die Katze vom Köder gefressen hat und wer diesen ausgelegt haben könnte. Der Fund wurde jedenfalls der Polizei gemeldet. (Quelle: Wochenblatt.de) – Meldung vom 03.11.2011

06.11.2011 – (172) – D 93309 Kelheim – Bayern, Am Goldberg – www.giftwarnkarte.info – Am Dienstag, den 01.11., verzehrte ein Hund in Kelheim am Goldberg eindeutig präpariertes Hundefutter: An jedem Stück waren Injektionsstellen bzw. Stanzlöcher zu sehen, die Köder regelmäßig angeordnet ausgelegt. Das Tier wurde in der Tierklinik Kelheim versorgt und ist ausser Gefahr. Anzeige bei der Polizei wurde erstattet. Die Beamten untersuchten die Fundstelle und konnten weitere Giftköder sicherstellen. Bitte um erhöhte Vorsicht in diesem Gebiet! (Quelle: Hundehalterin) – Meldung vom 05.11.2011

05.11.2011 – (169) – D 83071 Stephanskirchen – Bayern, Rosenheimer Straße – www.giftwarnkarte.info – Die Gemeinde Stephanskirchen wurde von der Polizei-Hundestaffel davon informiert, dass am Montag, dem 31. Oktober gegen 11:30 Uhr in der Inn-Flutmulde, Bereich Stephanskirchen, Giftköder gefunden wurden. Die Fundstelle befindet sich (von der Innbrücke aus gesehen) östlich vom Inn, flussabwärts ca. 1 km nach dem Innspitz, westlich der Innflutmulden (Waldstück), links und rechts der dortigen Auffahrten auf Höhe des Altwassers. Bei den Fundstücken handelt es sich um sieben pinkfarbene Quadrate á 2×2cm. Sachdienliche Hinweise richten Sie bitte direkt an die Hundestaffel der Polizei-Inspektion Rosenheim: Tel. +4980312002805 (Quelle: Gemeinde Stephanskirchen) – Meldung vom 31.10.2011

25.10.2011 – (159) – D 85051 Ingolstadt – Bayern, Hinterangerstraße – www.giftwarnkarte.info – Möglicherweise treibt in Ingolstadt ein Hundehasser sein Unwesen. Am Samstagabend, dem 22.10., gab es gleich vier Fälle, bei denen Hunde in der näheren Umgebung der Hinterangerstraße Vergiftungserscheinungen zeigten. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Operative Ergänzungsdienste, unter der Telefonnummer 0841/9343-2500 entgegen. (Quelle: Donaukurier) – Meldung vom 23.10.2011

27.08.2011 – (133) – D 97320 Mainstockheim – Bayern – www.giftwarnkarte.info – Vergiftete Köder wurden an einem Radweg Richtung Kitzingen als auch auf der sogenannten Fährwiese gefunden. Ein Hund nahm Köder auf und bekam darauf Krämpfe und wurde tierärztlich behandelt. Eine Laboranalyse ergab, dass die Wurstköder mit Metaldehyd versetzt waren, einem Stoff, der normalerweise in Schneckenkorn Verwendung findet. Anzeige wurde bei Polizei erstattet (Quelle: Mainpost) – Meldung vom 26.08.2011

23.08.2011 – (128) – D 83646 Bad Tölz Farchet – www.giftwarnkarte.info – Zum wiederholten Male wurden Giftköder ausgelegt. Im aktuellen Fall betraf es einen Berner Sennen Welpen, wobei ein Stück grober Jagdwurst mit bläulicher Färbung bestreut mit einem weißlichen Pulver, auf der Rasenfläche eines Supermarktes ausgelegt wurde. Dem Welpen wurde der Magen ausgepumpt und er ist am Wege der Besserung. Polizei und Gemeinde verständigt (Quelle: Süddeutsche Zeitung) – Meldung vom 13.08.2011

17.08.2011 – (124) – D 84152 Mengkofen – Bayern, Tunzenberg – www.giftwarnkarte.info – Ein Hund wurde gestern, am 16.08.2011, beim Gassigehen vergiftet und konnte von einem Tierarzt gerettet werden. Weniger Glück hatte ein zweiter Hund, der am selben Tag einer Vergiftung erlegen ist. Die Polizei Dingolfing ersucht Hundehalter in diesem Gebiet um erhöhte Vorsicht und bittet um Hinweise.

25.07.11 – (110) – D 85088 Vohburg / Rockolding, Bayern, Osterfeldstraße – www.giftwarnkarte.info – Hund mit Rattengift vergiftet. Besitzer machte Anzeige. Polizei rät um erhöhte Vorsicht – Meldung vom 25.07.2011

12.07.2011 – (91) - D 82418 Murnau, Bayern – www.giftwarnkarte.info – Köderwarnung: Am Froschhauser See wurden mit Cutterklingen und Klingensplittern versetzte Wiener Würstchen ausgelegt – Meldung vom 12.07.2011

30.06.2011 – (73) – D 86179 Augsburg – Bayern, Ortsteil Hausstetten – www.giftwarnkarte.info – In einer Kleingartenanlage in der Nähe des Klinikums Hausstetten hat ein Hund einen Giftköder versetzt mit Rattengift oder Schneckenkorn erwischt.

BERLIN

24.04.2013 – (432) – D 10405 Berlin, Berlin, Prenzlauer Allee – www.giftwarnkarte.mobi – Am 23.04. fraß ein Hund beinahe einen Messer-Köder. Die Frau alarmierte die Polizei und übergab den Beamten das präparierte Wurststück. Der Vierbeiner blieb unverletzt. Weitere gefährliche Gegenstände wurden bei einer Absuche nicht gefunden. Die Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz dauern an.

09.04.2013 – (417) – D 73479 Berlin, Berlin, Treptow – www.giftwarnkarte.mobi – Am 04.04. ist in Treptow eine Riesen-Dogge vermutlich vergiftet worden. Die genauen Umstände der Erkrankung können unterdessen nicht abschließend geklärt werden. Eine toxikologische Untersuchung bei Tieren sei nicht zu finanzieren, so der Veterinär. Rattengift kann man aufgrund der Symptome ausschließen. Möglich wäre ein mit Arsen bestückter Fleischköder. Bitte um Vorsicht!

05.12.2012 – (279) – D 10713 Berlin – www.giftwarnkarte.mobi – In der Sigmaringer Straße wurde heute ein Giftköderanschlag mit Rasierklingenteilen gespickten Fleischbällchen knapp verhindert. Täterin ist flüchtig: etwa 50 bis 60 Jahre alt, trug eine rote Kapuzenjacke. Hinweise an die Polizei erbeten.

04.10.2012 – (239) – D 14052 Berlin – www.giftwarnkarte.info – Rund um den Brixplatz ausgelegtes Rattengift durch eine Schädlingsbekämpfungsfirma – Vorsicht an diesen Straßenabschnitten!

15.07.2012 – (242) – D 13627 Charlottenburg-Wilmersdorf – www.giftwarnkarte.info – Das Bezirksamt warnt vor präparierten Hackfleischbällchen im Volkspark Jungfernheide. Noch ist kein Vierbeiner zu Schaden gekommen, doch wenn Hunde die Bällchen fressen, können sie innerlich verbluten.

Mai 2012 – (220) – D 10178 Berlin, Alexanderplatz auf den Stufen zum U-Bahneingang der U2 – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

Mai 2012 – (215) – D 10247 Berlin,
Pettenkoferstraße bzw. Bänschstraße – www.giftwarnkarte.info – Berliner Tierschutzbeauftragte warnt Hundebesitzer in den Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg und Tempelhof-Schöneberg vor ausgelegten Ködern!

17.02.2012 – (200) – D 12307 Berlin, Schichauweg – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

03.11.2011 – (165) – D 14059 Berlin, Schlosspark Charlottenburg – www.giftwarnkarte.info – Besondere Vorsicht ist im Schlosspark Charlottenburg angeraten. Bereits 2 Hunde, ein Labrador und ein Golden Retriever, wurden Opfer vergifteter Köder. Diese sollen vorallem im Bereich Richtung Pulssstraße verbreitet sein. (Quelle: Hundehalter) – Meldung vom 23.10.2011

22.10.2011 – (157) – D 12103 Berlin Tempelhof, Friedrich-Wilhelm-Straße – www.giftwarnkarte.info – Bereits zum zweiten Mal wurde in einer Wohnhausanlage rund um die Friedrich-Wilhelm-Straße 81 eine Katze vergiftet aufgefunden. Besorgte Hausbewohner warnen vor einem absichtlichen oder grob fahrlässigen Giftleger. (Quelle: betroffene Bewohner) – Meldung vom 19.10.2011

10.07.2011 – (86) - D 13629 Berlin, Volkspark Jungfernheide – www.giftwarnkarte.info – Köderwarnung – mit Rasierklingen versetzte Fleischstücke wurden gefunden, polizeiliche Anzeige erstattet – Meldung vom 10.07.2011

08.06.2011 – (63) – D 10625 Berlin, Herderstraße – www.giftwarnkarte.info – In Charlottenburg wurde eine offen ausliegende, giftige Substanz in Pulverform gefunden.

BRANDENBURG

14.08.2011 – (123) – D 15834 Rangsdorf – Brandenburg – www.giftwarnkarte.info – In Rangsdorf verstarb bereits am 13. Juli eine Hündin an einer Vergiftung. Ebenso starb ein Schäferhund, dessen Besitzer in der Chausseestraße Richtung Nymphensee mit dem Hund unterwegs war und danach Vergiftungssymtome zeigte. Im zuständigen Ordnungsamt gingen mehrere Anrufe diesbezüglich ein. Die Amtsärztin des Landkreises Teltow-Fläming rät, Vorfälle zu melden. Auch die Polizei empfiehlt, dass nachweislich Geschädigte einen Strafantrag (Anzeige) erstatten sollen – Meldung vom 22.07.2011.

