GPS für Hunde und Katzen: Schütze Deine Lieblinge
18. September 2019 – 12:59 | No Comment

Viel zu oft müssen wir schockierender Weise darüber lesen, dass wieder eine Katze oder ein Hund entlaufen ist und die Besitzer händeringend nach diesen suchen. Was niemand weiß ist, dass nur ein erschreckend geringer Teil …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Biwer Yorkshire Terrier mit Diabetes (626)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 6. Dezember 2010 – 21:55One Comment

Anfrage von Rene

Biwer Yorkshire Terrier, männlich, 7 Jahre, nicht kastriert

Werte Damen und Herren! Unsere Bekannte ist mit Ihren Kräften am Ende. Sie hat einen Biwer-Yorksher-Terrier. Er ist 7 Jahre alt. Seit 2008 hat der Zucker und ist dadurch blind geworden. Ein Auge wurde schon entfernt. Er muss täglich Insulin gespritzt bekommen. Sein täglicher Wasserverbrauch liegt bei 2,5 Liter.

Der Trocken- und Nassfutter-Verbrauch pro Tag liegt bei gut 400 Gramm. Er verlangt ständig nach Futter, was vor der Zuckerkrankheit nicht der Fall war. Aber er nimmt auch nicht zu, bleibt fast immer bei seinen 8 Kilogramm Körpergewicht. Der Rhythmus des Gassi-Gehens hat sich total umgekehrt. Er muss jetzt 2 bis 3 mal pro Nacht ab 24 Uhr bis 5 Uhr morgens raus. Dadurch ist ein Durchschlafen unserer Bekannten nicht mehr möglich. Was kann man tun oder können Sie uns einen Rat geben? Besten Dank im Voraus.

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

Werbung

One Comment »

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.