Weihnachten und Silvester: Stress lass nach!
4. Dezember 2019 – 23:26 | No Comment

Feiertagstrubel, viele Gäste und laute Böller – Die Weihnachtstage und Silvester sind für die meisten Hunde und Katzen mit Stress verbunden. Die Anzeichen hierfür können vielfältig sein: Einige Tiere ziehen sich zurück, andere sind unruhig …

Lies den ganzen Artikel »
Hunde

Geschichten und Geschichte rund um die treuesten Freunde des Menschen.

Katzen

Seit 9500 Jahren Begleiter des Menschen – hier ein kleiner Auszug.

Tierwelt

Meinungen, Kommentare, Interviews und Berichte aus der Welt der Tiere.

Tiermedizin

Informationen über Krankheiten unserer tierischen Mitbewohner und deren Auswirkungen.

PRO Tierschutz

Tierschutz ist uns ein Anliegen! Home of “Projekt Giftwarnkarte”

Home » ONLINE DOC: Fragen an den Tierarzt

Maine Coon: verlegte Tränennasengänge (83)

Hinzugefügt von Redaktion TierarztBLOG am 18. März 2010 – 11:17One Comment

Anfrage von Renate

Maine Coon, weiblich, 8 Monate, kastriert

Bei meiner Maine Coon Katze wurde bereits bei der Geburt der Verdacht geäußert, daß ihre Tränennasengänge verlegt sind. Bei diesem Wurf war sie die einzige, die in dieser Hinsicht auffallend war. Meine Katze ist in ihrem Wesen und Entwicklung in keiner Weise beeinträchtigt, sie zeigt lediglich die ablaufende Tränenflüssigkeit entlang der Nase bds. , sodaß es zu einer Verfärbung des Fells kommt.In letzter Zeit konnte ich auch beobachten, daß sie wiederholt eine Bindehautentzündung zeigt,die dann wieder unter Betnesol N rasch abklingt. Gibt es eine medizinische Lösung für das Problem ? Spülung der Tränennasengänge ? Implantation einer Kanüle in den Tränennasengang ? Danke im voraus – bin schon gespannt auf Ihre Antwort. Dr. Renate Winkler / Österreich / Langegg bei Graz

Anfragen an das ONLINE DOC Expertenteam der Thermenlandklinik richtest Du bitte über folgendes >> Kontaktformular

ONLINE DOC is proudly presented by

FUNWINGAMES - Tierisch gute Spiele - Gratis Photoplay Skillgames - Free Online Games

One Comment »

  • Hallo Renate,
    ein Überfließen der Tränenflüssigkeit (Epiphora), vermehrte Tränenproduktion (Lakrimation) mit Beimengung von Entzündungsprodukten einhergehender Augenausfluß sind Leitsymptome von Erkrankungen der Augenlider, der Bindehaut und des Tränenapparates. Eine Abklärung der Ursache ist unbedingt erforderlich, d.h. das komplette Auge muss beurteilt bzw. untersucht werden. Für die Untersuchung des Tränennasenkanals würde ich eine Biomikroskopie, Sondierung und Spülung der Tränenwege vorschlagen.
    Liebe Grüße

Sag uns deine Meinung!

Poste deinen Kommentar, oder mache einen trackback von deiner eigenen Website.
Weiters kannst du die Kommentare abonnieren via RSS.

Willst du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen, gehe zu Gravatar.