BREMEN

27.02.2013 – (368) – D 27568 Bremhaven, Bremen, Speckenbütteler Park – www.giftwarnkarte.mobi. – Vorsicht im Speckenbütteler Park. Es sind Giftköder von mehreren Hunden gefressen worden, einer davon ist verstorben.

HAMBURG

03.08.2011 – (114) – D 22391 Hamburg, Alstertal – Polizeipressestelle Hamburg auf Anfrage von www.giftwarnkarte.info bezüglich kursierende Meldungen über Hundevergiftungen (Köder, „Nervengift“, etc.) im Raum Hamburg Alstertal: “Hallo Herr Hillinger, leider kursiert dieses oder andere Gerüchte immer wieder und macht Hundebesitzer nachvollziehbar ängstlich. Diese Vorfälle können wir nicht bestätigen. Mit freundlichen Grüßen, Ulrike Sweden, Polizeipressestelle” – www.giftwarnkarte.info weist wiederholt daraufhin, dass wir Meldungen nur nach Recherche und in Kooperation mit den Behörden veröffentlichen!

18.07.2011 – (99) – D 22145 Hamburg, Rahlstedt, unweit Spitzbergenweg – www.giftwarnkarte.info – Köderwarnung: ausgelegte Fleischstücke auf der Wiese neben der Skaterbahn – Meldung vom 18.07.2011

12.07.2011 – (90) – D 22767 Hamburg Altona – www.giftwarnkarte.info – Behnstraße in Richtung große Bergstrasse wurden Giftköder ausgelegt. Ein Hund wurde vergiftet, konnte aber durch rasches Handeln gerettet werden – Meldung vom 12.07.2011

01.07.2011 – (74) – D 22043 Hamburg, Oktaviostraße – www.giftwarnkarte.info – Ein Hund wurde im eigenen Garten eines Hundebesitzers vergiftet aufgefunden, es handelt sich um Rattengift.

20.06.2011 – (64) – D 22145 Hamburg, Meiendorf – www.giftwarnkarte.info – In Hamburg Meiendorf, Ecke zu Spitzbergenweg. Hundefutter wurde gefunden, dass mit Gift versetzt wurde.

HESSEN

25.05.2013 – (457) – D 36282 Unterhaun, Hessen – www.giftwarnkarte.mobi – In Hauneck-Unterhaun hat ein Unbekannter zwischen Dienstag um 22 Uhr und Mittwoch um 9.30 Uhr vermutlich vergiftete Fleischköder auf das umzäunte Grundstück eines Hundezüchters in der Ringstraße geworfen. Drei Hunde verendeten. Wer kann Hinweise zu dem oder den Tätern geben? Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld: +4906621/9320.

23.05.2013 – (455) – D 35447 Reiskirchen, Hessen – www.giftwarnkarte.mobi – Um den 7. Mai sind in drei benachbarten Gärten in den Straßen “Am Scheid” und “An der Hell” mehrere teebeutelartige Säckchen, in denen sich kleine rote Kügelchen befanden, aufgetaucht. Weitere Fälle sind seither nicht gemeldet worden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon +496401/9143-0.

22.04.2013 – (430) – D 35410 Hungen, Hessen – www.giftwarnkarte.mobi – Hundehasser am Werk: Es sind Wurstköder entdeckt worden, die mit Rasierklingen präpariert waren. Bürgermeister Rainer Wengorsch und der Fachbereich Bürgerdienste der Stadt Hungen bitten die Hundebesitzer um erhöhte Aufmerksamkeit und darum, die Hunde beim Spaziergang nicht frei laufen zu lassen.

20.04.2013 – (428) – D 68623 Lampertheim, Hessen – www.giftwarnkarte.mobi – Gleich zwei Hunde wurden in den vergangenen Tagen Opfer von Giftködern. Wie Frank Willhardt vom städtischen Ordnungsamt mitteilt, hatten die Hunde beim Spaziergang im Bereich der Trimm-dich-Strecke im Neuschlösser Wald die giftige Substanz gefressen und waren kurz danach verendet. Wer Beobachtungen macht oder gemacht hat, soll sich unter Telefon +496206/ 935271 mit ihm in Verbindung setzen.

19.03.2013 – (397) – D 35606 Solms, Hessen, Oberndorf – www.giftwarnkarte.mobi – Am 19.02. wurden im Solmser Ortsteil Oberndorf zwei Dalmatiner vergiftet, Bereich Waldstück an der Peter-Weil-Straße. Die Polizei Wetzlar bittet Zeugen, die Angaben zu den Tätern oder zu weiteren Ködern in diesem Bereich machen können, sich unter Tel.:
+496441/918-0 zu melden.

17.03.2013 – (396) – D 63322 Rödermark, Hessen – www.giftwarnkarte.mobi – Ein Hundehasser verteilt in Rödermark Giftköder. Sie bestehen nach ersten Erkenntnissen aus Brot, das in eine giftige Flüssigkeit getaucht wurde. Hundehalter vermuten Rattengift. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise unter der Nummer +4969/8098-1234.

27.02.2013 – (367) – D 35781 Weilburg, Hessen – www.giftwarnkarte.mobi – Im Stadtgebiet Weilburg werden offenbar Giftköder ausgelegt. Hinweise auf den oder die Tierhasser nehmen das Ordnungsamt der Stadt Weilburg unter Telefon +496471/31483 oder die Polizei Weilburg unter Telefon +496471/93860 entgegen.

24.02.2013 – (363) – D 34477 Nieder-Waroldern, Hessen – www.giftwarnkarte.mobi – Ein zwei Jahre alter Rettungshund ist vermutlich am 21.02. mit Rattengift vergiftet worden und schwebt in akuter Lebensgefahr. Angaben an die Korbacher Polizeistation erbeten: Tel. +495631/971-0.

19.02.2013 – (354) – D 65760 Eschborn, Hessen – www.giftwarnkarte.mobi – In Eschborn Hauptstraße / Oberortstraße / Schulbereich wurden am 17.02. Giftköder gefunden. Die Polizeit hat eine Probe sichergestellt und das weiße Pulver von Laternen, Brücken und Bäumen entfernt. Danke an Sven Donath für die Meldung.

19.02.2013 – (355) – D 35321 Laubach, Hessen – www.giftwarnkarte.info – Im Ortsteil Röthges wurden Anfang Februar offenbar zwei Hunde vergiftet, beide haben auf einem umzäunten Gartengrundstück in der Straße “Am Sänges” ausgelegte Giftköder gefressen. Bislang hat die Polizei in Grünberg noch keine Erkenntnisse zum Täter und erbittet sachdienliche Hinweise an Telefon +496401/9143-0.

23.02.2013 – (361) – D 35415 Pohlheim, Hessen – www.giftwarnkarte.info – Giftköderwarnung des Magistrats der Stadt Pohlheim im Bereich Theodor-Heuss-Str. / Steinkreuz, Stadtteil Watzenborn. Am 14.02. wurde manipulierte Wurst gefunden.

02.02.2013 – (338) – D 61267 Neu-Anspach, Hessen – www.giftwarnkarte.info – Zwischen Anspach und Rod am Berg wurden mehrere Giftköder. Erhöhte Vorsicht ist angeraten!

26.01.2013 – (327) – D 35066 Schreufa, Hessen – www.giftwarnkarte.info – Auf einem Feldweg nahe des Kindergartens wurden Hackbällchen mit Gift gefunden. Danke an Nadine für die Meldung!

23.01.2013 – (321) – D 63654 Büdingen, Hessen, Am Ziegelberg – www.giftwarnkarte.mobi – Am 27.12.2012 wurde ein Hund mit Schneckenkorn vergiftet. Die polizeilichen Ermittlungen lassen eine Parallele zu einer weiteren Tiervergiftung erkennen, die am 4. Januar angezeigt worden war. Auch in diesem Fall fraß ein Hund in der Feldgemarkung bei Büdingen Giftköder. Das Tier verstarb. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Friedberg unter der Telefonnummer +496031/6010.

19.01.2013 – (316) – D 61206 Nieder-Wöllstadt, Hessen, Teichanlage – www.giftwarnkarte.mobi – In Nieder-
Wöllstadt sind erneut Giftköder gezielt ausgelegt worden, um Hunde zu töten. Der jüngste Fall ereignete sich Ende vergangenen Jahres bei der Teichanlage. Die Polizei (Tel. +496031/6010) bittet um Hinweise.

04.01.2013 – (293) – D 35606 Solm, Hessen, Mühlweg – www.giftwarnkarte.mobi – An einem vergifteten Stück Wurst ist am 01.01. morgens eine drei Jahre alte Golden-Retriever-Hündin in Solms gestorben. Die Polizei geht davon aus, dass ein Unbekannter eine vergiftete Wurst auf einer Wiese auslegte. erhöhte Aufmerksamkeit. Zeugen werden gesucht, die im Mühlweg Beobachtungen gemacht haben. Kontakt: (+49 64 41) 91 80.

3.1.2013 – (292) – D 36166 Haunetal, Hessen, Neukirchen – www.giftwarnkarte.mobi – Zwei Riesenschnauzer sind von Unbekannten vergiftet worden. 2500,- Euro Belohnung für entscheidende Hinweise die zur Ergreifung der Täter führen. Die Tat ereignete sich in der Nacht von Donnerstag 20.12. auf Freitag 21.12. in Neukirchen. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise unter Telefon 0661/1052031.

25.12.2012 – (289) – D 36119 Neuhof bei Fulda, Hessen – www.giftwarnkarte.mobi – Wahrscheinlich um von einem Einbruch abzulenken, haben bislang Unbekannte in der Nacht vom 21. auf den 22.12. auf einem Privatgrundstück in Neuhof zwei Hunde vergiftet. Am Montagmittag entscheidet sich, nach Angaben des Tierarztes, ob die beiden Tiere eingeschläfert werden müssen. Als Gift wurde eine Mischung aus Pizza, Schneckenkorn und Düngemittel von Tierarzt und Labor festgestellt. Die Polizei ermittelt in diesem Fall. Sachdienliche Hinweise an: (0661) 1 05 20 31.

21.12.2012 – (285) – D 35463 Fernwald/Giessen, Hessen, Wieseckaue – www.giftwarnkarte.mobi – Köderwarnung: Der Tierschutzverein Gießen und Umgebung warnt am 7.12. vor „brutalen Tierhassern“, die offenbar in der Wieseckaue unterwegs sind. Grund ist der qualvolle Tod eines Tierheimhundes, den eine Mitarbeiterin des Tierheims übernommen hatte und mit dem sie häufig zwischen dem Flugplatz in der Wieseckaue und der Mühle unterwegs war. Es sind Skalpellkingen Köder ausgelegt, einige Hunde sind schon verstorben. Der TSV hatt bei der Polizei Anzeige erstattet.

Mai 2012 – (221) – D 35510 Butzbach-Wiesenthal: an der Silbergrube zwischen Butzbach-Wiesental und Münster – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

Mai 2012 – (224) – D 63065 Offenbach – Hessen, Bismarckstraße – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet! Quelle: op-online.de

17.12.2011 – (186) – D 63263 Neu-Isenburg – Hessen – www.giftwarnkarte.info – Ein Unbekannter legt Giftköder in Grünflächen und Parks aus. Drei Fälle von vergifteten Hunden, davon einer leider tödlich, können bestätigt werden. (Quelle: Frankfurter Neue Presse ) – Meldung vom 16.12.2011

08.12.2011 – (175) – D 64711 Erbach – Hessen – www.giftwarnkarte.info – Im Mümlingtal sind mehrere Fälle von verschiedensten Ködern gespickt mit Nägeln, Nadeln, Rasierklingen etc. aufgetaucht, mehrere Hunde wurden verletzt. Bei einem Hund musste sogar eine Not-OP durchgeführt werden, um sein Leben zu retten. Die Polizei ersucht Hundehalter in diesem Gebiet um erhöhte Aufmerksamkeit, das Veterinäramt ist ebenfalls informiert. (Quelle: Echo Online.de) – Meldung vom 18.11.2011

01.10.2011 – (148) – D 63543 Neuberg – Hessen – www.giftwarnkarte.info – In der Neuberger Gemarkung wurde in den letzten Tagen mehrfach rohes Hackfleisch gefunden. Es besteht der dringende Verdacht, dass dieses vergiftet und bewusst ausgelegt wurde. (Quelle: Gemeindeverwaltung Neuberg) – Meldung vom 26.09.2011

02.08.2011 – (113) – D 34292 Ahntal, Heckershausen, Obervellmarsche Straße 15 – Hessen – www.giftwarnkarte.info – Am 30.07.2011 verstarb ein Hund in einer Tierarztpraxis nach Aufnahme eines Giftköders beim Spaziergang. Der Hund hatte den Giftköder vermutlich in der Feldgemarkung an der Zufahrt der Kläranlage aufgenommen. Die Kassler Polizei ermittelt nach den Vorkommnissen in Espenau und Niestetal – Meldung vom 01.08.2011

21.07.2011 – (102) – D 34266 Niestetal / Espenau Hessen, Mühlenweg – www.giftwarnkarte.info – Wieder Futter mit Rattengift präpariert gefunden, wie Polizei mitteilte. Schon vergangen Samstag wurden zwei Hunde im Bereich der Straße im Mühlenfeld durch präpariertes Nassfutter vergiftet.

04.07.2011 – (77) – D 34314 Espenau – Hessen, Mönchehofer Straße – www.giftwarnkarte.info – Hunde mit Wurst vergiftet. Täter wirft vergiftete Wurst und Fleischköder in Gärten im Bereich um die Mönchendorfer Straße laut Gemeindeverwaltung. 3 Hunde bereits gestorben. Täter ist möglicherweise ein äterer Mann mit silberfarbenden Kleinwagen, der oft dicht an die Grundstücke heranfährt.

27.06.2011 – (69) – D 63110 Rodgau Jügeshe – Hessen, Eisenbahnstraße – www.giftwarnkarte.info – Ein junger Labrador Hund nahm beim Spazieren gehen Rattengift auf, nur durch rasches Handeln eines Tierarztes konnte der Hund gerettet werden.

MECKLENBURG-VORPOMMERN

20.11.2012 – (229) – D 19374 Friedrichsruhe – www.giftwarnkarte.info – In der Region (Landkreis Ludwigslust-Parchim) treibt ein Hundehasser sein Unwesen. Mehrere Tiere wurden bereits vergiftet, gezielt bei Hunde- oder Tierauffangstationen! Die Polizei ermittelt.

Mai 2012 – (219) – D 18050 Rostock – Mecklenburg Vorpommern, Linderpark – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

24.09.2011 – (145) – D 23936 Grieben – Mecklenburg-Vorpommern – www.giftwarnkarte.info – In einem Privatgarten sollte scheinbar ein Jack Russel Terrier von Unbekannten mittels eines mit Gift präperierten Köders getötet werden. Der Tierarzt stellte Vergiftungserscheinungen und im Erbrochenem eine unbekannte weiße Substanz fest. Es wurde Anzeige bei der Polizei erstattet. (Quelle: Ostsee Zeitung) – Meldung vom 12.9.2011

09.08.2011 – (120) – D 17493 Greifswald – Mecklenburg-Vorpommern, Yachtweg – www.giftwarnkarte.info – Beim Freilauf am Strand hat ein einjähriger Hund eine vergiftete Ratte gefressen. Leider konnte der Tierarzt den Hund nicht mehr retten. Die Hundebesitzerin wandte sich ans Ordnungsamt und wurde zur Polizei verwiesen. Diese ist aber nicht zuständig, weil es sich nicht um eine Straftat, sondern nur um einen Verstoß gegen das Tierseuchengesetz handelt. Somit erfolgte wieder der Verweis an das Ordnungsamt …

NIEDERSACHSEN

03.05.2013 – (444) – D 31785 Hameln, Niedersachsen – www.giftwarnkarte.mobi – Vermutlich gebeiztes Mischsaatgut wurde vertstreut, die Polizei ermittelt gegen unbekannte Tierquäler. Für den Bereich Eschershausen führt die Polizeistation Stadtoldendorf derzeit in 6 Fällen polizeiliche Ermittlungen gegen Unbekannt. Das Veterinäramt des Landkreises Holzminden ist über die Vorfälle informiert. Rückfragen bitte an Polizeikommissariat Holzminden Tel: +495531/958-122

27.03.2013 – (408) – D 26219 Glaßdorf, Niedersachsen – www.giftwarnkarte.mobi – Köder mit Insektiziden wurde in den vergangenen Wochen in Bösel/Glaßdorf ausgelegt. Drei vergiftete Vierbeiner wurden von Tierärzten behandelt. Betroffene Tierbesitzer sollten sich unbedingt bei der örtlichen Polizei melden, um die Vorfälle zur Anzeige zu bringen, so ein Sprecher der Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta.

25.03.2013 – (404) – D 30251 Bemerode, Niedersachsen – www.giftwarnkarte.mobi – Zum zweiten Mal in nur zehn Wochen hat ein Tierquäler im Stadtteil Bemerode einen kleinen, wehrlosen Hund brutal zugerichtet. Das Veterinäramt hat jetzt die Staatsanwaltschaft eingeschaltet, das Tierheim bittet Zeugen sich unter +4930511/97339819 zu melden.

19.03.2013 – (399) – D 38440 Wolfsburg, Niedersachsen, Werderstrasse – www.giftwarnkarte.mobi – Unbekannte
haben Köder (Speck mit Draht umwickelt) in Nähe der Bushaltestelle Werderstraße ausgelegt. Die Polizei rät zu erhöhter Aufmerksamkeit und bittet um Hinweise: +495361/46460.

01.03.2013 – (376) – D 21614 Buxtehude, Niedersachsen, Dietrich-Bonnhoefer-Platz – www.giftwarnkarte.mobi – Entlang eines Fußweges in der Nähe des Dietrich-Bonnhoefer-Platz in Buxtehude wurden Giftbeutel gefunden. Ermittlungen der Buxtehuder Polizei in der Sache dauern noch an. Weitere aufgefundene Beutel sollten ordnungsgemäß von den Findern entsorgt werden, bei größeren Mengen ist dies auch über die Polizei möglich.

13.02.2013 – (347) – D 29525 Uelzen, Niedersachsen, Westerweyhe – www.giftwarnkarte.mobi – Ein Hund hat am 7.2. vergiftete Schinkenwürfel, die an einem Wander- und Sportweg im Stadtwald lagen, gefressen. Die Polizei Uelzen warnt Hunde frei Laufen zu lassen und bittet um Zeugenaussagen unter +495819300.

26.01.2013 – (329) – D 21337 Ebensberg, Niedersachsen, Nutzfelder Weg – www.giftwarnkarte.mobi – In einem Waldgebiet nahe Ebensberg im Bereich des Elbe-Seiten-Kanals wurden Jagdschlingen ausgelegt. Die Polizei mahnt Hundebesitzer beim Spaziergang mit ihren Tieren auf entsprechende Schlingen zu achten. Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel. +494131-991069-0, entgegen.

24.01.2013 – (325) – D 29525 Uelzen, Niedersachsen, An der Zuckerfabrik – www.giftwarnkarte.mobi – Nachdem ein Mischlingshund Ende letzter Woche vermutlich aufgrund einer Vergiftung im Bereich der Stadthalle verstarb, ermittelt nun die Polizei Uelzen, Hinweise werden unter Tel. +49581-93-0, entgegengenommen.

14.01.2013 – (307) – D 31157 Sarstedt, Niedersachsen, Brickelweg – www.giftwarnkarte.mobi – Am 12.01. fraßen 3 Hunde offensichtlich mit Rattengift versetzte Köder. Diese waren im Bereich des Feldweges Verlängerung Brickelweg in Sarstedt von Unbekannten ausgelegt worden. Bei den Ködern handelt es sich um gerollte Substanzen. Ein Strafverfahren wegen des Verstosses gegen das Tierschutzgesetz wurde eingeleitet. Die Polizei bittet Hundehalter ihre Tiere unter besonderer Sorgfalt spazieren zu führen. Hinweise bitte an die Polizei Sarstedt unter der Tel.Nr.: 05066-9850.

29.11.2012 – (273) – D 30900 Wedemark, Niedersachsen – www.giftwarnkarte.info – An der Feldmark wurden vergiftete Stücke Leberwurstbrot gefunden, denen bereits ein hund zum Opfer gefallen ist.

03.11.2012 – (240) – D 30880 Laatzen – www.giftwarnkarte.info – Im Bereich Wehminger Garten – in der Verlängerung des Rethener Friedhofs Richtung Gleidingen. Seit November 2011 und dem April nun der dritte Fall einer Vergiftung, warnt der Laatzener Verein Tierische Engel.

12.10.2012 – (237) – D 28816 Stuhr – www.giftwarnkarte.info – An mehreren Stellen von Moordeich, einem Ortsteil von Stuhr im Kreis Diepholz, werden immer wieder Köder gefunden (Fleischstückchen, meistens jedoch Knochen mit Fleischresten). Mehrere Hunde wurden in den letzten Monaten nachweislich vergiftet.

14.09.2012 – (241) – D 21614 Buxtehude – www.giftwarnkarte.info – Im Bereich rund um den Mühlenteich wurden Fleischstücke gefunden. Erhöhte Vorsicht!

Mai 2012 – (211) – D 31134 Hildesheim – Niedersachsen Bereich Hildesheim und Sarstedt: Bereich der Innerste Derneburg / Astenbeck – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

Mai 2012 – (207) – D 26316 Varel – Niedersachsen, im Vareler Wald, am Waldsee und in Friedrichsfeld – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

17.12.2011 – (185) – D 29378 Wittingen – Niedersachsen, Barkhausenstraße – www.giftwarnkarte.info –
Zwei Hunde und eine Katze wurden durch Rattengift vergiftet und befinden sich in tierärztlicher Behandlung. (Quelle: AZ-Online) – Meldung vom 15.12.2011

08.12.2011 – (179) – D 30880 Laatzen – Niedersachsen, Ritterstraße – www.giftwarnkarte.info – Ein Hund hatte am Sonntag, dem 27.11.2011, in der Ritterstraße GIFTKÖDER gefressen. Der Hund wurde dabei apathisch, hat sich übergeben und gelöst, danach ist der Hund zusammengebrochen. Sämtliche Organe wurden dabei geschädigt. Hund wurde in der Tierklinik der Tierärztlichen Hochschule Hannover behandelt. Um welches Gift es sich handelt, wird erst nach Vorliegen des Laborberichts bekannt sein. (Quelle: Hundehalter) – Meldung vom 29.11.2011

08.12.2011 – (176) – D 31224 Peine – Niedersachsen – www.giftwarnkarte.info – Wie in der Stadt Peine von der Polizei und einer dort ansässigen Tierarztpraxis mitgeteilt wurde, sind im Bereich des Peiner Herzbergs Fleischwurststückchen gefunden worden, die mit abgebrochenen Klingen eines Cuttermessers versetzt waren. Die Polizei ersucht um erhöhte Aufmerksamkeit. (Quelle: Newsclick.de) – Meldung vom 21.11.2011

06.11.2011 – (171) – D 38106 Braunschweig – Niedersachsen, Richterstrasse – www.giftwarnkarte.info – In der Richterstraße / Ecke Menzelstraße im östlichen Ringgebiet wurden mit Nägeln präparierte Fleischköder von einer Hundehalterin gefunden. Die Polizei ersucht die Anwohner bei erneuten Funden sofort eine Polizeidienstelle zu verständigen. (Quelle: Newsclick.de) – Meldung vom 02.11.2011

28.10.2011 – (160) – D 27356 Rotenburg – Niedersachsen, Bergstraße -www.giftwarnkarte.info – In mehreren Vorgärten wurden Fleischköder gefunden. Bei einem Hund zeigten sich Vergiftungserscheinungen. Die Fleischstücke wurden von der Polizei als mögliche Spurenträger sichergestellt. Nun fragt die Polizei: Sind in den letzten Tagen im Bereich oder in der Nähe der Bergstraße von Hundehaltern ähnliche Fleischstücke gefunden worden? Wer kann Hinweise auf einen möglichen Täter in dieser Sache geben? Hinweise bitte an die Polizei in Rotenburg, Tel.: 06623/9370 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de – Onlinewache. (Quelle: Polizei Hersfeld-Rotenburg) – Meldung vom 25.10.2011

22.10.2011 – (158) – D 21339 Lüneburg – Niedersachsen, Hasenburger Wald – www.giftwarnkarte.info – Leichte bis schwere Intoxikationen zweier Hunde (Jack Russel, Labrador) durch unbekannte Substanz, die sie beim Spazierengehen aufgenommen haben. Tierarzt bestätigte toxischen Stoff, allerdings kein Rattengift. Die Polizei ermittelt nun dahin gehend, ob unbekannte Täter im Bereich des Hasenburger Waldes eine entsprechende Substanz ausgelegt haben. Die Polizei möchte weitere Hundebesitzer diesbezüglich warnen und fragt, ob es noch weitere Betroffene gibt. Hinweise werden von der Polizei Lüneburg Tel. 04131/292215 entgegen genommen. (Quelle: Polizei Lüneburg) – Meldung vom 21.10.2011

10.10.2011 – (151) – D 38300 Wolfenbüttel – Niedersachsen, Harztorwall – www.giftwarnkarte.info – Ein Hund fraß im Bereich des Stadtgrabens (“Ententeich”) einen mit Nägeln gespickten Wurstköder. Er musste vom Tierarzt operiert werden und erlitt nicht unerhebliche Schmerzen und Verletzungen. Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz wurde erstattet. Im Bereich des Stadtgrabens wurden noch mehrere Wurstköder sichergestellt. Hinweise erbeten an Polizeikommissariat Wolfenbüttel: Tel. 05331 / 933104 (Quelle: Presseportal) – Meldung vom 30.09.2011

24.09.2011 – (143) – D 38459 Bahrdorf – Ortsteil Mackendorf – Niedersachsen – www.giftwarnkarte.info – In einem eingezäunten Grundstück wurden von einer Hundebesitzerin Fleischwurststücke gespickt mit Rasierklingen gefunden. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation in Velpke (Quelle: Newsclick.de) – Meldung vom 17.09.2011

08.09.2011 – (141) – D 48529 Nordhorn, Niedersachsen, Vennweg – www.giftwarnkarte.info – Unbekannte Täter legten in den vergangenen Wochen immer wieder Giftköder im Bereich des Vennweges aus. Bereits am 22.08.2011 ist ein Hund daran verstorben. Die Polizei ermittelt. (Quelle: Vechtekurier und NWM-TV) – Meldung vom 07.09.2011

23.08.2011 – (129) – D 26486 Wangerooge – Niedersachsen – www.giftwarnkarte.info – Ein Hund wurde im eigenen Garten eines Hundebesitzers vergiftet. Der Hund wurde noch rechtzeitig gefunden und dadurch konnte Schlimmeres verhindert werden. Offenbar hatten ihm Unbekannte mit Rattengift präparierte Speckstreifen zugeworfen. Polizei ermittelt. (Quelle: NWZ Online) – Meldung vom 17.08.2011

07.08.2011 – (118) – D 38448 Wolfsburg – Niedersachsen, Kreuzheide – www.giftwarnkarte.info – Tierarztmeldung: Gift-Warnung für den Raum Wolfsburg / Ostniedersachsen. Schon wieder ist ein Hund dort aufgrund von Giftködern verstorben. Es handelte sich um sogenannten Rizinusschrot (hochgiftiger Bestandteil Rizin) in kleinen Hackfleischbällchen. Letzter Vorfall ereignete sich in der vergangenen Woche.

19.07.2011 – (100) – D 49214 Bad Rothenfelde, Niederachsen – www.giftwarnkarte.info – Giftköder – Hundehalterin erstattete Anzeige laut der Neuen Osnabrücker Zeitung. Tierärzliche Untersuchung bestätigte, dass der Hund mit einem mit Rattengift versetzten Köder vergiftet wurde und daran gestorben ist – Meldung vom 19.07.2011

12.07.2011 – (89) – D 30952 Ronnenberg, Niedersachsen – www.giftwarnkarte.info – 3 Hunde mit Pflanzenschutzmittel Parathion, besser bekannt unter E 605 vergiftet worden. Laut Polizeikommissariat ist einer der Hunde bereits gestorben – Meldung vom 11.07.2011

10.07.2011 – (85) - D 37574 Einbeck, Hubeweg, alter Münsterfriedhof – www.giftwarnkarte.info – Köderwarnung – mit Rattengift versetzte Brotstücke, Hund konnte trotz ärztlicher Versorgung nicht mehr gerettet werden, Friedhof wurde von der Polizei in Absprache mit dem Ortnungsamt bis auf Weiteres gesperrt – Hinweise auf den möglichen Täter bitte an die Polizei Einbeck unter Tel: 05561-949780 – Meldung vom 05.07.2011

27.06.2011 – (67) – D 49084 Osnabrück – Niedersachsen, Schinkel – www.giftwarnkarte.info – Polizei aus Osnabrück warnt Hundehalter im Stadtteil Schinkel vor möglichen Giftködern. Anrainer hatten Polizei auf Fleischstücke im Bereich Mindener Straße / Jeggener Weg aufmerksam gemacht.

NORDRHEIN-WESTFALEN

09.05.2013 – (446) – D 48249 Dülmen, Nordrhein-Westfalen, Haverlandweg – www.giftwarnkarte.mobi – Im Bereich des Haverlandweges legte ein unbekannter Täter eine Drahtschlinge aus, in der sich dann eine Katze verfing. Auf unbekannte Art gelang es der Katze, die Fixierung der Schlinge zu lösen und zurück zu ihrer Halterin zu laufen. Die Schlinge wurde in einer Tierarztpraxis entfernt. Es steht zu befürchten, dass weitere Schlingen im größeren Umfeld des Haverlandweges ausgelegt wurden, um Tiere zu fangen.

25.04.2013 – (433) – D 41515 Grevenbroich, Nordrhein-Westfalen, Neurather See – www.giftwarnkarte.mobi – Fahndung, 2 Männer schießen auf Tiere! Am 22.4. haben Unbekannte am Neurather See auf Tiere geschossen. Nach dem Vorfall fanden die Polizeibeamten ein totes Blässhuhn. Die Kriminalpolizei in Neuss bittet um Hinweise unter der Telefonnummer +492131/3000

19.04.2013 – (426) – D 48231 Warendorf, Nordrhein-Westfalen – www.giftwarnkarte.mobi – Ein unbekannter Täter legte am 17.04. in der Verlängerung zur Schafstraße in Höhe Vohren einen vergifteten Fasan als Köder aus. Zwei Mäusebussarde und ein roter Milan fraßen von dem vergifteten Köder und verendeten kurz darauf. Alle Tiere lagen in unmittelbarer Nähe. Die Polizei bittet um Hinweise: +492581-94100.

19.04.2013 – (425) – D 32425 Minden, Nordrhein-Westfalen, Kutenhausen – www.giftwarnkarte.mobi – Am 17.4.2013 starb ein Labrodor. Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz, da nicht auszuschließen ist, dass der Labrador an gespritzten Stellen geleckt hatte. Derzeit deutet nichts auf eine Vergiftung durch ausgelegte Köder hin. Weitere gleichgelagerte Fälle sind polizeilich nicht bekannt. Dennoch sollten Hundehalter derzeit den beschriebenen Bereich meiden. Zeugenhinweise an die Polizei unter +49571/88660.

09.04.2013 – (418) – D 59519 Möhnesee, Nordrhein-Westfalen – www.giftwarnkarte.mobi – Nachdem sein Hund durch Rattengift eine schwere Vergiftung erlitten hat, möchte ein Hundehalter vom Südufer vor weiteren Fällen warnen. Anzeige wurde
erstattet. Bitte um Vorsicht!

06.04.2013 – (413) – D 47877 Willich, Nordrhein-Westfalen, Donkweg – www.giftwarnkarte.mobi – Achtung!
Tierfallen und Giftköder in Willich. Am 05.04. wurden Tierfallen und Köder vorgefunden, die offensichtlich zum Fang von Greifvögeln aufgestellt wurden. Es besteht der Verdacht, dass diese mit Gift versehen waren. Durch die Polizei wurde eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutz- und Bundesnaturschutzgesetz erstattet. Hinweise zum Sachverhalt oder zu den Verursachern werden an das Kriminalkommissariat Willich unter der Telefonnummer +492162/377-0 erbeten.

03.04.2013 – (411) – D 33824 Werther, Nordrhein-Westfalen – www.giftwarnkarte.mobi – Behörden warnen vor Giftködern. Jäger findet sechs tote Bussarde auf einem Fleck an der Bielefelder Straße, angeblich wurde ein Hund auch schon vergiftet. Hinweise erbeten: Untere Landschaftsbehörde (Telefon: 05241/852700), Polizeidienststelle Halle (Telefon: +495201/81560) oder Hegeringsleiter Harald Huchtmann (Telefon: +495203/1766 oder 3465).

19.03.2013 – (401) – D 48565 Steinfurt, Nordrhein-Westfalen, Overmannstrasse – www.giftwarnkarte.mobi – Derzeit wird ermittelt, ob im Bereich der Overmannstraße vergiftete Köder ausgelegt worden sind. Die Polizei rät zur Vorsicht und bittet um Hinweise: +492571/9284455.

15.03.2013 – (393) – D 59077 Pelkum, Nordrhein-Westfalen – www.giftwarnkarte.mobi – Offensichtlich wurden in Pelkum in den vergangenen Tagen mindestens fünf Hunde vergiftet. Die Polizei rät allen Betroffenen Anzeige zu erstatten.

14.03.2013 – (392) – D 47051 Duisburg, Nordrhein-Westfalen – www.giftwarnkarte.mobi – Im Duisburger Stadtgebiet sind gefährliche Köder für Hunde entdeckt worden. Es handelt sich dabei um mit Nägeln oder Rasierklingen versehene Speckstücke und Brötchen. Hundehalter sollten daher beim Spaziergang mit ihren Vierbeinern besonders wachsam sein. Gefahrengebiet: Niederstraße, Alte Rheinstraße, Mercatorstraße, Gustav-Freitag-Straße, Alter Markt und Emscherweg.

02.03.2013 – (379) – D 50181 Bedburg, Nordrhein-Westfalen, Broich – www.giftwarnkarte.mobi – In Bedburg-Broich treibt offenbar ein Hundehasser sein Unwesen. Jetzt machen sich die Hundebesitzer gemeinsam auf die Suche nach den Giftködern. Eine Gruppe will sich am Sonntag, 3. März, um 14 Uhr an der Schleuse an der Pappelallee treffen und alle Wanderwege nach Giftködern absuchen.

01.03.2013 – (372) – D 44532 Lünen, Nordrhein-Westfalen – www.giftwarnkarte.mobi – Am 25.2. wurde ein Hund in seinem Zwinger durch Mäuseköder oder Rattengift getötet. Anzeige bei der Polizei wurde erstattet. Bitte um Vorsicht!

01.03.2013 – (371) – D 47445 Moers, Nordrhein-Westfalen, Eick – www.giftwarnkarte.mobi – Es häufen sich die Gerüchte, dass im Moerser Nord-Osten giftige Fleischstücke verteilt werden. Von der Polizei gibt es keine Bestätigung, trotzdem ist Vorsicht angeraten.

17.02.2013 – (353) – D 42553 Velbert, Nordrhein-Westfalen – www.giftwarnkarte.mobi – Am 15.02. wurden im Bereich Neviges, Am Rosenhügel und Florastrasse Giftköder aufgefunden. Danke an Tanja Ellinghaus, Tierschutz NRW, für die Meldung.

24.01.2013 – (326) – D 58452 Witten, Nordrhein-Westfalen, Waldgebiet Buchenholz – www.giftwarnkarte.mobi – Im Waldgebiet Buchenholz, in der Nähe der “Drei Teiche”, soll sich ein Mann aufhalten, der dort seit Anfang Januar mit einem Stock auf frei laufende Hunde einschlägt. Angeblich soll diese Person auch schon Giftköder ausgelegt haben. Bislang sind diesbezüglich bei der Polizei allerdings noch keine Anzeigen erstattet worden. Das Wittener Kriminalkommissariat 37 bittet mögliche Geschädigte und Zeugen darum, sich unter der Rufnummer +492302/209-3821 bei der Polizei zu melden.

23.01.2013 – (322) – D 53840 Troisdorf, Nordhrein-Westfalen, Rotter See – www.giftwarnkarte.mobi – Im Stadtteil Rotter See sollen an mehreren Stellen am Europaplatz und am Seeufer Giftköder gesichtet worden sein. Laut Kreispolizeibehörde liegt in der Sache noch keine Anzeige vor. Hinweise werden aber in der Troisdorfer Wache unter +492241/5413221 entgegen genommen.

21.01.2013 – (319) – D 47441 Moers, Nordrhein-Westfalen, Meerbeck-Ost – www.giftwarnkarte.mobi – Giftköder wurden in Meerbeck-Ost am Bahndamm an der Stadtgrenze Duisburg gefunden.

19.01.2013 – (314) – D 32584 Löhne, Nordrhein-Westfalen, Werredamm – www.giftwarnkarte.mobi – Ein Hund ist am 11.01. am Werredamm vergiftet worden und daran gestorben. Dort wurden bereits vergangenes Jahr im September in Fleischwurst eingewickelte Köder gefunden. Der behandelnde Tierarzt geht von einer Vergiftung aus. Die Polizei rät Hundebesitzern immer noch, besonders aufmerksam zu sein.

11.01.2013 – (301) – D 32469 Petershagen, Nordrhein-Westfalen, Ovenstädter Marsch – www.giftwarnkarte.mobi – Giftköder wurden an der Weser in der Ovenstädter Marsch ausgeleg. Die Polizei sowie das Ordnungsamt der Stadt Petershagen ist informiert. Nach Auskunft von Hartmut Buss (Hauptverwaltung) werde die Bevölkerung auch von offizieller Seite gewarnt, falls sich solche Vorfälle häufen sollten. Die Polizei hat Beweismittel sichergestellt und ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

29.12.2012 – (291) – D 40723 Hilden, Nordrhein-Westfalen, Karnaper Strasse – www.giftwarnkarte.mobi – In Hilden-Süd (an den Bahnschienen) an der Karnaper Strasse wurden bereits von 4 Hunden Giftköder aufgenommen. Erhöhte Vorsicht wird dringend angeraten!

23.12.2012 – (288) – D 32791 Hörste, Nordrhein-Westfalen, Stadt Lage – www.giftwarnkarte.mobi – In den vergangenen Tagen sind bei mehreren Hunden Vergiftungserscheinungen festgestellt worden. Zwei Tiere starben, eines davon wird noch in einem gerichtsmedizinischen Institut genauer untersucht. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Damit nicht noch mehr Hunde zu Schaden kommen, bittet die Polizei die Halter, ihre Tiere in freiem Gelände nicht von der Leine zu lassen. Die genaue Örtlichkeit und Art des Giftes konnte noch nicht eruiert werden.

22.12.2012 – (287) – D 59227 Ahlen, Nordrhein-Westfalen, Eschenbachstrasse – www.giftwarnkarte.mobi – Giftwarnung für den Bereich Eschenbachstraße, rund um den Richterbach, Brüningswiese, Wolters Wiese (bei Schulze Eckel) und Gebkenkamp. Laut Obduktion wurde ein betroffener Hund vergiftet.

21.12.2012 – (283) – D 46342 Velen – Nordrhein-Westfalen, Vogelstange – www.giftwarnkarte.mobi – In diesem Bereich liegen seit 15.12. Giftköder, es wurden schon mehrere Hunde betroffen. Das Gift wirkt offenbar schnell, da es einige Hunde nicht mehr nach Hause geschafft haben. Mittlerweile ist Strafanzeige bei der Polizei erstattet worden. Auch das Ordnungsamt der Stadt Velen, das Veterinäramt und die Untere Jagdbehörde des Kreises Borken sowie die Landsbergsche Zentralverwaltung als Eigentümerin des Waldes sind informiert worden. Außerdem ist eine Belohnung auf die Ergreifung des Täters ausgesetzt.

29.11.2012 – (272) – D 45894 Gelsenkirchen, NRW – www.giftwarnkarte.info – An einem Ententeich in der Hülser Heide hat ein Hundehasser mit Reißzwecken gespickte Mettwurststücke gestreut. Ein Hund wurde bereits Opfer.

24.11.2012 – (256) – D 50969 Köln – www.giftwarnkarte.info – Frikadellen mit Rattengift versetzt wurden auf der Freilauffläche im Vorgebirgspark entdeckt. Erhöhte Vorsicht!.

Mai 2012 – (214) – D 41464 Neuss – Nordrhein-Westfalen, Lörickstraße 12 – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

17.02.2012 – (201) – D 50171 Kerpen – Nordrhein Westfalen – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

17.01.2012 – (193) – D 49477 Ibbenbüren – NRW, Marktstraße – www.giftwarnkarte.info – Giftköder! Die Polizei sucht Personen, die im Bereich der Kanalstraße/Marktstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sie bittet zudem alle Hundehalter bzw. alle Personen, die mit Hunden spazieren gehen, um besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0 54 51/ 5 91 43 15 entgegen. (Quelle: IVZ Online) – Meldung vom 04.01.2012

16.01.2012 – (191) – D 33428 Harsewinkel – Nordrhein-Westfalen, Ostortstraße / Tecklenburger Weg – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht, Rattengift rund um Ostortstraße / Tecklenburger Weg! Die Tierärztin in Harsewinkel bestätigte mehrere Vergiftungsfälle. (Quelle: Ortsbewohner) – Meldung vom 01.01.2012

17.12.2011 – (183) – D 52249 Eschweiler – Nordrhein-Westfalen, Bergrather Straße – www.giftwarnkarte.info – Ein Brot gespickt mit Glasscherben wurde von einer Hundehalterin gefunden. Ihr Hund wurde bei der Aufnahme des Brotes im Maul verletzt. (Quelle: An-Online) – Meldung vom 12.12.2011

08.12.2011 – (181) – D 44892 Bochum – Nordrhein-Westfalen, Am Neggenborn 75 – www.giftwarnkarte.info – In Bochum treibt ein Tierhasser sein Unwesen. An mehreren Stellen wurden Wurststücke gefunden, die mit scharfen Teppichmesserklingen versehen wurden. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer +49 (0) 234/909-8305 entgegen. Außerhalb der Dienstzeiten: +49 (0) 234/909-3321 (Quelle: Express.de) – Meldung vom 01.12.2011

01.11.2011 – (163) – D 47198 Duisburg – Nordrhein-Westfalen, Rheinwiesen – www.giftwarnkarte.info – Besondere Vorsicht sollten Hundebesitzer bei den Rheinwiesen in Duisburg-Homberg (am PCC-Stadion) walten lassen. Dort wurden Köder (Leberwurst gespickt mit Rasierklingen) ausgelegt, ein Hund konnte gerade noch gerettet werden. (Quelle: lokalkompass.de) – Meldung vom 04.10.2011

21.10.2011 – (155) – D 32108 Bad Salzuflen – Nordrhein-Westfalen, Vierenbergstraße – www.giftwarnkarte.info – Ein Unbekannter hat im Bereich Vierenbergstraße mehrere Giftköder auf einer Wiese ausgelegt. Einige der vergifteten Fleischstücke wurden nach Angaben der Polizei von zwei Hunden gefressen. Die Hunde wurden tierärztlich versorgt und befinden sich auf dem Weg der Besserung. Hinweise an die Polizei unter 05222 / 98180 erbeten. (Quelle: LZ.de) – Meldung vom 19.10.2011

01.10.2011 – (147) – D 51399 Burscheid – Nordrhein-Westfalen, Friedrich-Goetze-Straße – www.giftwarnkarte.info – Wurst mit blauem Kern wurde von einer Hundehalterin in Burscheid gefunden. Amtstierarzt hat Anzeige bei der Polizei erstattet. Hundehalter werden um erhöhte Vorsicht beim Auslauf ersucht. (Quelle: Newsline.de) – Meldung vom 29.9.2011

24.09.2011 – (144) – D 46395 Bochol Nordrhein-Westfalen, Böggeringstraße – www.giftwarnkarte.info – 11 Monate alter Hund wurde beim Spazierengehen vergiftet und konnte trotz sofortiger tierärztlicher Behandlung nicht gerettet werden. Es wurde Anzeige bei der Kreis-Polizei Borken erstattet. (Quelle: Hundehalter) – Meldung vom 22.09.2011

16.09.2011 – (142) – D 48429 Rheine, NRW, Schwabengasse – www.giftwarnkarte.info – Eine Frau beobachtete einen Mann beim Auslegen von präparierten Hundeködern und meldete dies der Polizei. In der Wohnung des 74jährigen Tatverdächtigen wurde von der Polizei eine identisch angeschnittene Wurst gefunden. Derzeit wird geprüft, ob der 74-Jährige auch für weitere Vorfälle verantwortlich ist. (Quelle: Polizei Steinfurt) – Meldung vom 16.09.2011

06.09.2011 – (138) – D 44892 Bochum, Nordrhein-Westfalen, Hirschgraben – www.giftwarnkarte.info – Ein Hund fand im eigenen Garten ein Stück Wurst, in dem eine Teppichmesserklinge tief hineingesteckt war. Gottseidank schluckte das Tier sein Fundstück nicht, denn sonst wäre es elendig zu Grunde gegangen – Die Polizei ermittelt (Quelle: Der Westen) – Meldung vom 06.09.2011

03.09.2011 – (136) – D 46117 Oberhausen – Nordrhein-Westfalen, Osterfeld / Volksgarten – www.giftwarnkarte.info -
Eine Tierschutzorganisation aus Oberhausen warnt vor ausgelegten Giftködern im Volksgarten in Osterfeld. Zwei Hunde wurden bereits vergiftet. Beide wurden in der Duisburger Tierklinik Asterlagen behandelt. Ordnungsamt ist informiert. Bei Polizei wird eine Anzeige nach Vorliegen des Abschlußberichtes der Tierklinik erstattet. (Quelle: Der Westen) – Meldung vom 02.09.2011

23.08.2011 – (130) – D 48703 Stadtlohn – Nordrhein-Westfalen – www.giftwarnkarte.info – Vermutlich hat der unbekannte Täter einen mit dem Gift präparierten Köder über den Zaun eines ländlichen Anwesens am Bockwinkel geworfen. Ein Hund zeigte Vergiftungserscheinungen, die durch die tierärztliche Behandlung bestätigt wurden. Vermutlich handelt es sich um Rattengift. Polizei ermittelt. (NA Presseportal Polizeibericht) – Meldung vom 20.08.2011

22.08.2011 – (127) – D 47059 Duisburg – Nordrhein-Westfalen , Neuenkamp – www.giftwarnkarte.info – Vor dem Tierheim in Neuenkamp wurde durch Unbekannte mit Glasscherben vermischte Leberwurst ausgelegt. Glück im Unglück hatte ein Hund, der durch eine rasche Operation gerettet werden konnte. Die Polizei bittet ähnliche Vorkommnisse umgehend zu melden. (Bericht Der Westen) – Meldung vom 17.08.2011

22.07.2011 – (107) – D 46499 Hamminkeln, Nordrhein-Westfalen – www.giftwarnkarte.info – Im Bereich Kirmesplatz / Kinderspielplatz an der Neustraße. Schon am 30.06.2011 verstarb ein 9 Monate alter Hund an den Folgen einer Vergiftung und am 08.07.2011 ereignete sich an gleicher Stelle ein zweiter Vorfall. Anzeige bei der Polizei wurde erstattet. Tierklinik bestätigte, dass es sich um Gift handelt.

13.07.2011 – (92) - D 41363 Jüchen, NRW – www.giftwarnkarte.info – Rund um die Realschule in der Stadionstraße wurden von einem Kammerjäger im Auftrag der Gemeinde Rattenköder ausgelegt, die von Dritten allerdings durch Unachtsamkeit in der Umgebung verbreitet wurden. Das Problem sollte bereits gelöst sein, allerdings ist Aufmerksamkeit nie unangebracht! – Meldung vom 13.07.2011 – Pressemeldung: Hundebesitzer warnen vor Gift (NGZonline)

07.07.2011 – (82) – D 33649 Bielefeld-Ummeln, NRW, Gütersloher Straße – www.giftwarnkarte.info – Auf Höhe Avia Tankstelle hat die Polizei eine mit langen Nadeln gespickte Mettwurst sichergestellt – Vorsicht vor weiteren Ködern! – Meldung vom 06.07.2011 – Pressemeldung: Tierquäler legt gefährlichen Köder aus (Westfalen-Blatt)

07.07.2011 – (81) – D 41516 Grevenbroich – Nordrhein-Westfalen, Langwadener Straße – www.giftwarnkarte.info – Achtung Giftköder zwischen Langwadenerstraße und Neukircher Heide am alten Bahndamm – Meldung vom 04.07.2011

03.07.2011 – (76) – D 53115 Bonn – Nordrhein-Westfalen , Gregor-Mendel-Straße – www.giftwarnkarte.info – Giftköderwarnung – Meldung über zwei D 53129 Bonn und 53115 Bonn – Kessenich – Poppelsdorf im Bereich zwischen Dreieck Bergfriedhof – Gregor Mendel Str. und Stauffenbergstrasse. Köder mit Rattengift gefunden – Violette Körner in brauner Masse untergemischt.

01.07.2011 – (75) – D 47803 Krefeld – Nordrhein-Westfalen, Am Inrath – www.giftwarnkarte.info – Hündin zeigte nach Spaziergang Vergiftungssymptome. Die Stadt Krefeld selber bestätigt das kein Gift auf Flächen ausgestreut wird die für Mensch und Tier zugänglich sind. Blutuntersuchung schloss Rattengift eindeutig aus. Verdacht auf Schneckenkorn.

27.06.2011 – (71) - D 53859 Niederkassel-Rheidt – Nordrhein-Westfalen, Bonner Straße – www.giftwarnkarte.info – Achtung Giftköder!!! – Rheinufer parallel zur Bonnerstrasse – Hund hat Köder mit Rattengift auf dem Trampelpfad oberhalb des Rheinufers zwischen Kinderspielplatz und Werft eingefressen. Labrador hat dank schnellen Handelns überlebt!

24.06.2011 – (66) – D 50226 Frechen – NRW, Fingerhutweg – www.giftwarnkarte.info – Hündin mit Pflanzengift vergiftet, von der Tierklinik bestätigt. Verdacht auf präparierte Köder. Hündin hat trotz aller möglichen Maßnahmen nicht überlebt.

RHEINLAND-PFALZ

19.03.2013 – (400) – D 56814 Bruttig-Fankel, Rheinland-Pfalz – www.giftwarnkarte.mobi – Am 16.03. wurde ein Hund durch einen ausgelegten Köder mit Pflanzenschutzgift “E 605″ vergiftet. Es wurde Anzeige erstattet.

16.02.2013 – (352) – D 76756 Bellheim, Rheinland-Pfalz, Gustav-Ullrich-Straße – www.giftwarnkarte.mobi – Laut
Polizeiinspektion wurde in der vergangenen Woche in Bellheim ein Deutscher Schäferhund in seinem Zwinger in der Gustav-Ullrich-Straße vergiftet, laut Tierarztes vermutlich mit Rattengift. Polizeiliche Ermittlungen wurden eingeleitet.

01.02.2013 – (335) – D 55442 Daxweiler, Rheinland-Pfalz – www.giftwarnkarte.mobi – Am 28.01. wurde ein Labrador bei Daxweiler vergiftet und überlebte nur knapp. Hinweise zu dem Fall nimmt die Kriminalinspektion Bad Kreuznach unter Telefon +49671/8811100 entgegen.

04.01.2013 – (294) – D 65582 Aull, Rheinland-Pfalz, Lahnwiesen – www.giftwarnkarte.mobi – In den Lahnwiesen zwischen Aull und dem Limburger Stadtteil Staffel sind mutmaßlich vergiftete Köder für Hunde gefunden worden, das bestätigte die Limburger Polizei.

04.07.2011 – (78) – D 55276 Oppenheim – www.giftwarnkarte.info – Auf dem Viehweg runter Richtung Segelflugplatz vergiftete sich ein Golden Retriever an Schneckenkorn, das vermutlich entlang der Schrebergärten gestreut wurde – Pressemeldung: „Chitos“ qualvoller Tod (Allgemeine Zeitung)

20.06.2011 – (65) – D 66871 Pfeffelbach/Reichweiler, Rheinland-Pfalz – www.giftwarnkarte.info – Polizei ermittelt wegen einer Serie getöteter Haustiere im Kreis Kussel in Rheinland-Pfalz. Mehrere Hunde wurden vergiftet und Katzen verschwanden spurlos. Auch vor einem Kindergarten wurde Rattengift gefunden.

SAARLAND

13.04.2013 – (422) – D 66763 Dillingen, Saarland, Diefflen – www.giftwarnkarte.mobi – Ein mit einem Nagel präpariertes Wurststück wurde einem Hund in Diefflen fast zum Verhängnis. Der Köder war in einem Wiesengelände zwischen der Landstraße 143 und der Schulgartenstraße ausgelegt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

05.04.2013 – (412) – D 66386 St.Ingbert, Saarland – www.giftwarnkarte.mobi – Hund von Totschlagfalle schwer verletzt. Im Staatswald Sengscheid bei St. Ingbert haben Spaziergänger am 01.04. eine verbotene Wildfalle entdeckt. Nach Polizeiangaben handelt es sich dabei um eine “Totschlagfalle”. Die Falle war mit einem Köder bestückt und sollte vermutlich Wildschweine anlocken. Wie die Polizei St. Ingbert mitteilte, war die Falle sehr professionell aufgestellt, gut versteckt und mit Zweigen getarnt. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei unter der Telefonnummer +496894-1090 entgegen.

09.03.2013 – (384) – D 66386 St.Ingbert, Saarland, Hassel – www.giftwarnkarte.mobi – Im Stadtteil Hassel sind diese Woche an mehreren Stellen Giftköder ausgesetzt worden: Parkplatz am Fröschepfuhl, Parkplatz am Friedhof sowie die Weidefläche im Wiesenthal. Die Stadtverwaltung sowie der zuständige Förster sind informiert. Bitte um Vorsicht!

13.02.2013 – (348) – D 66809 Nalbach, Saarland – www.giftwarnkarte.info – Bei einem Spaziergang in der Nikolaus-Forster-Weiheranlage hat ein Hund Geflügelstücke mit Strychnin aufgenommen. Anzeige wurde erstattet, trotzdem bitte um Vorsicht!

16.01.2013 – (311) – D 66839 Schmelz, Saarland, Mühlenwald – www.giftwarnkarte.mobi – Ein Fangeisen in der Nähe eines Waldwegs im Mühlenwald in Schmelz-Limbach hat einen Hund schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hat der Hundehalter Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Die Falle war zirka fünf Meter vom Waldweg entfernt aufgestellt worden, als Köder wurde Pansen verwendet. Hinweise an die Polizei unter Tel. +4968815050.

SACHSEN

10.04.2013 – (420) – D 08223 Grünbach, Sachsen – www.giftwarnkarte.mobi – Drei Hunde in Grünbach vergiftet. Schneckenkorn ist offenbar die Ursache für den Tod eines Spitzes und eines Hirtenhundes – Ein drittes Tier überlebte nur knapp. Die Polizei ermittelt.

02.03.2013 – (380) – D 04539 Groitzsch, Sachsen – www.giftwarnkarte.mobi – Unbekannte Täter vergifteten am 20.02. eine Beaglehündin. Die Hündin befand sich in einem abgesperrten Gartengrundstück. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang weitere Zeugen. Hinweise bitte an den Polizeiposten Groitzsch, Tel. +4934296/4690 oder an das Polizeirevier Borna, Tel. +493433/2440.

24.11.2012 – (252) – 08340 Schwarzenberg/Erzgebirge, Sachsen – www.giftwarnkarte.info – Erneut zwei Fälle von Vergiftungen bei Hunden im Stadtteil Sonnenleithe. Tierarzt hat eindeutig eine Vergiftung festgestellt. Das Ordnungsamt der Stadt versprach sofortige Kontrollen. Erhöhte Vorsicht!

28.10.2011 – (161) – D 01945 Leipzig – Sachsen – www.giftwarnkarte.info – Im Westen von Leipzig sind präparierte Köder gefunden worden. Bei den Fundstücken handelt es sich um ein „Fleischwurststücke mit einer Pille darin“, so ein Polizeisprecher. Hundehalter werden im gesamten Westen von Leipzig um erhöhte Aufmerksamkeit ersucht, die genaue Fundstelle wird von der Polizei aus kriminaltaktischen Gründen nicht genannt. (Quelle: lvz-online.de) – Meldung vom 27.10.2011

08.10.2011 – (150) – D 04177 Leipzig/Lindenau – Sachsen – www.giftwarnkarte.info – Im Stadtteil Lindenau wurden erneut Giftköder gefunden. Bereits im Juni sind 5 Hunde den im Henriettenpark und am Karl-Heine-Kanal ausgelegten Ködern zum Opfer gefallen, einer starb sogar daran. Leipziger Hundehalter sollten weiterhin wachsam sein, wenn sie mit ihren vierbeinigen Freunden spazieren gehen. (Quelle: Leipziger Fernsehen) – Meldung vom 29.09.2011

SACHSEN-ANHALT

keine aktuellen Meldungen

SCHLESWIG-HOLSTEIN

03.04.2013 – (410) – D 25712 Kuden, Schleswig-Holstein – www.giftwarnkarte.mobi – Hinterhältiger Hundemord in Kuden. Zwei Tiere starben am 29.03. qualvoll, vermutlich an absichtlich ausgelegten Giftködern. Anzeige wurde erstattet. Bitte um Vorsicht!

15.03.2013 – (395) – D 24109 Mettenhof, Schleswig-Holstein – www.giftwarnkarte.mobi – Auf den Spazierwegen im Domänenthal sowie in Mettenhof sind vergiftete Leberwurst-Köder gefunden worden. Daran sind bereits Tiere verendet.

26.01.2013 – (330) – D 24576 Hitzhusen, Schleswig-Holstein – www.giftwarnkarte.mobi – Im Waldstück Herrenholz wurden Schlingen ausgelegt, die auch eine Gefahr für Hunde darstellen. Die Polizei in Bad Bramstedt ermittelt wegen Jagdwilderei und bittet Zeugen sich unter +49419239110 zu melden.

11.01.2013 – (302) – D – 24939 Flensburg, Schleswig-Holstein, Marienhölzung – www.giftwarnkarte.mobi – Er ist noch einmal davongekommen. Doch um ein Haar hätte der 4-jährige Hütehund “Tyler” einen Ausflug am 03.01. in die Flensburger Marienhölzung mit dem Leben bezahlt. Der vierjährige Hütehund verzehrte einen am Wegesrand liegenden Rattengiftköder. Er befindet sich am weg der Besserung. Treibt ein Hundehasser in der Hölzung sein Unwesen? Eine Anzeige hat der Hundehalter noch nicht erstattet. Trotzdem, Bitte um Vorsicht!

20.12.2012 – (281) – D 25764 Wesselburenerkoog, Schleswig-Holstein, Seehofweg 7 – www.giftwarnkarte.mobi – Es besteht der Verdacht, dass in Wesselburenerkoog drei Hunde gezielt vergiftet wurden. Ein der Polizei bislang unbekannter Täter soll am vergangenen Sonntag, 9. Dezember, mit Gift versehene Tierinnereien in der Nähe des Seehofweges 7 ausgelegt haben. Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Hilfe. Wer Hinweise zur Tat in Wesselburenerkoog geben kann, wendet sich an den Umweltschutztrupp der Polizei unter Telefon +49 481/94-305.

24.11.2012 – (255) – D 23795 Bad Segeberg – www.giftwarnkarte.mobi – Verdacht auf vergiftete Leberwurstbrocken am Ihlsee hat sich bestätigt, eine toxikologische Untersuchung in Kiel ergab eindeutig das Rattengift “DIFENACOUM”. Polizei mahnt Hundebesitzer zur Aufmerksamkeit und bittet um Mithilfe: PI Bad Segeberg Tel.:04551-884-0.

Mai 2012 – (209) – D – 24148 Kiel – Schleswig-Holstein, Klausdorfer Weg / Kleingartensiedlung Ellerbek – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

17.02.2012 – (204) – D 24113 Kiel – Schleswig-Holstein, Hornheimer Weg – www.giftwarnkarte.info – Vorsicht: Gift bzw. Köder wurden gemeldet!

08.12.2011 – (177) – D 24118 Kiel / Ravensberg – Schleswig Holstein – www.giftwarnkarte.info – Im Bereich Forstbaumschule sowie Schrevenpark wurden von Hundehaltern Fleisch- und Wurstköder gefunden, die mit Heftklammern sowie Rasierklingen versetzt waren. Die Polizei wurde informiert. (Quelle: KN-Online) – Meldung vom 25.11.2011

06.08.2011 – (115) – D 24943 Flensburg – Schleswig-Holstein, Glücksburger Straße – www.giftwarnkarte.info – Eine Katze wurde offensichtlich durch Rattengift vergiftet. Tierarzt bestätigte Vergiftung, polizeilich gemeldet.

27.06.2011 – (68) – D 25524 Itzehoe, Schleswig-Holstein – www.giftwarnkarte.info – Rund um die Tonkuhle werden in den Büschen Hackbällchen mit Gift gespickt ausgelegt. Vier Hunde bereits verstorben, vom dortigen Tierarzt bestätigt, auch Katzen aus der Gegend werden vermisst.

THÜRINGEN

13.01.2013 – (305) – D 99195 Erfurt-Schwerborn, Thüringen, Stotternheimer Chaussee – www.giftwarnkarte.mobi – Im Bereich des Tierheimes “Am Lutherstein” wurden verdächtige Köder entdeckt. Bitte um Vorsicht!

13.01.2013 – (304) – D 99084 Erfurt, Thüringen, Nordpark – www.giftwarnkarte.mobi – Warnung vor ausgelegten Ködern. Bitte um Vorsicht!

09.01.2013 – (299) – D 99089 Erfurt, Thüringen, Berliner Platz – www.giftwarnkarte.mobi – Verdacht auf Köder, es wurden Fleischreste mit Rasierklingen gefunden. Bitte um Vorsicht!

 


Grafiken: ©TierarztBLOG – Foto: ©E.Hinnen

8 Comments »

  • Melde ausgelegte Gifte & Köder:

    Postings werden nicht automatisch freigeschaltet, da deren Inhalte erst überprüft werden!
    Zwecks Übersichtlichkeit bleiben auch immer nur die letzten Postings hier sichtbar.
    Private Daten werden weder veröffentlicht noch weitergegeben!
    Anonyme Meldungen werden nicht bearbeitet!

    Kontakt: Poste direkt hier auf der Seite (persönliche Daten werden nicht freigeschalten)
    Kontakt: office@giftwarnungen.info
    Kontakt: Facebook GRUPPE
    Kontakt: Facebook SEITE

    Name / Email-Adresse ?
    Datum des Fundes ?
    Fundort: PLZ, Ort, Straße, nähere Beschreibung ?
    Um welche Art Köder handelt es sich: Gift, Wurst, Hundefutter, etc. ?
    Wer hat den Köder gefunden ?
    Wurde Anzeige erstattet ? Bei wem ?
    Ein Foto des Köders / Gefahrenbereiches kann uns auch per Mail zugesandt werden.

  • [...] Aktuelle Meldungen über Giftköder in DEUTSCHLAND findest du »hier [...]

  • Claudia Buthenhoff-Duffy sagt:

    Hallo
    eine aktuelle Warnung für Berlin – Hundeauslaufgebiet Grunewald
    laut Aussage einer Tierärztin der Tierklinik Düppel wurden in den letzten Tagen mehrere Hunde mit Rattengift-Vergiftungen eingeliefert – und sind auch gestorben.
    Das Gift scheint rung um den Schlachtensee auszuliegen, am Ufer und oben im Wald.
    Es sind auf Spießen aufgezogene Fleischstücken. Die Kripo ermittelt bereits.
    Habe das gerade erst erfahren, ich werde noch genauere Infos einholen.
    Es hängen auch bereits Warnungen aus, aber nicht im gesamten Gebiet.
    Gruß, Claudia B-D

  • Nicole sagt:

    Hamburg 22547 – Lurup – Volkspark

    Letzte Woche hat eine Labbimixhündin im Volkspark etwas gefressen und hat eine Stunde später Ausfallerscheinungen mit schwanken, teilweise Lähmungen und Übelkeit gehabt.
    Die Hündin hat überlebt und ist auf dem Wege der Besserung hat aber ein paar Tage ums überleben gekämpft.

    Es war der Weg der parallel zum Farnhornweg läuft und bis zum Hellgrundweg geht

  • lena sagt:

    in den letzten tagen sind im Landkreis Börde, Umgebung Hötensleben (Sachsen – Anhalt) zwei Hunde durch, wahrscheinlich mit Rattengift, präparierte Köder gestorben! Diese werden möglicherweise von irgendwelchen Idioten auf Grundstücke Geworfen (über Zäune bzw. Mauern)!!! Also Achtung auch im eigenen Garten und auf eigenen Höfen! Die Tiere finden die Köder leider meist schneller als ihre Besitzer!!! Aber auch außerhalb von Grundstücken sollte man Vorsichtig sein!

  • Beate Schurin sagt:

    Dossenheim: Labradorwelpe stirbt an ausgelegten Giftködern

    Dossenheim/Schriesheim. An einem im Feldgebiet zwischen Dossenheim und Schriesheim ausgelegten Giftköder starb am Montag ein zwölf Wochen alter Labradorwelpe. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Nachdem die Hundebesitzerin ihr Tier gegen 10.30 Uhr ausgeführt hatte, erbrach sich der Hund kurze Zeit später. Die Frau ging mit dem Welpen dann gegen 14 Uhr im selben Gebiet (verlängerte Schriesheimer Straße) erneut spazieren, als dieser plötzlich röchelnd zusammenbrach. In einer nahegelegenen Tierarztpraxis konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

    Bei der genaueren Untersuchung des Erbrochenen zuhause entdeckte die Hundebesitzerin dann Fleischwurststücke mit blauen Körnern und suchte zusammen mit Mitarbeitern der Tierarztpraxis das Feldgebiet ab, in dem der Hund die Wurststücke aufgenommen haben muss. Dabei wurden weitere mit blauen Körnern vergiftete Fleischstücke aufgefunden und beseitigt. Um welche Art Gift es sich handelt, steht noch nicht fest, so die Polizei weiter. Proben der vergifteten Stücke wurden sichergestellt und werden weiter untersucht. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 06221/4569-0 entgegen. (pol)
    Dossenheim liegt bei Heidelberg !

  • Nicole sagt:

    Hallo,

    in 72351 Geislingen bei Balingen, Zollern-Alb-Kreis, Baden-Württemberg sind in den letzten paar Tagen 2 Hunde qualvoll durch Rattengift vergiftet worden und beide gestorben.
    Es wurden schon öfter Tiere vergiftet, auch Katzen.
    Wo genau das Gift ausgelegt ist, ist leider unbekannt, es ist vermutlich in der Nähe des kleinen Sportplatzes am Weiher Froschstr. /Dammstr. oder nähere Umgebung, da dort die beiden Besitzer immer Gassi gegangen sind.
    Da keine Näheren Angaben der Besitzer existieren und auch bisher keine Köder gefunden wurden, kann ich leider nur sagen, dass es sich um Rattengift handelt.

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.